Zum Seiteninhalt springen

Unternehmen
Standorte

Audi fertigt Automobile an Standorten in der ganzen Welt. Neben den beiden deutschen Audi Werken in Ingolstadt und Neckarsulm zählen dazu die Produktionsstätten in Győr (Ungarn), Brüssel (Belgien), Martorell (Spanien), Bratislava (Slowakei), Kaluga (Russland), Curitiba (Brasilien), Aurangabad (Indien), Changchun und Foshan (China). Am 30. September 2016 hat das Unternehmen im mexikanischen San José Chiapa das zwölfte Werk im Audi Produktionsverbund eingeweiht. In einer Rekordzeit von nur dreieinhalb Jahren entstand eine vollständige Automobilfabrik mit Presswerk, Karosseriebau, Lackiererei und Montage. Audi produziert dort das Premium SUV Audi Q5 auf einer Fläche von 400 Hektar. Zum Audi Konzern gehören außerdem der Lamborghini Standort Sant’Agata Bolognese (Italien) sowie die drei Motorradstandorte von Ducati in Bologna (Italien), Amphur Pluakdaeng (Thailand) und Manaus (Brasilien). An allen Standorten wird nach den Vorgaben des Audi Produktionssystems mit weltweit einheitlichem, höchstem Qualitätsstandard gefertigt, es gilt der Grundsatz: „made by Audi”.

Standort Basisinformationen

  • Audi-Standort Ingolstadt
    09.05.18
    Unternehmen

    Audi im Überblick

    Audi ist im Aufbruch: Veränderungen prägten das turbulente Geschäftsjahr 2017. Jetzt bereitet sich das Unternehmen auf die wachsenden Herausforderungen des digitalen Zeitalters vor. Vor dem Hintergrund der Dieselkrise intensiviert Audi seine Aktivitäten zur Nachhaltigkeit. Die Verbrauchs- und Emissionswerte aller im Text genannten und auf dem deutschen Markt verfügbaren Modelle entnehmen Sie der Auflistung im letzten Kapitel der Basisinformation
  • 15.03.18
    Unternehmen

    Audi am Standort San José Chiapa

    Audi México hat den Werkanlauf erfolgreich abgeschlossen und hat mit 158.550 lokal gefertigten Audi Q5* sein Volumenziel im ersten vollen Jahr nach der Eröffnung des Werks erreicht.
  • 15.03.18
    Unternehmen

    Audi am Standort Ingolstadt

    Die AUDI AG baut am Heimatstandort Ingolstadt jährlich mehr als eine halbe Million Automobile, 2017 waren es 538.103 Audi-Modelle. Ein neues Auto fährt ungefähr alle 30 Sekunden vom Band, pro Tag sind das im Durchschnitt rund 2.400 Automobile. Als größter Arbeitgeber der Region beschäftigt Audi rund 44.000 Mitarbeiter. Die Verbrauchs- und Emissionswerte aller im Text genannten und auf dem deutschen Markt verfügbaren Modelle entnehmen Sie dem letzten Kapitel der Basisinformation
  • 15.03.18
    Unternehmen

    Audi am Standort Neckarsulm

    Als größtes Unternehmen in der aufstrebenden Wirtschaftsregion Heilbronn-Franken zählt die AUDI AG am Standort Neckarsulm zu den attraktivsten Arbeitgebern in Baden Württemberg. Die Stadt Neckarsulm, benannt nach den beiden Flüssen Neckar und Sulm, zählt rund 26.000 Einwohner und rund 40.000 Arbeitsplätze. Die Region Heilbronn-Franken hat über 387.416 Beschäftigte und ist geprägt vom Automobil. Audi in Neckarsulm ist dabei mit 16.995 Mitarbeitern (Stand: 31.12.2017) der größte Arbeitgeber in der Region. Die Verbrauchs- und Emissionswerte aller im Text genannten und auf dem deutschen Markt verfügbaren Modelle entnehmen Sie der Auflistung im letzten Kapitel der Basisinformation
  • 15.03.18
    Unternehmen

    Audi am Standort Aurangabad

    Die AUDI AG produziert seit September 2007 Automobile am Standort Aurangabad im indischen Bundesstaat Maharashtra. Im Werk von Skoda Auto India Private Limited (SAIPL) werden zurzeit die Audi A3 Limousine*, die Audi A4 Limousine*, die Audi A6 Limousine* sowie der Audi Q3*, der Audi Q5* und der Audi Q7* hergestellt. Darüber hinaus produziert SAIPL in Aurangabad den Volkswagen Tiguan und den Passat sowie die Skoda-Modelle Kodiaq, Octavia und Superb. *Die Verbrauchs- und Emissionswerte aller im Text genannten und auf dem deutschen Markt verfügbaren Modelle entnehmen Sie der Auflistung im letzten Kapitel der Basisinformation.
  • 15.03.18
    Unternehmen

    Audi am Standort Bratislava

    In der slowakischen Hauptstadt Bratislava produziert Audi seit Ende 2005 den Premium SUV Audi Q7* im Werk von Volkswagen Slovakia. Hier werden Automobile von fünf Marken unter einem Dach produziert. Der Vorstand der Volkswagen Slovakia besteht aus drei Mitgliedern. Den Vorsitz führt seit 1. Februar 2016 Ralf Sacht (Vorstand Technik). Den Bereich Personal leitet Eric Reuting, Vorstand für Finanz ist Jens Kellerbach.
  • 15.03.18
    Unternehmen

    AUDI BRUSSELS S.A./N.V.

    Seit 2010 produziert Audi in der europäischen Hauptstadt exklusiv die Audi A1 Familie. 2017 fuhren rund 95.284 Automobile vom Band. In diesem Jahr beginnt in der belgischen Hauptstadt die Großserien-Produktion des ersten rein elektrisch angetriebenen SUV von Audi. Das Werk hat außerdem eine eigene Batteriefertigung erhalten. Die Produktion des Audi A1* wird im Laufe des Jahres von Brüssel ins spanische Martorell verlegt. Die Verbrauchs- und Emissionswerte aller im Text genannten und auf dem deutschen Markt verfügbaren Modelle entnehmen Sie der Auflistung im letzten Kapitel der Basisinformation.
  • 15.03.18
    Unternehmen

    Audi am Standort China

    Audi ist seit 1988 in China aktiv und führt seitdem das Premiumsegment des Landes an. Die AUDI AG ist in China mit einem Joint Venture und seiner hundertprozentigen Tochtergesellschaft Audi China in Peking vertreten. Das Audi Joint Venture FAW Volkswagen produziert im nordchinesischen Changchun die Modelle Audi A4 L, Audi A6 L, Audi A6 L e-tron, Audi Q3* und Audi Q5*. Der Audi A4 L und Audi A6 L wurden speziell für China mit verlängertem Radstand entwickelt. Im südchinesischen Werk in Foshan fertigt das Joint Venture den Audi A3 Sportback* und die Audi A3 Limousine*. 2018 rollt in China mit dem Audi Q2 L ein weiteres lokalisiertes Modell vom Band. Die Verbrauchs- und Emissionswerte aller im Text genannten und auf dem deutschen Markt verfügbaren Modelle entnehmen Sie der Auflistung im letzten Kapitel der Basisinformation.
  • 15.03.18
    Unternehmen

    Audi am Standort Curitiba

    Audi produziert seit 2015 die Audi A3 Limousine* am Standort São José dos Pinhais in Curitiba, Brasilien. Die Produktion des Audi Q3* lief im März 2016 an. Dieses Werk ist das einzige, in dem das Modell in der Ethanol-Version hergestellt wird.
  • 15.03.18
    Unternehmen

    AUDI HUNGARIA Zrt.

    Die AUDI HUNGARIA Zrt. entwickelt und produziert im ungarischen Győr Motoren für die AUDI AG und für weitere Gesellschaften des Volkswagen-Konzerns. Im Jahr 2013 weihte das Unternehmen sein neues Automobilwerk ein, in dem der komplette Fertigungsprozess abgedeckt ist. Damit begann in Győr die Serienproduktion der neuen Audi A3 Limousine* und des Audi A3 Cabriolets*. 2014 folgte das neue Audi TT Coupé* und der Audi TT Roadster*, die komplett im Audi-Werk in Ungarn gefertigt werden. Die Verbrauchs- und Emissionswerte aller im Text genannten und auf dem deutschen Markt verfügbaren Modelle entnehmen Sie der Auflistung im letzten Kapitel der Basisinformation
  • 15.03.18
    Unternehmen

    Audi am Standort Kaluga

    2017 fertigte Audi im russischen Kaluga den Audi Q7*. Im SKD Verfahren (Semi Knocked Down) werden die Automobile zunächst im deutschen Audi Werk Neckarsulm vollständig aufgebaut. Anschließend werden sie teilzerlegt und als Bausatz im Container per Bahn nach Kaluga transportiert. Die Montage erfolgt durch die Volkswagen Group RUS nach den technischen und qualitativen Vorgaben der AUDI AG. Audi montiert seit 2009 in Zusammenarbeit mit der Volkswagen Group RUS SKD-Bausätze im Werk Kaluga.
  • 15.03.18
    Unternehmen

    Audi am Standort Martorell

    Audi produziert seit dem Frühjahr 2011 den Audi Q3* am SEAT Standort in Martorell in der Nähe von Barcelona, der neue Audi RS Q3* folgte Anfang 2015. Im vergangenen Jahr lag die Produktion bei 114.198 Modellen (2016: 135.852 Modelle).
  • 05.04.17
    Unternehmen

    Karosserieentwicklung bei Audi – Innovation, Qualität und Präzision

    Audi schreibt ein neues Kapitel seiner erfolgreichen Leichtbau-Geschichte. Bei der kommenden Generation des Audi A8 kommt in der Karosseriestruktur erstmals ein intelligenter Mix aus vier Materialien zum Einsatz – mehr als bei allen Serienmodellen der Marke zuvor. Damit stellt die Luxuslimousine ihre Rolle als Innovationstreiber im automobilen Leichtbau erneut unter Beweis. Eine Tradition, die bis auf das Jahr 1994 zurückgeht, als der A8 mit seiner selbsttragenden Aluminiumkarosserie in Audi Space Frame (ASF)-Bauweise für Aufsehen sorgte.
  • 03.03.16
    Unternehmen

    Audi am Standort Jakarta

    Im Januar 2011 begann in Indonesien die Automobilfertigung von Audi. In Kooperation mit INDOMOBIL/Garuda Mataram Motor ist in der Hauptstadt Jakarta die Montage der Modelle Audi A4* 1.8 TFSI, Audi A6 2.0 TFSI* und Audi A6 2.8 FSI in einer sogenannten SKD Fertigung (Semi Knocked Down) vorgesehen. Garuda Mataram Motor vertreibt die Audi-Automobile. Indonesien gilt als einer der bedeutendsten ASEAN Staaten (Association of South-East Asian Nations). * Die Verbrauchs- und Emissionswerte aller im Text genannten und auf dem deutschen Markt verfügbaren Modelle entnehmen Sie der Auflistung im letzten Kapitel der Basisinformation
  • 03.03.16
    Unternehmen

    Audi Tooling Barcelona

    Die Audi Tooling Barcelona (ATB) mit Sitz im katalanischen Martorell, Spanien, ist in den Geschäftsbereichen Werkzeug- und Anlagenbau tätig. Das Unternehmen blickt auf eine mehr als zehnjährige Geschichte zurück. Zum Kundenkreis gehören neben SEAT auch die Audi-Produktionsstandorte. Das Unternehmen beschäftigt derzeit rund 150 Mitarbeiter.
  • 12.06.13
    Unternehmen

    Audi erweitert den ungarischen Standort Győr zum vollständigen Automobilwerk

    Die AUDI AG hat ihren Standort Győr zu einem kompletten Automobilwerk ausgebaut. Die Erweiterung, die ein Investitionsvolumen von mehr als € 900 Mio. darstellt, schafft im nordwestlichen Ungarn 2.100 neue Arbeitsplätze. Als erste Modelle werden dort die Audi A3 Limousine und die S3 Limousine vom Band laufen.
  • 12.06.13
    Unternehmen

    Special Audi Hungaria: Im Presswerk

    320 Meter lang, 58 Meter breit und 17 Meter hoch – die Halle G 55, das Presswerk, ist zwar nicht das größte Gebäude des Werks von Audi Hungaria in Győr. Aber sie ist so etwas wie der Grundstein der Produktion – das Gewerk, in dem die Fertigung jedes einzelnen Autos beginnt. Als Fundament des Bauwerks dient eine fugenlose Stahlbetonplatte von 1,5 Meter Stärke, die acht Meter tief im Boden liegt. 360 Bohrpfähle von 15 Meter Länge und 0,8 Meter Durchmesser tragen die Platte.

Aktuelle Pressemitteilungen

Weitere Inhalte

Zurück zum Seitenanfang