Zum Seiteninhalt springen
  • Login
  • deen
Unternehmen

Standorte

Audi fertigt Automobile an Standorten in der ganzen Welt. Neben den beiden deutschen Audi-Werken in Ingolstadt und Neckarsulm zählen dazu die Produktionsstätten in Győr (Ungarn), Brüssel (Belgien), Martorell (Spanien), Bratislava (Slowakei), Aurangabad (Indien), Jakarta (Indonesien), Changchun und Foshan (China) sowie Kaluga (Russland) und der Lamborghini-Standort Sant’Agata Bolognese (Italien). Audi setzt weitere Meilensteine innerhalb seiner Wachstumsstrategie 2020 mit dem Bau des neuen Werkes in San José Chiapa in Mexiko. Der Produktionsstart des Audi Q5 ist dort für 2016 vorgesehen. Das Trainingscenter ist bereits seit Oktober 2014 in Betrieb.

Standort Basisinformationen

  • Audi-Standort Ingolstadt
    10.05.16
    Unternehmen

    Audi im Überblick

    Audi blickt auf ein ebenso ereignisreiches wie erfolgreiches Jahr 2015 zurück: 1,8 Millionen Audi Modelle sind neu an Kunden ausgeliefert worden, eine neue Absatz Bestmarke ist erreicht. In Europa und China bestätigte Audi seine Position als erfolgreichste Premiummarke, in den USA legten die Vier Ringe doppelt so schnell wie der Markt zu. Weltweit arbeiten zurzeit mehr als 85.000 Menschen (85.655 Stand: 31.03.2016) für den Audi Konzern, ein neuer Beschäftigungsrekord. * Die Verbrauchs- und Emissionswerte aller im Text genannten und auf dem deutschen Markt verfügbaren Modelle entnehmen Sie der Auflistung im letzten Kapitel der Basisinformation
  • 03.03.16
    Unternehmen

    Audi am Standort Ingolstadt

    Audi Ingolstadt ist die größte Produktionsstätte des Konzerns und zweitgrößtes Automobilwerk in Europa mit mehr als einer halben Million produzierter Automobile und mehr als 43.000 Mitarbeitern – das sind die markanten Eckdaten des Standorts Ingolstadt im Jahr 2015. * Die Verbrauchs- und Emissionswerte aller im Text genannten und auf dem deutschen Markt verfügbaren Modelle entnehmen Sie dem letzten Kapitel der Basisinformation
  • 03.03.16
    Unternehmen

    AUDI AG Standort Neckarsulm

    Als größtes Unternehmen in der aufstrebenden Wirtschaftsregion Heilbronn-Franken zählt die AUDI AG am Standort Neckarsulm zu den attraktivsten Arbeitgebern in Baden-Württemberg. Die Stadt Neckarsulm, benannt nach den beiden Flüssen Neckar und Sulm, zählt rund 26.600 Einwohner und 35.900 Arbeitsplätze. Die Region Heilbronn-Franken hat über 367.000 Beschäftigte und ist geprägt vom Automobil. Audi in Neckarsulm ist dabei mit mehr als 16.300 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der größte Arbeitgeber in der Region (Stand: 31.12.2015). * Die Verbrauchs- und Emissionswerte aller im Text genannten und auf dem deutschen Markt verfügbaren Modelle entnehmen Sie der Auflistung im letzten Kapitel der Basisinformation
  • 03.03.16
    Unternehmen

    Audi am Standort Aurangabad

    Die AUDI AG produziert seit September 2007 Automobile am Standort Aurangabad im indischen Bundesstaat Maharashtra. Im Werk von Skoda Auto India Private Limited (SAIPL) werden zur Zeit die Audi A3 Limousine*, die Audi A4 Limousine*, die Audi A6 Limousine* sowie der Audi Q3*, der Audi Q5* und der Audi Q7* hergestellt. Darüber hinaus fertigt SAIPL in Aurangabad den Volkswagen Jetta sowie die Škoda-Modelle Yeti, Octavia und Superb. * Die Verbrauchs- und Emissionswerte aller im Text genannten und auf dem deutschen Markt verfügbaren Modelle entnehmen Sie der Auflistung im letzten Kapitel der Basisinformation
  • 03.03.16
    Unternehmen

    Audi am Standort Bratislava

    In der slowakischen Hauptstadt Bratislava produziert die AUDI AG seit Ende 2005 ihr Premium Automobil Audi Q7*. In dem hochmodernen Werk von Volkswagen Slovakia entsteht aus mehreren hundert Komponenten der Audi Q7. 2015 sind in Bratislava insgesamt 81.708 Einheiten hergestellt worden (2014: 60.021 Automobile). Die Produktion erfolgt im Verbund der Audi-Standorte, die Audi Q7-Motoren kommen aus dem ungarischen Audi Motorenwerk in Győr.
  • 03.03.16
    Unternehmen

    AUDI BRUSSELS S.A./N.V.

    Seit 2010 produziert Audi in der europäischen Hauptstadt exklusiv die Audi A1 Familie. 2015 fuhren rund 116.250 Automobile vom Band. 2018 wird Audi die Produktion des Audi A1* von Brüssel ins spanische Martorell verlegen. Danach beginnt in der belgischen Hauptstadt die Großserien-Produktion des ersten rein elektrisch angetriebenen SUV von Audi. Das Werk erhält außerdem eine eigene Batteriefertigung. * Die Verbrauchs- und Emissionswerte aller im Text genannten und auf dem deutschen Markt verfügbaren Modelle entnehmen Sie dem letzten Kapitel der Basisinformation
  • 03.03.16
    Unternehmen

    Audi am Standort China

    Audi ist seit 1988 in China aktiv und führt seitdem das Premiumsegment des Landes an. Die AUDI AG ist in China mit einem Joint-Venture und einer hundertprozentigen Tochtergesellschaft vertreten. Das Audi Joint-Venture FAW Volkswagen produziert im nordchinesischen Changchun die Modelle Audi A4 L*, Audi A6 L*, Audi Q3* und Audi Q5*. Der Audi A6 L und Audi A4 L wurden speziell für China mit verlängertem Radstand entwickelt. Ab Ende 2016 rollt in Changchun mit dem Audi A6 L e-tron der erste lokal produzierte Audi Plug in Hybrid vom Band. Im südchinesischen Werk in Foshan fertigt das Joint-Venture den Audi A3 Sportback* und die Audi A3 Limousine*. * Die Verbrauchs- und Emissionswerte aller im Text genannten und auf dem deutschen Markt verfügbaren Modelle entnehmen Sie der Auflistung im letzten Kapitel der Basisinformation
  • 03.03.16
    Unternehmen

    Audi am Standort Curitiba

  • 03.03.16
    Unternehmen

    AUDI HUNGARIA MOTOR Kft.

    Die AUDI HUNGARIA MOTOR Kft. entwickelt und produziert im ungarischen Győr Motoren für die AUDI AG und für weitere Gesellschaften des Volkswagen Konzerns. Im Jahr 2013 weihte das Unternehmen sein neues Automobilwerk ein, in dem der komplette Fertigungsprozess abgedeckt ist. Im gleichen Jahr begann Audi Hungaria mit der Serienproduktion der Audi A3 Limousine* und des Audi A3 Cabriolet*. 2014 startete die Serienfertigung des Audi TT Coupé* und des Audi TT Roadster*. Diese Modelle werden inzwischen komplett am ungarischen Standort gefertigt. * Die Verbrauchs- und Emissionswerte aller im Text genannten und auf dem deutschen Markt verfügbaren Modelle entnehmen Sie der Auflistung im letzten Kapitel der Basisinformation
  • 03.03.16
    Unternehmen

    Audi am Standort Jakarta

    Im Januar 2011 begann in Indonesien die Automobilfertigung von Audi. In Kooperation mit INDOMOBIL/Garuda Mataram Motor ist in der Hauptstadt Jakarta die Montage der Modelle Audi A4* 1.8 TFSI, Audi A6 2.0 TFSI* und Audi A6 2.8 FSI in einer sogenannten SKD Fertigung (Semi Knocked Down) vorgesehen. Garuda Mataram Motor vertreibt die Audi-Automobile. Indonesien gilt als einer der bedeutendsten ASEAN Staaten (Association of South-East Asian Nations). * Die Verbrauchs- und Emissionswerte aller im Text genannten und auf dem deutschen Markt verfügbaren Modelle entnehmen Sie der Auflistung im letzten Kapitel der Basisinformation
  • 03.03.16
    Unternehmen

    Audi am Standort Kaluga

    Audi fertigt im russischen Kaluga die Modelle Audi A6* und Audi A8 L*. Im SKD Verfahren (Semi Knocked Down) werden die Automobile zunächst im deutschen Stammwerk Neckarsulm vollständig aufgebaut, anschließend teilzerlegt und als Bausatz im Container per Bahn nach Kaluga transportiert. Die Montage erfolgt durch die Volkswagen Group RUS nach den technischen und qualitativen Vorgaben der AUDI AG. Audi montiert seit 2009 in Zusammenarbeit mit der Volkswagen Group Rus SKD Bausätze im Werk Kaluga. Russland bleibt trotz der schwierigen wirtschaftlichen Rahmenbedingungen auch weiterhin für die AUDI AG ein strategisch wichtiger Markt: 2015 verkaufte das Unternehmen dort 25.650 Audi Modelle.
  • 03.03.16
    Unternehmen

    Audi am Standort Martorell

    Audi produziert seit dem Frühjahr 2011 den Audi Q3* und den Audi RS Q3* am SEAT Standort Martorell in der Nähe von Barcelona. Der kompakte, sportliche SUV entsteht auf hochmodernen Anlagen. Im Herbst 2014 ging der Audi Q3 der zweiten Generation in die Serienproduktion, der neue Audi RS Q3 folgte Anfang 2015. Im vergangenen Jahr wurde die Produktion auf 134.170 (2014: 112.815) gesteigert.
  • 03.03.16
    Unternehmen

    Audi Tooling Barcelona

    Die Audi Tooling Barcelona (ATB) mit Sitz im katalanischen Martorell, Spanien, ist in den Geschäftsbereichen Werkzeug- und Anlagenbau tätig. Das Unternehmen blickt auf eine mehr als zehnjährige Geschichte zurück. Zum Kundenkreis gehören neben SEAT auch die Audi-Produktionsstandorte. Das Unternehmen beschäftigt derzeit rund 150 Mitarbeiter.
  • 03.03.16
    Unternehmen

    Audi am Standort San José Chiapa

    Ein neues Werk entsteht: Audi wird ab 2016 den Audi Q5* am Standort in San José Chiapa in Mexiko produzieren. Auf der 460 Hektar großen Fläche (inklusive Just-In-Sequence-Park) entsteht die modernste Produktionsstätte der Audi Welt. Sie ist mit 2.400 Metern der höchst gelegene Standort im Audi-Produktionsverbund. Die AUDI AG investiert mehr als € 1 Mrd. in Einrichtungen und Infrastruktur des neuen Standortes, so zum Beispiel in die umweltfreundlichste Lackiererei auf dem amerikanischen Kontinent.
  • 18.11.13
    Unternehmen

    Audi erweitert sein Werk Ingolstadt um eine neue Fertigung in Münchsmünster

    Seit Jahren wächst der Audi Standort Ingolstadt. Erweiterungen in der Region sind notwendig.Aufgrund der guten Anbindung entstand eine neue Audi Fertigung in Münchsmünster. Das 48 Hektar große Gelände befindet sich rund 30 Kilometer östlich von Ingolstadt. Dort ist auf 31 Hektar ein Kompetenzzentrum für die Produktion von Karosserie Strukturteilen aus Aluminiumdruckguss und von warm- und kaltumgeformten Bauteilen sowie Fahrwerkkomponenten angesiedelt. Die Produktion läuft inzwischen auf Hochtouren, mehr als 700 Mitarbeiter arbeiten im Dreischichtbetrieb.
  • 12.06.13
    Unternehmen

    Audi erweitert den ungarischen Standort Győr zum vollständigen Automobilwerk

    Die AUDI AG hat ihren Standort Győr zu einem kompletten Automobilwerk ausgebaut. Die Erweiterung, die ein Investitionsvolumen von mehr als € 900 Mio. darstellt, schafft im nordwestlichen Ungarn 2.100 neue Arbeitsplätze. Als erste Modelle werden dort die Audi A3 Limousine und die S3 Limousine vom Band laufen.
  • 12.06.13
    Unternehmen

    Special Audi Hungaria: Im Presswerk

    320 Meter lang, 58 Meter breit und 17 Meter hoch – die Halle G 55, das Presswerk, ist zwar nicht das größte Gebäude des Werks von Audi Hungaria in Győr. Aber sie ist so etwas wie der Grundstein der Produktion – das Gewerk, in dem die Fertigung jedes einzelnen Autos beginnt. Als Fundament des Bauwerks dient eine fugenlose Stahlbetonplatte von 1,5 Meter Stärke, die acht Meter tief im Boden liegt. 360 Bohrpfähle von 15 Meter Länge und 0,8 Meter Durchmesser tragen die Platte.

Aktuelle Pressemitteilungen

  • 20.09.16
    Unternehmen

    Neue, hocheffiziente Lackiererei bei Audi eröffnet

    Audi hat am Standort Ingolstadt eine neue Decklack Lackiererei in Betrieb genommen. Produktionsvorstand Prof. Dr. Hubert Waltl eröffnete das 12.000 Quadratmeter große Gebäude am Dienstag gemeinsam mit Werkleiter Albert Mayer und Gesamtbetriebsratsvorsitzendem Peter Mosch. Ab sofort werden dort auf drei Stockwerken bis zu 900 Karosserien pro Tag lackiert. Die modernen Applikationsanlagen schonen dank besonders umweltfreundlicher Technologien die Ressourcen. Ergonomisch gestaltete Arbeitsplätze entlasten die Mitarbeiter.
  • 17.09.16
    Unternehmen

    Als Team mitanpacken: Audi-Freiwilligentag in Neckarsulm

    Hämmern, gärtnern, malen: 260 Audianer sind am Samstag bei insgesamt 23 Organisationen und Vereinen in der Region Heilbronn-Franken und im Neckar-Odenwald-Kreis im Einsatz. Der Audi-Freiwilligentag findet regelmäßig an den Audi-Standorten Ingolstadt, Neckarsulm und Győr statt. Mitmachen kann jeder – vom Auszubildenden bis zum Manager.
  • 12.09.16
    Unternehmen

    Nachhaltige Mobilität und Logistik: Landesverkehrsminister Hermann besucht Audi-Standort Neckarsulm

    Der baden-württembergische Verkehrsminister Winfried Hermann hat den Audi-Standort Neckarsulm besucht. Eine Delegation der verkehrspolitischen Sprecher aller Fraktionen im Landtag begleitete den Minister. Dr. Brian Rampp, Leiter Politik der AUDI AG, und Werkleiter Helmut Stettner gaben den Politikern einen Einblick in den zweiten deutschen Standort der AUDI AG. Im Vordergrund standen dabei digitale und nachhaltige Mobilitätsprojekte, die am Standort voran getrieben werden.
  • 11.09.16
    Unternehmen

    Audi stärkt Partnerschaft mit chinesischen Tech Giganten

    Audi stärkt seine digitalen Aktivitäten in seinem größten Einzelmarkt China. Audi China und das Joint Venture FAW-Volkswagen haben heute gemeinsam mit Alibaba, Baidu und Tencent Absichtserklärungen unterzeichnet. Die Partner werden ihre Zusammenarbeit auf den Gebieten Datenanalyse, fahrzeugbezogene Internet-Plattform und intelligente Mobilitätslösungen für Städte vertiefen.
  • 01.09.16
    Unternehmen

    Duale Ausbildung bei Audi: Berufsstart in die digitale Zukunft

    Audi geht in Sachen duale Ausbildung in die Offensive: 804 junge Menschen, so viele wie nie zuvor, starten im September in Ingolstadt und Neckarsulm ins Berufsleben. Auch in den kommenden Jahren bildet das Unternehmen auf diesem hohen Niveau aus und verstärkt sich so in den Zukunftsfeldern Digitalisierung und Elektromobilität.
  • 22.08.16
    Audi MediaCenter

    Audi nimmt Getriebeproduktion in China auf

    Audi baut sein Engagement in China aus. Gemeinsam mit Volkswagen Automatic Transmission Tianjin (VWATJ) weiht die Premiummarke an diesem Montag ein neues Getriebewerk ein. Aus der nordchinesischen Hafenstadt Tianjin kommen künftig hocheffiziente 7-Gang S tronic Getriebe für den neuen Audi A4 L und weitere lokal produzierte Modelle.
  • 04.08.16
    Unternehmen

    Erfolgsmodell: eine Million Audi Q5 aus Ingolstadt

    Der einmillionste Audi Q5 des Audi-Stammwerks Ingolstadt fährt an diesem Donnerstag vom Band. Das Jubiläumsauto, ein SQ5 in Sepangblau, geht an eine Familie in Deutschland. Der internationale Erfolg des Audi Q5 begann 2008, als Audi mit diesem Modell im Segment der Mittelklasse-SUV an den Start ging – nach dem Audi Q7 das zweite Q-Modell der Marke mit den Vier Ringen. Seitdem hat sich der Audi Q5 zum Kundenmagneten entwickelt und die Straßen von mehr als 100 Ländern erobert. Weil Audi den Q5 für große asiatische Märkte außerdem an Standorten in China und Indien fertigt, summieren sich die weltweiten Auslieferungen auf knapp 1,6 Millionen.
  • 22.07.16
    Unternehmen

    Einstiegsqualifizierung bei Audi: Berufliche Chance für benachteiligte Jugendliche

    Jetzt kann die Ausbildung kommen: 24 junge Frauen und Männer haben am Freitag ihre zehnmonatige Einstiegsqualifizierung bei Audi in Ingolstadt erfolgreich abgeschlossen. Der Autohersteller beteiligt sich seit 2004 an dem Programm, das benachteiligte Schulabgänger gezielt auf den Start ins Berufsleben vorbereitet. Die meisten Absolventen haben bereits einen Ausbildungsvertrag in der Tasche.
  • 07.07.16
    Unternehmen

    Bilanz des ersten Halbjahres: Erfolgreiche Tarifrunde, mobiles Arbeiten und hohe Flexibilität

    Auf der Betriebsversammlung von Audi in Neckarsulm hat Betriebsrat Jürgen Mews das Hochwasser Ende Mai und seine Bewältigung in den Fokus gerückt. Daneben ging er in seiner Rede auf die diesjährige Tarifrunde, die Anpassungen der Fahrweise bei den einzelnen Modellreihen sowie die Möglichkeiten des „Mobilen Arbeitens“ bei Audi ein.
  • 01.07.16
    Unternehmen

    Ein Kleiner ganz groß: der neue Audi Q2

    Ein neues Auto für den Stammsitz der AUDI AG in Ingolstadt: Dort fährt ab sofort der Audi Q2 in Serienproduktion vom Band. Mit dem kompakten SUV „made in Ingolstadt“ steigt die Marke mit den Vier Ringen in ein komplett neues Segment ein und bekennt sich zudem zu seinem Heimatstandort an der Donau. Innovationen wie ein vollautomatischer Modulspeicher in der Montage dienen dazu, die steigende Komplexität am Standort zu meistern.
  • 20.06.16
    Unternehmen

    Audi unterstützt Berufsschulklasse für weibliche Flüchtlinge

    Mit einer Berufsschulklasse nur für Frauen erweitern Audi und die Stadt Ingolstadt ihre Kooperation zur beruflichen Qualifizierung junger erwachsener Flüchtlinge. Finanziert wird auch ein weiteres Schuljahr für die 25 Schülerinnen und Schüler der bereits bestehenden Flüchtlingsklasse. Ziel des Projekts ist es, die jungen Leute fit für eine Ausbildung bei Unternehmen in der Region zu machen.
  • 10.05.16
    Unternehmen

    Audi Neckarsulm ermöglicht Sprachkurse für junge Flüchtlinge

    Durchstarten in ein selbstständiges Leben: Das ist das Ziel des „Vorqualifizierungsjahres in Arbeit/Beruf für Menschen ohne Deutschkenntnisse“ (VABO). Diese Maßnahme, unter anderem initiiert von der Stadt Heilbronn, richtet sich an junge Migranten. Audi Neckarsulm unterstützt sie nun mit einer ergänzenden Sprachförderung als Teil eines umfangreichen Maßnahmenpakets. Im September 2015 hat Audi eine Million Euro für Flüchtlingshilfe bereitgestellt.
  • 02.05.16
    Unternehmen

    Spektakuläre „Audi Late Light Show“ begleitet die Weltpremiere des neuen Audi A5 Coupé

    Audi inszeniert im Vorfeld der Weltpremiere des neuen Audi A5 Coupé ein eindrucksvolles 3D-Videomapping am Audi Forum Ingolstadt. Ab Mittwoch, 25. Mai, erwartet die Besucher an sechs aufeinanderfolgenden Abenden ein Lichtspektakel der renommierten ungarischen Künstlergruppe Maxin10sity. Jeder – Kunst-Interessierte, Audi-Mitarbeiter und ihre Familien sowie Bewohner in und außerhalb der Region – ist herzlich eingeladen, wenn sich die 2.300 Quadratmeter große Fassadenfläche der Audi Piazza im Rahmen der „Audi Late Light Show“ in ein einzigartiges Kunstwerk verwandelt. Der Eintritt ist frei.
  • 26.04.16
    Unternehmen

    Audi Umweltstiftung: Startschuss für Hightech Bienenstock „Smart HOBOS“

    Bienen bestäuben rund 80 Prozent unserer Nutz und Wildpflanzen – ein Leben ohne Bienen ist nahezu unmöglich. Die Folgen mangelnder Bestäubung wären sowohl für Ökologie als auch Ökonomie gravierend. Mit dem weltweit einzigartigen Projekt „Smart HOBOS“ (HOneyBee Online Studies) engagiert sich die Audi Stiftung für Umwelt GmbH mit der Julius Maximilians Universität Würzburg für den Erhalt dieses lebenswichtigen und schützenswerten Insekts. Am Dienstag eröffneten Prof. Dr. Hubert Waltl, Produktionsvorstand der AUDI AG und Kuratoriumsvorsitzender der Audi Umweltstiftung, Christoph Hillenbrand, Regierungspräsident von Oberbayern, Prof. Dr. Barbara Sponholz, Vizepräsidentin der Julius-Maximilians-Universität Würzburg, sowie der Bienenforscher Prof. Dr. Jürgen Tautz die Forschungsstation auf dem Gelände der Audi Fertigung in Münchsmünster. Die ersten Bienen ziehen in Kürze in ihr neues Zuhause ein.
  • 22.04.16
    Unternehmen

    Neue Audi A8-Produktion am Standort Neckarsulm eingeweiht

    Audi hat am Freitag die neuen Produktionshallen für den Audi A8* im Werk Neckarsulm offiziell eingeweiht – ein Meilenstein in der Zukunftsstrategie des Standorts. Mit Umlegen des Schalthebels bei der feierlichen Eröffnung hat die neue A8-Produktion ihren Betrieb aufgenommen.
  • 07.04.16
    Unternehmen

    Gut gerüstet für die Zukunft: Baureihenmanagement, Pilotversuche und Ergebnisbeteiligung

    Auf der Betriebsversammlung von Audi in Neckarsulm haben Betriebsrat Rainer Schirmer und Thomas Sigi, Personalvorstand und Arbeitsdirektor der AUDI AG, am Donnerstag das neue Baureihenmanagement und die Erfolgsbeteiligung der Audi-Belegschaft in den Mittelpunkt der Veranstaltung gestellt.
  • 05.04.16
    Unternehmen

    Audi Neckarsulm bietet Einblicke in die Werklogistik

    Sie geben an jedem Audi-Standort den Takt an: die Experten der Produktionssteuerung und Werklogistik. Nun widmet das Audi Forum Neckarsulm dem Bereich eine eigene Themenführung. „Agile Logistik. Was wir bewegen – was uns bewegt.“ richtet sich sowohl an Interessierte als auch an Fachpublikum.
  • 04.04.16
    Unternehmen

    Bestnoten für Audi-Berufsausbildung

    Audi zählt zu „Deutschlands besten Ausbildungsbetrieben 2016“. Das ist das Ergebnis einer gleichnamigen Studie im Auftrag des Wirtschaftsmagazins FOCUS MONEY. Die Marke mit den Vier Ringen siegte in den Kategorien „Automobil“ und „Unternehmen mit mehr als 10.000 Mitarbeitern“. Audi setzt weiter auf das Erfolgsmodell der dualen Berufsausbildung und wird 2016 die Zahl der Ausbildungsplätze um rund 10 Prozent erhöhen.
  • 11.03.16
    Unternehmen

    Audi nimmt Produktion des Audi Q3 in Brasilien auf

    Audi do Brasil nimmt die Produktion des Audi Q3 am Standort Curitiba im brasilianischen Bundesstaat Paraná auf. Der mit einem 1.4 TFSI Flexfuel mit 150 PS ausgestattete SUV wird auf einer komplett neuen Produktionslinie montiert. Der Audi Q3 verkaufte sich 2015 auf dem brasilianischen Markt besser als jeder andere Geländewagen und ist ein zentrales Produkt der Markenstrategie für Brasilien.
  • 11.03.16
    Unternehmen

    Audi entwickelt neue Werkzeuggeneration

    Der Audi Werkzeugbau steuert rasant in Richtung Zukunft. Einen wichtigen Meilenstein haben die Werkzeug Spezialisten des Unternehmens jetzt passiert: Sie haben eine neue, hocheffiziente Werkzeuggeneration entwickelt, die bis zu 20 Prozent leichter und zugleich zehn Prozent stabiler ist als die bisherige. Möglich macht das die aus dem Karosseriebau bekannte Leicht und Mischbauweise. Die neuen Werkzeuge werden bereits im Presswerk in Ingolstadt eingesetzt.
  • 04.03.16
    Unternehmen

    Albert Mayer neuer Werkleiter in Ingolstadt – Fred Schulze ab April Baureihenleiter

    Albert Mayer übernimmt zum 1. April 2016 die Leitung des Audi Standorts Ingolstadt. Damit tritt er die Nachfolge von Fred Schulze an, der auf eine neu geschaffene Schlüsselposition als Baureihenleiter für alle Oberklasse SUV hochrückt. Mayer leitet derzeit die Produktions und Werkplanung der AUDI AG.
  • 25.02.16
    Unternehmen

    Junge Tüftler machen Station bei Audi

    Ideen, Erkenntnisse und Erfindungen aus Bereichen wie Arbeitswelt, Biologie oder Technik: Mehr als 150 junge Teilnehmer präsentieren seit Mittwoch im Audi Bildungszentrum in Ingolstadt ihre Wettbewerbsbeiträge für „Jugend forscht“ und „Schüler experimentieren“. Audi ist zum 37. Mal Gastgeber des Regionalentscheids.
  • 19.02.16
    Unternehmen

    Auszeichnung für Audi R8-Manufaktur

    Das Land Baden-Württemberg und die „Allianz Industrie 4.0 Baden-Württemberg“ wählten die Audi R8-Manufaktur unter die „TOP 100 Orte für Industrie 4.0“. Im landesweiten Wettbewerb überzeugte die Audi R8-Fertigung der hundertprozentigen Audi Tochter quattro GmbH mit ihrem Fahrerlosen Transportsystemen (FTS). Die FTS transportieren Karosserien komplett autonom durch die Montagelinie und ersetzen damit, erstmalig im Volkswagen-Konzern, die Fließbänder.
  • 05.02.16
    Unternehmen

    Neckarsulmer Audianer schenken Hoffnung: Knochenmarkspender geehrt

    Acht Audi-Mitarbeiter am Standort Neckarsulm haben in den vergangenen vier Jahren lebensbedrohlich erkrankten Menschen eine Chance auf Heilung gegeben. Sie ließen sich in die Deutsche Knochenmarkspenderdatei (DKMS) eintragen und spendeten ihrem „genetischen Zwilling“ Stammzellen. Am Donnerstag wurden die Spender für ihr Engagement geehrt.
  • 27.01.16
    Unternehmen

    Audianer als Stammzellspender: Unternehmen ehrt Lebensretter

    Auszeichnung für lebensrettendes Engagement: Audi hat am Dienstagabend 28 Mitarbeiter aus dem Stammwerk Ingolstadt geehrt, die in den vergangenen vier Jahren schwerkranken Menschen mit einer Stammzellspende eine Heilungschance geschenkt haben. Insgesamt haben sich über Aktionen des Audi-Gesundheitsschutzes rund 3.600 Audianer in den großen Spenderdateien registriert. Die AUDI AG unterstützt den Kampf gegen Leukämie und andere Blutkrankheiten seit 2010.
  • 25.01.16
    Unternehmen

    Neues aus der Wissenschaft: Vortragsreihe „Audi Kolloquium“ startet ins Jahr 2016

    Auftakt zum „Audi Kolloquium“ 2016: Die wissenschaftliche Vortragsreihe startet am 29. Januar in Ingolstadt mit einem Blick auf den Journalismus im Zeitalter der Digitalisierung. Insgesamt lädt Audi an den Unternehmensstandorten Ingolstadt und Neckarsulm in diesem Jahr zu 15 Expertenvorträgen ein. Das ausführliche Jahresprogramm liegt ab sofort vor.
  • 20.01.16
    Unternehmen

    Audi-Produktionsnetzwerk: Startklar für Elektromobilität

    Audi bereitet seinen internationalen Produktionsverbund auf die Mobilität der Zukunft vor: Am Standort Brüssel beginnt 2018 die Großserien Fertigung des ersten rein elektrisch angetriebenen SUV von Audi. Das Werk erhält außerdem eine eigene Batteriemontage. Die Produktion des Audi A1 verlegt das Unternehmen von Belgien ins spanische Martorell. Der zur Zeit in Spanien produzierte Audi Q3 kommt künftig aus Győr (Ungarn).
  • 07.01.16
    Unternehmen

    Helmut Stettner neuer Werkleiter am Audi-Standort Neckarsulm

    Zum 1. Januar 2016 hat Helmut Stettner (55) die Werkleitung des Audi Standorts in Neckarsulm übernommen. Heute startet er in seinen ersten Arbeitstag. Der gebürtige Schwabe war seit 2011 Standortleiter bei der FAW/VW Automotive Co. Ltd. in Changchun, China. Zuvor verantwortete er von Januar 1999 bis Juni 2011 die Audi R8 Fertigung innerhalb der quattro GmbH. Somit kehrt er heute an seine frühere Wirkungsstätte zurück.
  • 21.12.15
    Unternehmen

    Audi Neckarsulm spendet Audi A3 e-tron an Hochschule Heilbronn

    Spende zum Wohl der Forschung: Audi Neckarsulm hat einen Audi A3 e-tron zu Versuchs- und Lehrzwecken an die Hochschule Heilbronn (HHN) übergeben. Der erste Plug-in-Hybrid der Marke mit den Vier Ringen wird im Studiengang „Automotive Systems Engineering“ insbesondere bei der Entwicklung von Funktionen im Bereich des automatisierten Fahrens eingesetzt.
  • 18.12.15
    Unternehmen

    Audi setzt in Neckarsulm auf Brennstoffzellen

    Ein Auto, das mit Wasserstoff fährt, und eine Abgasanlage, die nur Wasserdampf ausstößt – daran arbeitet eine Gruppe von Audi-Mitarbeitern am Standort Neckarsulm. Eingebaut ist die Brennstoffzellen-Technologie im Audi A7 Sportback h-tron quattro, der fünf Wochen lang im Audi Forum Neckarsulm ausgestellt ist. Der Technikträger nutzt einen Elektroantrieb und bringt eine Leistung von 170 Kilowatt emissionsfrei auf die Straße.
  • 17.12.15
    Unternehmen

    Audi-Logistik der Zukunft: Waren in der Kommissionierung kommen autonom zum Mitarbeiter

    Der Prozess der Kommissionierung einmal andersherum: Ab sofort werden die Mitarbeiter der Audi Logistik benötigte Waren nicht mehr aus Materialregalen holen – stattdessen kommen diese vollautomatisch auf Fahrerlosen Transportsystemen (FTS) zu ihnen. Audi ist damit weltweit der erste Automobilhersteller, der ein solches FTS basiertes Ware zur Person Konzept einsetzt. Das Unternehmen testet es derzeit in der Bordliteratur Kommissionierung am Audi Standort Ingolstadt.
  • 10.12.15
    Unternehmen

    „Aufklärung ist auf dem richtigen Weg“

    Auf der heutigen Betriebsversammlung bei Audi in Neckarsulm war die Aufarbeitung der Diesel-Thematik das dominierende Thema. Betriebsrat und Unternehmen forderten eine rasche und lückenlose Aufklärung. Zudem zog der Betriebsrat Bilanz und erwähnte vor allem die 2015 neu eingeführten positiven Vereinbarungen für die Beschäftigten.
  • 05.12.15
    Unternehmen

    Mehr als 1.000 Audi-Jubilare geehrt

    Jubilarehrung am Audi-Standort Neckarsulm: Mehr als 1.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter haben am Freitagabend ihr Dienstjubiläum bei Audi gefeiert. Personalleiterin Stefanie Ulrich ehrte unter anderem 50 Jubilare, die seit 40 Jahren bei Audi tätig sind.
  • 02.12.15
    Unternehmen

    Weihnachtsspende der „Audianer“: 265.000 Euro für den guten Zweck

    Bei der diesjährigen Weihnachtsspende hat die Belegschaft des Audi-Standorts Neckarsulm einen Betrag von 194.676 Euro für 14 soziale Einrichtungen gesammelt. Auch in diesem Jahr stockte das Unternehmen das Spendenergebnis auf. So kam eine Rekordsumme von 265.000 Euro für den guten Zweck zusammen.
  • 26.11.15
    Unternehmen

    Schulklassen für Flüchtlinge: Audi hilft beim Einstieg ins Berufsleben

    Audi und die Stadt Ingolstadt ebnen Flüchtlingen den Weg zu einem deutschen Schulabschluss und qualifizieren sie für eine Ausbildung. Rund 20 Migranten im Alter von 18 bis 25 Jahren dürfen ab Januar 2016 insgesamt 24 Wochen lang die Schule besuchen. Weitere Klassen sind für die kommenden Schuljahre bereits in Planung. Der Automobilhersteller unterstützt den Unterricht mit Mitteln aus seiner Flüchtlingssoforthilfe. Seit September haben Audi Mitarbeiter an verschiedenen Standorten des Unternehmens zahlreiche Hilfsaktionen angestoßen.
  • 25.11.15
    Unternehmen

    Medizinischer Handschuh für verbesserte Ergonomie in der Audi Produktion

    Die Audi Produktion verbessert Ergonomie und Prävention in den Fabriken weiter. So testen Mitarbeiter an den Standorten Ingolstadt, Neckarsulm, Brüssel und Győr aktuell neue medizinische Handschuhe. Diese sogenannten Produktionsorthesen reduzieren die Druckbelastung bei vielen Montagetätigkeiten um mehr als 50 Prozent. Der Serieneinsatz des Spezialhandschuhs ist noch für dieses Jahr geplant.
  • 21.11.15
    Unternehmen

    Audi Neckarsulm übernimmt 161 Auszubildende und Studierende

    Glückliche Gesichter im Audi Forum: 133 junge Menschen haben ihre Ausbildung bei Audi absolviert und starten nun in den nächsten Abschnitt ihrer beruflichen Laufbahn. Außerdem unter den Audi-Einsteigern: 28 Studenten der Dualen Hochschule Baden-Württemberg (DHBW).
  • 30.10.15
    Unternehmen

    Hybrid Lokomotive im Audi Werk Ingolstadt

    Dieser Audi fährt auf Schienen: Eine 1.000 PS starke Plug in Hybrid Lokomotive der Firma Alstom ersetzt ab sofort am Audi Standort Ingolstadt die bisherige Werklokomotive. So gelangen Komponenten und fertige Audi Modelle künftig klimaschonender zu den Entladestellen im Werk.
  • 09.10.15
    Unternehmen

    Audi startet Produktion in Brasilien

    Die AUDI AG hat die Produktion in Curitiba im brasilianischen Bundesstaat Parana aufgenommen. Der jüngste von dreizehn Standorten im Audi Produktionsverbund ist der erste in Südamerika.
  • 01.10.15
    Unternehmen

    Neuer Werkleiter bei Audi in Neckarsulm: Helmut Stettner

    Helmut Stettner, aktuell Standortleiter in der FAW/VW Automotive Co. Ltd., Changchun, China, übernimmt in Kürze die Werkleitung am Audi-Standort Neckarsulm. Der designierte Werkleiter, Thomas Faustmann, wechselt zur Porsche AG.
  • 11.09.15
    Unternehmen

    Audi startet Berufsausbildung 2.0

    Lerninhalte jederzeit abrufen, Wissen online teilen und Arbeitstechniken selbständig oder im Team erarbeiten: Ab diesem Ausbildungsjahr rollt Audi in 16 Berufen ein Konzept zum mobilen und digitalen Lernen aus. Als erster Automobilhersteller setzt die Marke mit den Vier Ringen nach einem stringenten didaktischen Plan flächendeckend Tablet Computer als Lernhilfen ein. Die AUDI AG bildet derzeit in insgesamt 21 Berufen aus. An diesem Freitag starten in Ingolstadt und Neckarsulm 752 neue Auszubildende ins Berufsleben. Darüber hinaus beginnen 39 Nachwuchskräfte ein duales Studium.
  • 22.07.15
    Unternehmen

    Audi-Fertigung in Münchsmünster nimmt Fahrt auf

    Die neue Audi-Fertigung Münchsmünster liegt rund 30 Kilometer östlich des Ingolstädter Stammwerks. Hier entstehen kalt- und warmumgeformte Pressteile, Hightech-Fahrwerkteile und leichte Aluminium-Strukturbauteile, unter anderem für den neuen Audi Q7. Bis 2017 werden insgesamt 900 Mitarbeiter vor Ort tätig sein und jährlich 26 Millionen Teile weltweit ausliefern. Mit der Fertigung in Münchsmünster, dem Hightech-Areal Audi Neuburg sowie dem künftigen Innovationscampus – kurz „IN-Campus“ – ist der Audi-Standort Ingolstadt ein wesentlicher Wachstumstreiber Bayerns.
  • 16.07.15
    Unternehmen

    Audi feiert Richtfest für neue Lackiererei

    Das Audi Werk Ingolstadt wächst weiter: Im Norden des Werkgeländes entsteht eine neue Lackiererei – gut ein Jahr nach Baubeginn feiert das Unternehmen jetzt Richtfest. Ab Juni 2016 werden Audianer dort dann die ersten Serienkarosserien für den neuen Audi A4 lackieren.
  • 10.07.15
    Unternehmen

    Neuer Vorsitzender der Geschäftsführung bei Audi Hungaria: Peter Kössler folgt auf Dr. h.c. Thomas Faustmann

    Peter Kössler (56) übernimmt zum 1. Oktober den Vorsitz der Geschäftsführung bei Audi Hungaria. Er wechselt vom Hauptsitz des Automobilherstellers in Ingolstadt, wo er seit mehr als acht Jahren als Werkleiter tätig ist. Kössler folgt auf Dr. h.c. Thomas Faustmann (52), der nach elf Jahren als Vorsitzender der Geschäftsführung von Győr nach Neckarsulm wechselt. Dort löst er Fred Schulze (48) als Werkleiter ab. Dieser wird künftig das Stammwerk in Ingolstadt leiten.
  • 08.07.15
    Unternehmen

    Zukunft sichern durch mehr Ausbildungsplätze

    Auf der heutigen Betriebsversammlung bei Audi in Neckarsulm konnten die Beschäftigten erstmals den neuen Audi A4* aus nächster Nähe erleben. Jürgen Mews, Leiter des IG Metall-Vertrauenskörpers, lobte die Qualität des Autos und das Engagement der Mitarbeiter bei den Modellwechseln des Audi A4 und des Audi R8*. Gleichzeitig begrüßte er die Vorstandsentscheidung, die Anzahl der Ausbildungsplätze weiter zu erhöhen.
  • 08.07.15
    Unternehmen

    Lernfest 2015: Audi weckt Entdeckergeist

    Am Samstag, 18. Juli, präsentiert sich Audi beim Lernfest der Initiative Regionalmanagement (IRMA). Bei interaktiven Aktionen können die Besucher in Oberstimm bei Ingolstadt die Technikwelt der Vier Ringe erleben. Das Unternehmen möchte junge Talente für einen Beruf bei Audi begeistern und in ihrer Entwicklung unterstützen.
  • 06.07.15
    Unternehmen

    Audi erhöht Zahl der Ausbildungsplätze

    Audi bildet künftig noch mehr junge Menschen aus: Das Unternehmen plant, die Zahl der Azubis bis 2018 von aktuell rund 2.500 auf mehr als 2.700 zu erhöhen. Die künftigen Fachkräfte werden auf dem Wachstumskurs des Unternehmens vor allem die aktuelle Modell- und Technologieoffensive unterstützen. Die zusätzlichen Ausbildungsplätze sind außerdem ein Bekenntnis des Unternehmens zu den deutschen Standorten.
  • 05.05.15
    Unternehmen

    20 Jahre Lackiererei bei Audi Neckarsulm

    Jubiläum bei Audi: Heute vor 20 Jahren hat der Standort Neckarsulm seine Lackiererei in Betrieb genommen – zu diesem Zeitpunkt das größte Investitionsprojekt in der Neckarsulmer Audi-Geschichte. Seitdem hat sich viel getan: Angefangen mit 600 Karosserien pro Tag, hat sich die Kapazität bis heute mit 1.300 Automobilen täglich mehr als verdoppelt. Aktuell baut das Unternehmen die Lackiererei weiter aus.
  • 22.04.15
    Unternehmen

    Gold für Audi: Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen zertifiziert Kundengebäude von Audi Neuburg

    Ökologische Bauweise überzeugt: Das Kundengebäude von Audi Neuburg erhält das DGNB-Zertifikat in Gold der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen (DGNB). Die Verleihung der begehrten Plakette fand am 22. April 2015 in Anwesenheit des Oberbürgermeisters der Stadt Neuburg an der Donau, Dr. Bernhard Gmehling, und des Architekten des Gebäudes, Klemens Herrle, statt. Audi hat das Hightech-Areal in Neuburg 2014 eröffnet. Hier sind die Audi driving experience und das Kompetenz-Center Motorsport von Audi Sport beheimatet.
  • 25.03.15
    Unternehmen

    Neue Tryout-Presse für Audi-Werkzeugbau in Neckarsulm

    Genaue Simulation der Produktionsbedingungen, noch mehr Kraft und Effizienz – seit heute ist im Audi-Werkzeugbau Neckarsulm ein Exemplar der modernsten und größten Ziehpressen Europas offiziell in Betrieb. Der Baden-Württembergische Finanz- und Wirtschaftsminister Nils Schmid, Audi-Produktionsvorstand Prof. Dr. Hubert Waltl und Betriebsrats-vorsitzender Norbert Rank haben die neue Anlage heute eingeweiht. In diese Neuerung hat das Unternehmen im niedrigen zweistelligen Millionenbereich investiert, denn das Tryout-Center macht den Werkzeugbau fit für die Zukunft und untermauert zudem die wichtige Rolle des Standorts Neckarsulm.
  • 12.03.15
    Unternehmen

    Neues Zuhause für Audi Akademie

    In bester Lage: Zwischen Donau, Neuem Schloss und Technischer Hochschule hat nun die Audi Akademie ihre neue Heimat gefunden. Heute weiht Audi das neue Seminar- und Bürogebäude mit zahlreichen Gästen aus Politik und Unternehmen ein. Hier bündelt das Unternehmen zahlreiche Weiterbildungsaktivitäten.
  • 06.03.15
    Unternehmen

    Audi-Werk bewegt Autos per Roboter

    Audi testet Systeme für die intelligente Fabrik der Zukunft: In einer Pilotphase transportieren seit Februar zwei Roboter im Audi Werk Ingolstadt Autos nach der Produktion selbstständig auf eine Zwischenfläche. Von dort aus stellen sie die Audi-Modelle später nach Versandzielen geordnet wieder bereit, damit Logistikmitarbeiter sie auf Bahnwaggons verladen können. Nun bereitet Audi den ersten Industrieeinsatz vor. Daneben prüft das Unternehmen weitere Anwendungsfelder für solche Roboter.
  • 26.02.15
    Unternehmen

    Chairless Chair für verbesserte Ergonomie in der Audi-Produktion

    Für Audi hat die Gesundheit seiner Mitarbeiter oberste Priorität. Deshalb testet das Unternehmen derzeit im Werk Neckarsulm eine neue Technologie, die viele Tätigkeiten in der Montage erleichtert: den sogenannten Chairless Chair. Diese Hightech-Konstruktion aus Carbon ermöglicht den Mitarbeitern das Sitzen ganz ohne Stuhl. Zugleich sorgt sie für eine verbesserte Körperhaltung und reduziert die Beinbelastung.
  • 12.02.15
    Unternehmen

    Neue Mensch-Roboter-Kooperation in der Audi-Produktion

    Direkter Schulterschluss von Mensch und Maschine: Audi hat im Stammwerk Ingolstadt erstmals einen Roboter im Serieneinsatz, der Hand in Hand mit dem Menschen arbeitet – ohne Sicherheitsabsperrung und ideal angepasst an den Arbeitstakt des Mitarbeiters. Es ist die erste Mensch-Roboter-Kooperation im Volkswagen-Konzern, die in der Endmontage zum Einsatz kommt. Diese innovative Technologie erleichtert die Arbeit in der Fertigung und verbessert die Ergonomie.
  • 25.11.14
    Unternehmen

    Audi Hungaria: Energieeffizienz durch geothermische Wärmeversorgung

    Die Bohrungen haben bereits begonnen: In unmittelbarer Nähe des Werks von Audi Hungaria, in Pér bei Győr, entsteht eine hochmoderne Geothermie Anlage zur Gewinnung von Wärmeenergie. Nach Inbetriebnahme in gut einem Jahr soll sie jährlich mindestens 82.000 Megawattstunden geothermischer Wärmeenergie an das Unternehmen liefern und etwa 60 Prozent des gesamten Wärmebedarfs decken.
  • 21.11.14
    Modelle

    Auf der Linie und im Takt: Die Produktion des Audi A3 Sportback e-tron

    Rund 50 Autos am Tag, im selben Takt und auf derselben Linie wie die anderen Modelle: Audi fährt jetzt die Produktion des Audi A3 Sportback e-tron* hoch. Das erste Plug-in-Hybridmodell der Marke fertigt der Premiumhersteller im Stammwerk Ingolstadt.
  • 21.11.14
    Unternehmen

    Auf der Linie und im Takt: Die Produktion des Audi A3 Sportback e-tron

    Rund 50 Autos am Tag, im selben Takt und auf derselben Linie wie die anderen Modelle: Audi fährt jetzt die Produktion des Audi A3 Sportback e-tron* hoch. Das erste Plug-in-Hybridmodell der Marke fertigt der Premiumhersteller im Stammwerk Ingolstadt.
  • 05.11.14
    Modelle

    Audi Hungaria: Produktionsstart des neuen Audi TT Roadster

    Ab heute fährt bei Audi Hungaria die neue Generation des Audi TT Roadster* vom Band. Den offiziellen Startschuss gab Rupert Stadler, Vorsitzender des Vorstands der AUDI AG, im Beisein zahlreicher Vertreter aus Politik und Wirtschaft, darunter Ungarns Ministerpräsident Viktor Orbán und der Oberbürgermeister der Stadt Győr, Zsolt Borkai. Nach A3 Limousine*, A3 Cabriolet* und TT Coupé* geht damit das vierte Audi-Modell im neuen Automobilwerk in Serie.
  • 21.10.14
    Unternehmen

    Audi México: Neues Trainingscenter eröffnet

    Ein großer Moment für Audi México: Mehr als 300 internationale Gäste haben heute die Eröffnung des neuen Trainingscenters gefeiert – darunter Audi Personalvorstand Prof. h.c. Thomas Sigi, Audi Produktionsvorstand Dr. Hubert Waltl, der Gouverneur des Staates Puebla, Dr. Rafael Moreno Valle, der Präsident der Universidad Tecnológica de Puebla, Dr. Jorge Guillén, der stellvertretende Direktor für Regionalentwicklung des Nationalen Rates für Wissenschaft und Technik (CONACYT), Dr. Elías Micha Zaga, sowie Prof. Dr. Maria Böhmer, Staatsministerin im Auswärtigen Amt. Künftig finden in dem modernen Gebäude jährlich mehr als 1.500 Schulungen für Mitarbeiter und Auszubildende statt. Diese Qualifizierung im Vorfeld bildet die Grundlage für den Produktionsstart des Audi Q5* Nachfolgers im neuen Werk in San José Chiapa. Audi México wird bis Ende 2016 insgesamt rund 3.800 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an Bord holen.
  • 08.10.14
    Unternehmen

    Audi Logistik: 30 Jahre Autoverladebühne

    Jubiläum bei den Vier Ringen: Heute vor 30 Jahren hat Audi am Standort Ingolstadt einen neuen Verladebahnhof eingeweiht – mit einer in der europäischen Automobilindustrie derzeit einmaligen Fahrzeugverladebühne. Die „zündende“ Idee für die Schiebebühne hatte ein Mitarbeiter in der Audi Logistik. Seither haben etwa acht Millionen Automobile das Audi Werk Ingolstadt über diese Bühne per Bahn verlassen – und das schneller und effizienter als zuvor.
  • 03.10.14
    Modelle

    eCar Award für Audi A3 Sportback e-tron

    Audi punktet mit seiner Plug-in-Hybrid-Strategie. Beim eCar Award von Auto Bild und Auto Test fährt Audi mit dem A3 Sportback e-tron* und der Studie TT offroad concept auf Platz eins.
  • 18.09.14
    Modelle

    Audi TT ist das am besten vernetzte Auto

    Der neue Audi TT* ist das am besten vernetzte Automobil in Deutschland. Das ist die Bilanz des „Car Connectivity Award“ von auto motor und sport und CHIP. Die Audi Connectivity-Dienste siegen darüber hinaus in vier weiteren Kategorien. Die Preisverleihung fand gestern Abend in Stuttgart statt.
  • 11.09.14
    Unternehmen

    Audi Hungaria: 100.000stes Auto fährt im neuen Werk vom Band

    100.000 gefertigte Autos seit Produktionsstart im neuen Automobilwerk von Audi Hungaria: Heute ist das Jubiläumsmodell, eine gletscherweiße Audi S3 Limousine, vom Band gefahren. Das Modell, ausgestattet mit einem 2.0 Liter-TFSI-Motor aus der Győrer Motorenproduktion und rotem Interieur-Design, wird in die USA geliefert. Die AUDI HUNGARIA MOTOR Kft. fertigt seit Juni vergangenen Jahres die Audi A3 Limousine, das A3 Cabriolet und seit wenigen Wochen die neue Generation des Audi TT in Serie. Wegen der weltweit großen Nachfrage nach diesen Modellen führte das Unternehmen im August die dritte Schicht in der Automobilproduktion ein.
  • 30.08.14
    Unternehmen

    Audi eröffnet Hightech-Areal in Neuburg an der Donau

    Die AUDI AG stärkt ihre Präsenz in der Region Ingolstadt: Heute hat Audi nach nur zwei Jahren Bauzeit das Hightech-Areal Audi Neuburg offiziell in Betrieb genommen. In Anwesenheit des Ministerpräsidenten des Freistaates Bayern, Horst Seehofer, und des Oberbürgermeisters der Stadt Neuburg an der Donau, Dr. Bernhard Gmehling, sowie 250 weiteren Ehrengästen eröffneten Prof. Rupert Stadler, Vorstandsvorsitzender der AUDI AG, Prof. Dr. Ulrich Hackenberg, Vorstand für Technische Entwicklung der AUDI AG sowie Peter Mosch, Gesamtbetriebsratsvorsitzender der AUDI AG, das 47 Hektar große Gelände. Unter einem Dach befinden sich das Kompetenz-Center Motorsport mit Audi Sport customer racing, das Audi driving experience center sowie Funktionen der Technischen Entwicklung. Rund 20 Kilometer westlich vom Stammsitz Ingolstadt arbeiten künftig insgesamt 460 Mitarbeiter. Audi investiert eine Summe im oberen zweistelligen Millionenbereich.

Weitere Inhalte

Zurück zum Seitenanfang