Zum Seiteninhalt springen
17.03.22
Ingolstadt/Győr
Unternehmen

Audi am Standort Ungarn (Győr)

Audi am Standort Ungarn (Győr)
Audi am Standort Ungarn (Győr)

Die AUDI HUNGARIA Zrt. entwickelt und produziert im ungarischen Győr Antriebe für die AUDI AG und für weitere Gesellschaften des Volkswagen Konzerns. Das Unternehmen fertigt jährlich mehr als 160.000 Audi-Modelle sowie Karosseriebauteile für die Exklusiv- und Sportmodelle des Audi und Volkswagen Konzerns. Darüber hinaus bietet Audi Hungaria verschiedene kompetenzorientierte Dienstleistungen für den gesamten Volkswagen Konzern an.

Aktuelle Modellreihen am Standort: Audi TT, Audi Q3

Aktuelle Pressemitteilungen

05.10.22
Unternehmen

Audi Hungaria startet Produktion im erweiterten Werkzeugbau

Audi Hungaria hat die Erweiterung des Werkzeugbaus feierlich abgeschlossen. Verschiedene Vertreter von Audi Hungaria, der AUDI AG und aus der Politik starteten gemeinsam die hochautomatisierten Fertigungsinseln, die Karosserieteile für Exklusivmodelle des Volkswagen- und Audi Konzerns produzieren.
17.03.22
Unternehmen

Audi Hungaria: Stabile Finanzergebnisse im Jahr 2021

Audi Hungaria hat das Geschäftsjahr 2021 trotz Covid-19 und Halbleitermangel mit stabilen Ergebnissen abgeschlossen. Im weltweit größten Antriebswerk wurden 1.620.767 Antriebe gefertigt, während im Fahrzeugwerk 171.015 Autos von der Produktionslinie fuhren – ein Rekord in der Geschichte des Unternehmens. Audi Hungaria erzielte 2021 Umsatzerlöse von 7,717 Milliarden Euro* und investierte im Wert von 162,6 Millionen Euro*. Die Gesamtinvestitionen seit Unternehmensgründung erreichten so 11,95 Milliarden Euro*, damit ist Audi Hungaria größter Investor in Ungarn und in der ungarischen Autoindustrie.
06.10.21
Unternehmen

Audi Hungaria: 250.000 E-Antriebe aus Győr für die Welt

Bei Audi Hungaria hat der 250.000ste Elektro-Motor die Produktionslinien verlassen. 1994 ist die Motorenproduktion bei Audi Hungaria angelaufen, bis heute hat sich das Unternehmen zum weltgrößten Antriebswerk entwickelt. Vor drei Jahren begann bei Audi Hungaria ein neues Zeitalter: 2018 startete die Serienproduktion von Elektromotoren. Darüber hinaus bereitet das Unternehmen im Zeichen der Elektromobilität die Produktion der kommenden E-Motorengeneration vor.
22.09.21
Unternehmen

Gegen Plastik in der Donau: Audi Stiftung für Umwelt unterstützt Cleanup-Projekt in Budapest

Ein weiterer Meilenstein in der Zusammenarbeit zwischen der Audi Stiftung für Umwelt und CLEAR RIVERS: In Kooperation mit Audi Hungaria wurde eine aus recyceltem Kunststoff hergestellte Müllfalle in der Donau installiert. Sie soll künftig achtlos weggeworfenen Müll aus der Donau sammeln. Anschließend wird das darin enthaltene Plastik vom restlichen Müll getrennt, in einem geschlossenen Kreislauf recycelt und aufbereitet. Zusätzliche Beiträge zur Aufklärung über die Bedeutung von sauberen Gewässern liefern neue Bildungsangebote.
13.09.21
Unternehmen

Audi Hungaria feiert 20 Jahre Technische Entwicklung und gibt Zukunftsausblick

Grund zum Feiern: Heute fand die Jubiläumsveranstaltung der Technischen Entwicklung der Audi Hungaria statt. Diese neue, von Elektromobilität geprägte Ära haben die Gäste Peter Szijjártó, Minister für Außenwirtschaft und Auswärtiges, dr. Csaba András Dézsi, Oberbürgermeister der Stadt Győr, Peter Kössler, Mitglied des Vorstands der AUDI AG für Produktion und Logistik, Oliver Hoffmann, Mitglied des Vorstands der AUDI AG für Technische Entwicklung gemeinsam mit Alfons Dintner, Vorsitzender des Vorstands der AUDI HUNGARIA Zrt., eingeläutet. Als drittgrößter Entwicklungsstandort des Audi Konzerns weltweit wird auch hier die Zukunft der Elektromobilität entstehen.
03.09.21
Unternehmen

Audi Hungaria: 40 Millionen Motoren aus Győr für die Welt

Bei Audi Hungaria hat der 40-millionste Motor, ein Elektroantrieb mit einer Leistung von 190 PS (140 KW), die Produktionslinien verlassen. Der Jubiläumsantrieb wird mit einem „grünen Zug“ CO2-neutral nach Brüssel geliefert, wo er in einem rein elektrischen Audi e-tron Modell zum Einsatz kommt. 1994 ist die Motorenproduktion bei Audi Hungaria angelaufen, bis heute hat sich das Unternehmen zum weltgrößten Antriebswerk entwickelt. 2018 begann bei Audi Hungaria ein neues Zeitalter mit der Serienproduktion von Elektromotoren, von denen bislang über 200.000 in Győr gefertigt wurden. Im Zeichen der Elektromobilität bereitet das Unternehmen die Produktion der kommenden E-Motorengeneration vor.
30.07.21
Unternehmen

Audi Hungaria: „Smarte Logistik“ mit Hilfe von fahrerlosen Transportfahrzeugen

Audi Hungaria setzt ständig neue digitale Lösungen ein, nicht nur in der Produktion, sondern auch im Bereich Logistik. Dafür kommen in Kooperation mit der Firma Jungheinrich sechs fahrerlose Transportfahrzeuge im Bereich der 2.0 Liter Vierzylinder Otto-Motorenproduktion zum Einsatz. Die FTFs transportieren die verschiedenen Bauteile des Motors vom Logistikbereich zur Montagelinie. Auf ihrem über tausend Meter langen Fahrweg steuern die Routenzüge automatisiert 57 Haltestellen an und ermöglichen so einen besonders effizienten und zuverlässigen Materialtransport.
19.07.21
Unternehmen

Audi Hungaria für eine nachhaltige Zukunft

Nachhaltigkeit steht bei Audi Hungaria im Fokus: Umweltbelastungen so niedrig wie möglich zu halten und natürliche Ressourcen zu schonen ist integrierter Teil der Unternehmensphilosophie. Im Rahmen des Audi-Umweltprogramms „Mission:Zero“ fördert das Unternehmen eine konsequent nachhaltige Produktion. Im Fokus stehen die für Audi Hungaria zentralen Herausforderungen wie Dekarbonisierung, Wassernutzung, Ressourceneffizienz und Biodiversität. Dazu trägt der jetzt eingeführte Aluminiumkreislauf maßgeblich bei, mit dem das Unternehmen wichtige Ressourcen spart und seinen ökologischen Fußabdruck weiter reduziert.
16.07.21
Unternehmen

Audi Hungaria: Investition in die Technische Entwicklung

Zukunftsgerichtete Investition: Audi Hungaria investiert in den nächsten zwei Jahren einen zweistelligen Euromillionenbetrag in die lokale Technische Entwicklung. Der Fokus der Investition liegt auf der Installierung eines Elektro-Funktionsprüfstandes für die Entwicklung E-Antriebe und E-Getriebe sowie auf der bereits bestehenden Prüfstandinfrastruktur.
21.05.21
Unternehmen

Neues Vorstandsmitglied für Personal und Organisation bei Audi Hungaria

Kinga Németh wird zum 1. Juni 2021 neues Vorstandsmitglied für Personal und Organisation der AUDI HUNGARIA Zrt. Kinga Németh startete ihre berufliche Karriere bei Audi Hungaria 1997. In den vergangenen nahezu 20 Jahren war sie in mehreren Führungpositionen im Personalwesen der Audi Hungaria und der AUDI AG tätig. Sie übernimmt den Vorstandsposten von Dr. Elisabeth Knab, die künftig als Vorstandsbeauftragte den Ausbau strategischer Kontakte in Politik und Wissenschaft in Ungarn sowie in der Region Mittel-/Osteuropa verantworten wird. In dieser strategischen Funktion wird sie direkt an den Vorstandsvorsitzenden des Unternehmens berichten.
17.05.21
Unternehmen

Vereinte Flaggen für Vielfalt: Mitarbeitende von Audi feiern European Diversity Month

Der Mai steht beim Audi Konzern im Zeichen der Vielfalt. Mitarbeitende gestalten den Deutschen Diversity Tag der Charta der Vielfalt am 18. Mai mit vielfältigen digitalen Mitmachaktionen für Audianer_innen. Anschließend stehen die Aktivitäten der internationalen Tochtergesellschaften und Produktionsstandorte im Fokus. Langfristiges Ziel ist es, das Potenzial von Perspektivenvielfalt im Wandel gemeinsam effektiver zu nutzen und Inclusion gezielt als Erfolgsfaktor einzusetzen.
05.05.21
Unternehmen

Audi Hungaria unterstützt Győrer Krankenhaus erneut im Kampf gegen das Coronavirus

Audi Hungaria unterstützt zum vierten Mal das Győrer Petz Aladár Krankenhaus im Kampf gegen die Corona-Pandemie. Alfons Dintner, Vorsitzender des Vorstands der Audi Hungaria übergab heute die Spende von rund 50 Millionen Forint an den Leiter des Győrer Krankenhauses, Dr. László Jávor, und den Bürgermeister von Győr, Dr. András Csaba Dézsi.
Die AUDI HUNGARIA Zrt. entwickelt und produziert im ungarischen Győr Antriebe für die AUDI AG und für weitere Gesellschaften des Volkswagen Konzerns. Das Unternehmen fertigt jährlich mehr als 160.000 Audi-Modelle sowie Karosseriebauteile für die Exklusiv- und Sportmodelle des Audi und Volkswagen Konzerns. Darüber hinaus bietet Audi Hungaria verschiedene kompetenzorientierte Dienstleistungen für den gesamten Volkswagen Konzern an.
Audi Hungaria ist Ungarns attraktivster Arbeitgeber in der Automobilindustrie. 2021 erreichte die AUDI HUNGARIA Zrt. den ersten Platz in der Kategorie „Attraktivster Automobilhersteller“ und den zweiten Platz in der Gesamtwertung.
Seit dem 1. Januar 2020 ist Audi Hungaria CO2-neutral. Nach Audi Brussels ist Audi Hungaria somit der zweite CO2-neutrale Standort des Audi Konzerns.
1993 wird die AUDI HUNGARIA MOTOR Zrt. wird als 100-prozentige Tochtergesellschaft der AUDI AG gegründet.
Ansprechpartner_innen
Ansprechpartner_innen
Pressesprecher Internationale Standorte / Audi Group
Tel. +49 841 89 987646
Mobil +49 152 58811987
Alle Ansprechpartner_innen

Produktionsstandorte Audi Konzern

Zurück zum Seitenanfang