Zum Seiteninhalt springen
Technik

Elektromobilität / Audi e-tron

Der Begriff e-tron umfasst bei Audi alle Autos, die längere Strecken rein elektrisch fahren können. Die Marke erarbeitet sich das Themenfeld in allen Aspekten und mit unterschiedlichen Ansätzen - vom rein elektrischen Antrieb über Plug-in-Hybride bis zum elektrischen quattro-Triebstrang.

TechDay

  • 07.10.19
    Technik

    TechDay insight e-mobility

    Audi schlägt konsequent den Weg nachhaltiger Mobilität ein und treibt seine Elektrifizierungsstrategie voran – das ist ein Prozess, der sämtliche Unternehmensbereiche umfasst. Das Ziel: Bis spätestens 2050 will Audi an allen Standorten weltweit bilanziell CO2-neutral arbeiten. Um für jedes Fahrzeugsegment Elektroautos anbieten zu können, setzt die Marke auf vier Produktionsplattformen. Außerdem baut Audi das Angebot an Plug-In-Hybriden weiter aus. Schließlich will die Marke mit den Vier Ringen bis zum Jahr 2025 mehr als 30 elektrifizierte Modelle auf den Markt bringen, die für einen Anteil von 40 Prozent am Absatz stehen.

Pressemitteilungen

  • 07.07.20
    Modelle
    Neu

    Der Audi Q4 Sportback e-tron concept

    Technisch sind sie eineiige Zwillinge – in der Form setzen beide einen eigenen, unverwechselbaren und charakterstarken Akzent: Der Audi Q4 e-tron concept gab auf dem Genfer Automobilsalon 2019 einen Vorgeschmack auf das erste kompakte E-SUV von Audi. Und mit dem Q4 Sportback e-tron concept zeigt die Marke nun das zweite Modell der 2021 in Serie gehenden Baureihe als SUV-Coupé.
  • 17.06.20
    Modelle

    Das innovative Aerodynamik-Konzept der Audi e-tron S-Modelle

    Die Aerodynamik ist besonders bei rein elektrisch angetriebenen Autos ein Schlüsselfaktor für die Reichweite. Dank intelligenter Technik-Innovationen erreicht das sportliche SUV-Coupé von Audi einen sehr niedrigen cw-Wert von 0,26. Das ausgeklügelte Aerodynamikkonzept weist viele neuartige Detaillösungen auf.
  • 02.06.20
    Technik

    Audi e-tron Modelle mit hoher Ladeperformance

    Zentrales Thema für die hohe Alltagstauglichkeit eines E-Autos ist der Ladevorgang. Je weniger Standzeit für das Laden anfällt, desto größer die Kundenzufriedenheit. Fahrer eines vollelektrischen Audi-Modells profitieren dabei von hohen Ladegeschwindigkeiten, weil die Ladeleistung von bis zu 150 kW über einen weiten Bereich des Ladevorgangs anliegt. Möglich macht das ein aufwendiges Thermomanagement der Lithium-Ionen-Batterie. Um die Alltagstauglichkeit eines E-Autos zu beurteilen, sollten sich Kunden an der Ladegeschwindigkeit und nicht nur an der nominellen maximalen Ladeleistung orientieren.

Weitere Inhalte

Zurück zum Seitenanfang