Zum Seiteninhalt springen
Unternehmen

Produktion

Audi-Standort Ingolstadt

Premiumqualität bei den Automobilen heißt für Audi hohe Qualität bei den Karosserien – durch effiziente Produktionssysteme und neue Hightech-Lösungen. Die AUDI AG verfügt über eines der flexibelsten und effizientesten Produktionssysteme der Automobilindustrie: Das Audi Produktionssystem (APS) basiert auf den Grundprinzipien Takt, Fluss, Pull und Perfektion. Diese Prinzipien setzt Audi in der Produktion und im gesamten Unternehmen konsequent um: kurze Durchlaufzeiten, niedrige Bestände und eine hohe Produktivitätssteigerung – bis zu zehn Prozent pro Jahr. Hauptaugenmerk ist der „Kontinuierliche Verbesserungsprozess“ (KVP) – denn wer sich nicht nachhaltig verbessert, verspielt langfristig den Erfolg des Unternehmens. Die zunehmende Digitalisierung macht den Weg frei für die Smart Factory – die intelligente, digital vernetzte Fabrik. Neue Hightech-Lösungen in der Produktion steigern das sehr hohe Qualitätsniveau noch weiter, zugleich erleichtern sie die Arbeit in der Fertigung und sorgen für eine verbesserte Ergonomie.

Aktuelle Pressemitteilungen

  • "Audi-Fertigung in Münchsmünster nimmt Fahrt auf"
    22.07.15
    Unternehmen

    Audi-Fertigung in Münchsmünster nimmt Fahrt auf

    Die neue Audi-Fertigung Münchsmünster liegt rund 30 Kilometer östlich des Ingolstädter Stammwerks. Hier entstehen kalt- und warmumgeformte Pressteile, Hightech-Fahrwerkteile und leichte Aluminium-Strukturbauteile, unter anderem für den neuen Audi Q7. Bis 2017 werden insgesamt 900 Mitarbeiter vor Ort tätig sein und jährlich 26 Millionen Teile weltweit ausliefern. Mit der Fertigung in Münchsmünster, dem Hightech-Areal Audi Neuburg sowie dem künftigen Innovationscampus – kurz „IN-Campus“ – ist der Audi-Standort Ingolstadt ein wesentlicher Wachstumstreiber Bayerns.
  • Audi feiert Richtfest für neue Lackiererei
    16.07.15
    Unternehmen

    Audi feiert Richtfest für neue Lackiererei

    Das Audi Werk Ingolstadt wächst weiter: Im Norden des Werkgeländes entsteht eine neue Lackiererei – gut ein Jahr nach Baubeginn feiert das Unternehmen jetzt Richtfest. Ab Juni 2016 werden Audianer dort dann die ersten Serienkarosserien für den neuen Audi A4 lackieren.
  • Peter Kössler
    10.07.15
    Unternehmen

    Neuer Vorsitzender der Geschäftsführung bei Audi Hungaria: Peter Kössler folgt auf Dr. h.c. Thomas Faustmann

    Peter Kössler (56) übernimmt zum 1. Oktober den Vorsitz der Geschäftsführung bei Audi Hungaria. Er wechselt vom Hauptsitz des Automobilherstellers in Ingolstadt, wo er seit mehr als acht Jahren als Werkleiter tätig ist. Kössler folgt auf Dr. h.c. Thomas Faustmann (52), der nach elf Jahren als Vorsitzender der Geschäftsführung von Győr nach Neckarsulm wechselt. Dort löst er Fred Schulze (48) als Werkleiter ab. Dieser wird künftig das Stammwerk in Ingolstadt leiten.
  • Fred Schulze
    10.07.15
    Unternehmen

    Neuer Werkleiter bei Audi in Ingolstadt: Fred Schulze folgt auf Peter Kössler

    Fred Schulze (48) übernimmt zum 1. Oktober die Werkleitung am Audi Standort Ingolstadt. Er wechselt von Neckarsulm, wo er derzeit in gleicher Funktion tätig ist, an den Hauptsitz des Automobilherstellers. Schulze folgt damit auf Peter Kössler (56), der nach acht Jahren als Werkleiter in Ingolstadt zur AUDI HUNGARIA MOTOR Kft. ins ungarische Győr geht. Dort löst er Dr. h.c. Thomas Faustmann (52) als Vorsitzenden der Geschäftsführung ab. Dieser wird künftig das Audi Werk Neckarsulm leiten.
  • Dr. h.c. Thomas Faustmann
    10.07.15
    Unternehmen

    Neuer Werkleiter bei Audi in Neckarsulm: Dr. h.c. Thomas Faustmann folgt auf Fred Schulze

    Dr. h.c. Thomas Faustmann (52), aktuell Vorsitzender der Geschäftsführung der AUDI HUNGARIA MOTOR Kft. im ungarischen Győr, übernimmt zum 1. Oktober die Werkleitung am Audi Standort Neckarsulm. Faustmann folgt damit auf Fred Schulze (48), der als Werkleiter in das Stammwerk Ingolstadt wechselt. Dort löst Schulze Peter Kössler (56) in der Funktion als Werkleiter ab. Kössler wiederum übernimmt künftig Faustmanns derzeitige Position, den Vorsitz der Geschäftsführung von Audi Hungaria.
  • Audi Production Lab: Reise in die Zukunft
    30.06.15
    Unternehmen

    Audi Production Lab: Reise in die Zukunft

    Im Audi Production Lab tüfteln Produktionsplaner des Premiumherstellers mit Experten aus verschiedenen Bereichen des Unternehmens an innovativen Technologien für die Produktion der Zukunft. Eine vielversprechende Technik ist die Hand-Projektion. Sie könnte künftig die Fertigungsmitarbeiter beim Prüfen und Montieren von Bauteilen unterstützen.
  • Dialoge Magazin Smart Factory
    22.05.15
    Unternehmen

    Smart Factory: Audi zeigt die intelligente Produktion

    Mensch und Roboter arbeiten Hand in Hand, Karosserieteile kommen aus dem 3D-Drucker und Autos fahren pilotiert vom Band: Diese Vision verfolgt Audi in der Fabrik der Zukunft, der Smart Factory. Im gleichnamigen Dialoge Magazin liefert der Automobilhersteller nun einen umfassenden Einblick, wie intelligent die Audi-Fertigung schon heute ist und welche Innovationssprünge in den kommenden Jahren folgen. Audi präsentierte die Publikation am Freitag zur Hauptversammlung des Unternehmens.
  • Pausen-Lounges in der Audi-Produktion
    18.05.15
    Unternehmen

    Pausen-Lounges in der Audi-Produktion

    Fabrikmitarbeiter bei Audi verbringen ihre Pausen bald erholsamer. Das Unternehmen konzipierte die neuen Gruppenecken und Pausenräume für die beiden deutschen Produktionsstandorte zusammen mit den Fakultäten für Holztechnik und Innenarchitektur der Hochschule Rosenheim. Design und modularer Aufbau der Mitarbeiter-Lounges sind einzigartig in der Automobilindustrie.
  • 126. Ordentliche Hauptversammlung der AUDI AG 2015
    05.05.15
    Unternehmen

    20 Jahre Lackiererei bei Audi Neckarsulm

    Jubiläum bei Audi: Heute vor 20 Jahren hat der Standort Neckarsulm seine Lackiererei in Betrieb genommen – zu diesem Zeitpunkt das größte Investitionsprojekt in der Neckarsulmer Audi-Geschichte. Seitdem hat sich viel getan: Angefangen mit 600 Karosserien pro Tag, hat sich die Kapazität bis heute mit 1.300 Automobilen täglich mehr als verdoppelt. Aktuell baut das Unternehmen die Lackiererei weiter aus.
  • Audi Tool Trophy für kreative Nachwuchsingenieure
    24.04.15
    Unternehmen

    Audi Tool Trophy für kreative Nachwuchsingenieure

    Effizient, schnell und höchstpräzise – so sollen die Prozesse in der Automobilfertigung ablaufen. Eine Schlüsselposition in der Wertschöpfungskette nimmt dabei der Werkzeugbau ein. Die Abläufe in diesem Gewerk weiter zu verbessern, ist Ziel der Teilnehmer der Audi Tool Trophy. Der Audi-Werkzeugbau zeichnete nun die besten Arbeiten in den Bereichen Presswerkzeuge und Karosseriebauanlagen aus. Die Gewinner erhielten Preisgelder von bis zu 2.500 Euro. Die Marke mit den Vier Ringen richtete den europaweit einzigartigen Studentenwettbewerb zum siebten Mal in Folge aus.
  • Neue Tryout-Presse für Audi-Werkzeugbau  in Neckarsulm
    25.03.15
    Unternehmen

    Neue Tryout-Presse für Audi-Werkzeugbau in Neckarsulm

    Genaue Simulation der Produktionsbedingungen, noch mehr Kraft und Effizienz – seit heute ist im Audi-Werkzeugbau Neckarsulm ein Exemplar der modernsten und größten Ziehpressen Europas offiziell in Betrieb. Der Baden-Württembergische Finanz- und Wirtschaftsminister Nils Schmid, Audi-Produktionsvorstand Prof. Dr. Hubert Waltl und Betriebsrats-vorsitzender Norbert Rank haben die neue Anlage heute eingeweiht. In diese Neuerung hat das Unternehmen im niedrigen zweistelligen Millionenbereich investiert, denn das Tryout-Center macht den Werkzeugbau fit für die Zukunft und untermauert zudem die wichtige Rolle des Standorts Neckarsulm.
  • Audi-Werk bewegt Autos per Roboter
    06.03.15
    Unternehmen

    Audi-Werk bewegt Autos per Roboter

    Audi testet Systeme für die intelligente Fabrik der Zukunft: In einer Pilotphase transportieren seit Februar zwei Roboter im Audi Werk Ingolstadt Autos nach der Produktion selbstständig auf eine Zwischenfläche. Von dort aus stellen sie die Audi-Modelle später nach Versandzielen geordnet wieder bereit, damit Logistikmitarbeiter sie auf Bahnwaggons verladen können. Nun bereitet Audi den ersten Industrieeinsatz vor. Daneben prüft das Unternehmen weitere Anwendungsfelder für solche Roboter.
  • Chairless Chair für verbesserte Ergonomie in der Audi-Produktion
    26.02.15
    Unternehmen

    Chairless Chair für verbesserte Ergonomie in der Audi-Produktion

    Für Audi hat die Gesundheit seiner Mitarbeiter oberste Priorität. Deshalb testet das Unternehmen derzeit im Werk Neckarsulm eine neue Technologie, die viele Tätigkeiten in der Montage erleichtert: den sogenannten Chairless Chair. Diese Hightech-Konstruktion aus Carbon ermöglicht den Mitarbeitern das Sitzen ganz ohne Stuhl. Zugleich sorgt sie für eine verbesserte Körperhaltung und reduziert die Beinbelastung.
  • Neue Mensch-Roboter-Kooperation in der Audi-Produktion
    12.02.15
    Unternehmen

    Neue Mensch-Roboter-Kooperation in der Audi-Produktion

    Direkter Schulterschluss von Mensch und Maschine: Audi hat im Stammwerk Ingolstadt erstmals einen Roboter im Serieneinsatz, der Hand in Hand mit dem Menschen arbeitet – ohne Sicherheitsabsperrung und ideal angepasst an den Arbeitstakt des Mitarbeiters. Es ist die erste Mensch-Roboter-Kooperation im Volkswagen-Konzern, die in der Endmontage zum Einsatz kommt. Diese innovative Technologie erleichtert die Arbeit in der Fertigung und verbessert die Ergonomie.
  • Audi-Standort Ingolstadt
    21.11.14
    Modelle

    Auf der Linie und im Takt: Die Produktion des Audi A3 Sportback e-tron

    Rund 50 Autos am Tag, im selben Takt und auf derselben Linie wie die anderen Modelle: Audi fährt jetzt die Produktion des Audi A3 Sportback e-tron* hoch. Das erste Plug-in-Hybridmodell der Marke fertigt der Premiumhersteller im Stammwerk Ingolstadt.
  • Audi-Standort Ingolstadt
    21.11.14
    Unternehmen

    Auf der Linie und im Takt: Die Produktion des Audi A3 Sportback e-tron

    Rund 50 Autos am Tag, im selben Takt und auf derselben Linie wie die anderen Modelle: Audi fährt jetzt die Produktion des Audi A3 Sportback e-tron* hoch. Das erste Plug-in-Hybridmodell der Marke fertigt der Premiumhersteller im Stammwerk Ingolstadt.
  • Audi-Produktion gewinnt Innovationspreis
    19.11.14
    Unternehmen

    Audi-Produktion gewinnt Innovationspreis

    Die Audi-Produktion hat den „Best Open Innovation Award“ in der Kategorie „Best Cross-Industry Innovation“ gewonnen. Mit dieser Auszeichnung würdigt das Dr. Manfred Bischoff Institut für Innovationsmanagement der Airbus Group an der Zeppelin Universität Friedrichshafen die innovativsten Unternehmen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz. Alois Brandt , Leiter der Technologieentwicklung Innovationsmanagement, und Felix Schwabe, Innovationsmanagement Produktion, nahmen den Preis am Dienstagabend stellvertretend auf der Leitveranstaltung „innovation 2014“ in München entgegen.
  • Audi erweitert Neckarsulmer Standort
    17.10.14
    Unternehmen

    Audi erweitert Neckarsulmer Standort

    Die AUDI AG hat heute die Audi Böllinger Höfe in Heilbronn eingeweiht – ein wichtiger Schritt in der Zukunfts- und Wachstumsstrategie des Standorts Neckarsulm. Ein Logistikzentrum und die Fertigung des Audi R8* haben im Industriegebiet Böllinger Höfe – rund sechs Kilometer vom Hauptwerk in Neckarsulm entfernt – den Betrieb bereits aufgenommen.
  • Jubiläum in Brüssel: 500.000ster Audi A1
    14.10.14
    Unternehmen

    Jubiläum in Brüssel: 500.000ster Audi A1

    500.000 gefertigte Audi A1* am Standort Brüssel: Heute ist das Jubiläumsmodell, ein misanoroter Audi A1 S line, vom Band gefahren. Das Auto, ausgestattet mit einem 1.4 Liter TFSI Motor, geht an einen Kunden in Deutschland. Seine Majestät Philippe, König der Belgier, besuchte den Audi Standort in Forest an diesem besonderen Tag. Prof. Thomas Sigi, Personalvorstand und Arbeitsdirektor der AUDI AG, sowie Patrick Danau, Werkleiter Audi Brussels, zeigten dem Monarchen das moderne Automobilwerk.
  • Audi Logistik: 30 Jahre Autoverladebühne
    08.10.14
    Unternehmen

    Audi Logistik: 30 Jahre Autoverladebühne

    Jubiläum bei den Vier Ringen: Heute vor 30 Jahren hat Audi am Standort Ingolstadt einen neuen Verladebahnhof eingeweiht – mit einer in der europäischen Automobilindustrie derzeit einmaligen Fahrzeugverladebühne. Die „zündende“ Idee für die Schiebebühne hatte ein Mitarbeiter in der Audi Logistik. Seither haben etwa acht Millionen Automobile das Audi Werk Ingolstadt über diese Bühne per Bahn verlassen – und das schneller und effizienter als zuvor.
  • Integration lohnt sich:  Audi-Studie mit Universität St.Gallen
    29.07.14
    Unternehmen

    Integration lohnt sich: Audi-Studie mit Universität St.Gallen

    Die Integration von Mitarbeitern mit gesundheitlichen Einschränkungen lohnt sich – sowohl in sozialer als auch in wirtschaftlicher Hinsicht. Das belegt ein europaweit einzigartiges Forschungsprojekt der AUDI AG und der Universität St.Gallen. Die Kooperationspartner untersuchten, welche Führungs- und Teamstrukturen die optimale Integration ermöglichen und wie das Unternehmen davon profitiert. Auf Grundlage der Forschungsergebnisse wird Audi sein Integrationsmanagement nun weiterentwickeln.
  • Audi Hungaria: Produktionsstart des neuen Audi TT Coupé
    24.07.14
    Unternehmen

    Audi Hungaria: Produktionsstart des neuen Audi TT Coupé

    Ab sofort geht die dritte Generation des Audi TT* und des TTS Coupé bei der AUDI HUNGARIA MOTOR Kft. in Serie: Nachdem die Produktion von Audi A3 Limousine, S3 Limousine und des neuen A3 Cabriolet bereits im vergangenen Jahr startete, fährt nun auch der neue Audi TT im Győrer Automobilwerk vom Band. Diese Modelle produziert Audi dort in der kompletten Fertigungstiefe. Der Audi TT beeindruckt besonders durch seine Sportlichkeit, sein emotionales Design und innovative Technologien beim Antrieb sowie im Bedien- und Anzeigekonzept.
  • Sechsmillionster Audi mit quattro-Antrieb
    11.07.14
    Unternehmen

    Sechsmillionster Audi mit quattro-Antrieb

    Jubiläum bei Audi: Heute fährt im Werk Ingolstadt der sechsmillionste Audi mit quattro-Antrieb vom Band – nur etwa eineinhalb Jahre nach dem fünfmillionsten quattro. Audi liefert das Jubiläumsauto, einen Audi SQ5* in Monsungrau Metallic, an eine Familie in den USA. Der neue Produktionsrekord steht für den weltweiten Erfolg von Audi quattro. Seit dem Ur-quattro, dem ersten Audi mit permanentem Allradantrieb aus dem Jahr 1980, hat diese Technologie weltweit die Straßen erobert. Mit rund 170 quattro-Varianten bietet die Marke mit den Vier Ringen die größte Allrad-Auswahl unter den Premiumherstellern.
  • Audi verleiht Präventionspreis für Engagement im Arbeitsschutz
    04.07.14
    Unternehmen

    Audi verleiht Präventionspreis für Engagement im Arbeitsschutz

    Prävention statt Reaktion – dieses Ziel verfolgt Audi mit dem Präventionspreis, den das Unternehmen am vergangenen Donnerstag erstmals verliehen hat. Mit der Auszeichnung fördert die Marke mit den Vier Ringen eine verantwortungsvolle und unfallvorbeugende Arbeitsweise der Mitarbeiter. Bei einer Feierstunde im Audi Forum Neckarsulm ehrten Unternehmensleitung und Gesamtbetriebsrat Abteilungen und Teams unterschiedlicher Fachbereiche für ihre herausragenden Leistungen unter anderem in Arbeitssicherheit, Ergonomie und Gesundheitsschutz.
  • Audi Tool Trophy für Nachwuchsforscher
    30.04.14
    Unternehmen

    Audi Tool Trophy für Nachwuchsforscher

    Wie lassen sich Fertigungsprozesse effizienter gestalten und gleichzeitig Präzision und Qualität auf höchstem Niveau halten? Welche Rolle spielen dabei ökologische Aspekte? Dies haben Studenten in ihren Abschlussarbeiten in den Bereichen Presswerkzeuge und Karosseriebauanlagen untersucht. Die überzeugendsten Ergebnisse hat Audi nun bereits zum sechsten Mal mit der Audi Tool Trophy ausgezeichnet. Die sechs Besten aus den zwei Kategorien „Master-/Diplomarbeiten“ und „Bachelor-/Semesterarbeiten“ erhielten Preisgelder in Höhe von bis zu € 2.500.
  • Audi Urban Future Initiative auf der Elektronikmesse International CES 2014
    28.04.14
    Unternehmen

    FutureCityFactory: Urbane Herausforderungen gemeinsam meistern

    Im Jahr 2050 leben mehr als 70 Prozent der Weltbevölkerung in Städten: Welche Anforderungen kommen damit auf die industrielle Fertigung, auf Handel und Dienstleistung zu? Im Audi Konferenz Center in Ingolstadt diskutieren heute 140 Vertreter aus Wirtschaft und Wissenschaft mit Stadt- und Verkehrsplanern beim Kickoff zur FutureCityFactory, einer Initiative der Audi-Produktion mit dem Network of Automotive Excellence. Ziel ist es, branchenübergreifende Kooperationen für technologische Pilotprojekte zu etablieren.
  • 20.02.14
    Unternehmen

    Dr. Hubert Waltl neuer Vorstand für Produktion der AUDI AG

    Dr. Frank Dreves (61) scheidet zum 31. März auf eigenen Wunsch aus dem Vorstand der AUDI AG aus und geht in den Ruhestand. Sein Nachfolger wird Dr. Hubert Waltl (55), der seit Oktober 2009 als Mitglied des Markenvorstands Volkswagen Pkw die Produktion der größten Marke des Konzerns verantwortet. Zuvor leitete er den Werkzeugbau von Audi.
  • Neue Anlagen für den Audi-Werkzeugbau
    05.02.14
    Unternehmen

    Neue Anlagen für den Audi-Werkzeugbau

    Noch mehr Dynamik und Genauigkeit, noch mehr Kraft und Effizienz – seit gestern sind im Audi-Werkzeugbau sieben neue, hoch effiziente Präzisionsanlagen offiziell in Betrieb. Dr. Frank Dreves, Produktionsvorstand der AUDI AG, der Audi-Gesamtbetriebsratsvorsitzende Peter Mosch und Michael Breme, Leiter Werkzeugbau, haben die neuen Pressen und Fräsmaschinen eingeweiht. Die Anlagen tragen dazu bei, den Werkzeugbau am Standort Ingolstadt weiterhin fit für die Zukunft zu machen.
  • 20 Jahre Gruppenarbeit bei Audi
    19.12.13
    Unternehmen

    20 Jahre Gruppenarbeit bei Audi

    Eigenverantwortlich Arbeitsabläufe organisieren, das ist Gruppenarbeit bei Audi. Bereits vor 20 Jahren hat die AUDI AG diese neue Arbeitsform in der Fertigung eingeführt. Davor gab in Arbeitsprozessen eine streng hierarchische Gliederung, und Mitarbeiter waren kaum in deren Gestaltung eingebunden. Heute arbeiten die Audianer eigenständig in Gruppen, sind für ihre Einheit selbst verantwortlich und in Veränderungsprozesse integriert. Das Konzept der Gruppenarbeit hat sich bei Audi bewährt und ist an den Produktionsstandorten der Vier Ringe längst gelebter Arbeitsalltag.
  • „Wir für uns. Aktiv in die Zukunft“ – Audi fokussiert Ergonomie noch stärker
    20.11.13
    Unternehmen

    „Wir für uns. Aktiv in die Zukunft“ – Audi fokussiert Ergonomie noch stärker

    Bei Audi steht der Mensch im Mittelpunkt des Denkens und Handelns – der Kunde ebenso wie der Mitarbeiter. Um die Gegebenheiten am Arbeitsplatz weiter zu verbessern, stärkt das Unternehmen unter dem Motto „Wir für uns. Aktiv in die Zukunft“ nun seine Ergonomie-Strategie. Den Auftakt bildeten die Ergonomie-Tage vom 18. bis 19. November am Standort Ingolstadt.
  • Audi Fertigung Münchsmünster
    18.11.13
    Unternehmen

    Audi erweitert Ingolstädter Werk um eine neue Fertigung in Münchsmünster

    Die AUDI AG hat heute ihre neue Fertigung in Münchsmünster eröffnet. Damit baut das Unternehmen seinen Heimatstandort Ingolstadt konsequent aus. Im Industriepark Münchsmünster, der etwa 30 Kilometer östlich des Stammwerks liegt, entstehen ab sofort Karosserie- und Fahrwerkkomponenten mittels neuer, innovativer Technologien. Etwa 800 Audi-Mitarbeiter arbeiten künftig in Münchsmünster, rund 250 Arbeitsplätze schafft der Automobilhersteller dabei neu. Zum Festakt kamen mehr als 300 Gäste. Produktionsvorstand Dr. Frank Dreves begrüßte auch den Landrat des Kreises Pfaffenhofen, Martin Wolf, sowie Andreas Meyer, Bürgermeister der Gemeinde Münchsmünster.
  • Drei Millionen Audi A3 –  Bestseller aus Ingolstadt
    16.07.13
    Modelle

    Drei Millionen Audi A3 – Bestseller aus Ingolstadt

    Großes Jubiläum für den kompakten Ingolstädter: Heute ist der dreimillionste Audi A3 vom Band gefahren. Der Erfolg der A3-Baureihe begann vor 17 Jahren, als Audi mit ihr die Premium-Kompaktklasse begründete. Inzwischen hat der Audi A3 die Straßen von 117 Ländern erobert. Das Jubiläumsauto – ein weißer Audi A3 Sportback 2.0 TDI quattro – geht in den nächsten Tagen an seinen Besitzer.
  • 15.03.13
    Unternehmen

    Clevere Mitarbeiter-Ideen machen’s möglich: Audi spart mehr als 71 Millionen Euro

    Auch 2012 hat das Audi-Ideenprogramm den Anstoß für zahlreiche Verbesserungen gegeben: Insgesamt 16.011 Ideen seiner Mitarbeiter hat das Unternehmen im vergangenen Jahr an den beiden deutschen Standorten Ingolstadt und Neckarsulm umgesetzt. Damit konnten Einsparungen in Höhe von über 71,1 Millionen Euro erzielt werden.
  • Audi-Motorenprüfzentrum in Neckarsulm eingeweiht
    25.10.12
    Unternehmen

    Audi-Motorenprüfzentrum in Neckarsulm eingeweiht

    Mit der Einweihung des neuen Motorenprüfzentrums nimmt der Audi-Standort Neckarsulm die weltweit innovativste und leistungsfähigste Einrichtung zur Aggregate-Erprobung in Betrieb. Gleichzeitig setzt das Motorenprüfzentrum Maßstäbe im schonenden Umgang mit Ressourcen. Rund 300 Gäste aus Wirtschaft, Politik und der AUDI AG feiern die offizielle Einweihung.

Weitere Inhalte

Zurück zum Seitenanfang