Zum Seiteninhalt springen
  • Login
  • deen
Unternehmen

Produktion und Logistik

Audi Q2

Premiumqualität bei den Automobilen heißt für Audi hohe Qualität bei den Karosserien – durch effiziente Produktionssysteme und neue Hightech-Lösungen. Die AUDI AG verfügt über eines der flexibelsten und effizientesten Produktionssysteme der Automobilindustrie: Das Audi Produktionssystem (APS) basiert auf den Grundprinzipien Takt, Fluss, Pull und Perfektion. Diese Prinzipien setzt Audi in der Produktion und im gesamten Unternehmen konsequent um: kurze Durchlaufzeiten, niedrige Bestände und eine hohe Produktivitätssteigerung – bis zu zehn Prozent pro Jahr. Hauptaugenmerk ist der „Kontinuierliche Verbesserungsprozess“ (KVP) – denn wer sich nicht nachhaltig verbessert, verspielt langfristig den Erfolg des Unternehmens. Die zunehmende Digitalisierung macht den Weg frei für die Smart Factory – die intelligente, digital vernetzte Fabrik. Neue Hightech-Lösungen in der Produktion steigern das sehr hohe Qualitätsniveau noch weiter, zugleich erleichtern sie die Arbeit in der Fertigung und sorgen für eine verbesserte Ergonomie.

Pressemappe

  • 17.11.16
    Unternehmen

    Audi TechDay Smart Factory

    Mit der Smart Factory macht Audi seine Produktion fit für die Zukunft. Big Data, das Generieren und intelligente Verknüpfen von Daten, sorgt in dieser Zukunftsfabrik für eine datengetriebene und damit hochflexible sowie hocheffiziente Fertigung. Eine Fertigung, in der Audi seine Autos in Zukunft möglicherweise nicht mehr am Fließband, sondern nach einem radikal neuen, disruptiven Konzept produziert: in der Modularen Montage. Über dieses große Projekt hinaus verfolgt Audi viele andere spannende Ansätze für die Produktion der Zukunft – angefangen beim Einsatz von Virtual Reality Brillen bis hin zum Metall 3D Druck.

Aktuelle Pressemitteilungen

  • 01.09.17
    Unternehmen

    Audi fährt mit DB Cargo deutschlandweit CO2-frei

    Audi-Logistik ist Vorreiter im Klimaschutz: Sämtliche Bahntransporte der AUDI AG in Deutschland sind ab sofort CO2-frei. Als erstes Unternehmen in Deutschland wickelt Audi damit seine Logistikverkehre auf der Schiene vollständig klimaneutral ab. Durch das Umstellen auf das Produkt „DBeco plus“ von DB Cargo spart das Unternehmen jährlich mehr als 13.000 Tonnen CO2 ein und erreicht ein wichtiges Etappenziel auf dem Weg zur CO2-neutralen Produktion.
  • 25.08.17
    Unternehmen

    Audi schult Logistikmitarbeiter mit Virtual Reality

    Das Trainingscenter der Zukunft passt in einen Koffer: Ein Computer, eine Virtual-Reality-Brille und zwei Controller bilden die Ausrüstung für das neue interaktive Lernprogramm der Audi-Verpackungslogistik. Damit trainieren die Mitarbeiter auf spielerische Weise den Verpackungsprozess in der CKD-Logistik (Completely Knocked Down). Die Übungen sind wie ein Videospiel gestaltet, das Equipment ist schnell und einfach an jedem beliebigen Ort aufgebaut.
  • 03.08.17
    Unternehmen

    Mensch Roboter Kooperation: KLARA ermöglicht größere Variantenvielfalt in der Audi Produktion

    Neuer Roboter Kollege in der Audi A4 /A5 Montage: Ganz ohne Schutzzaun arbeiten dort nun Mitarbeiter und Roboter Seite an Seite. Mit dieser Mensch-Roboter-Kooperation (MRK) hält die Smart Factory bei Audi am Standort Ingolstadt weiter Einzug. Die „Klebstoffapplikation mit Roboter Assistenz“, kurz KLARA, unterstützt beim Einbau von großen CFK Dächern in das neue Audi RS 5 Coupé (Kraftstoffverbrauch kombiniert in l/100 km: 8,7; CO2 Emissionen kombiniert in g/km: 197*). Damit setzt Audi erstmals im Stammwerk einen MRK Leichtbauroboter zum Klebstoffauftrag in der Endmontage ein. Im Karosseriebau in Ingolstadt und Brüssel sowie in der Motorenmontage in Győr sind bereits ähnliche Roboter in die Produktion integriert.
  • 21.07.17
    Unternehmen

    Sicherheit am Arbeitsplatz: Audi verleiht Präventionspreis

    Ob Staplerzüge in der Fertigung, scharfkantige Bleche oder ein falsch positionierter Bildschirm – Vieles kann die Sicherheit am Arbeitsplatz gefährden. Darum legt Audi einen besonderen Fokus auf Prävention und fördert eine kontinuierliche Verbesserung des Arbeitsumfelds. Am Freitag haben Unternehmensleitung und Gesamtbetriebsrat in Ingolstadt mehrere Fachteams der deutschen und internationalen Audi Standorte für ihre Optimierungsvorschläge mit dem Audi Präventionspreis ausgezeichnet.
  • 30.05.17
    Unternehmen

    Smart Factory Hackathon: Codieren für die Audi Produktion der Zukunft

    Wer Algorithmen und Programmieren beherrscht, ist hier genau richtig: Von 4. bis 6. Oktober 2017 veranstaltet die Audi Produktion in Ingolstadt den zweiten Smart Factory Hackathon. Bei diesem Wettbewerb haben junge Data Science Talente aus aller Welt Gelegenheit, ihre Fähigkeiten unter Beweis zu stellen. Das Ziel: innerhalb von 25 Stunden praktische Lösungen für die Produktion der Zukunft erarbeiten. Interessierte Studenten und Young Professionals können sich ab sofort bewerben.
  • 04.05.17
    Unternehmen

    Audi Tool Trophy: Preis für talentierte Nachwuchsingenieure

    Scharfe Kanten, enge Radien – gerade ihr Design macht die Karosserien der Audi Modelle unverwechselbar. In der Fertigung lassen sich diese präzisen Linien oft nur mit Spezialwerkzeugen des Kompetenz Center Anlagen- und Umformtechnik umsetzen. Auf der Suche nach innovativen Ideen im Werkzeugbau hat Audi bereits zum neunten Mal den Studentenwettbewerb „Audi Tool Trophy“ ausgerichtet. Die Sieger erhielten am 3. Mai Preisgelder in Höhe von bis zu 2.500 Euro.
  • 02.05.17
    Unternehmen

    Neues Rating bei Audi: Nachhaltigkeit entscheidet bei Lieferanten-Vergaben

    Die AUDI AG hat im April ein Nachhaltigkeits-Rating für Lieferanten eingeführt. Ziel ist es, künftig nur Unternehmen mit einem positiven Rating zu beauftragen. Damit engagiert sich Audi noch stärker für eine nachhaltige Wertschöpfungskette. Das Rating basiert auf einem Vor Ort-Check am Produktionsstandort des Lieferanten sowie einer Selbstauskunft. Der Premiumhersteller startet das Rating bei der Lieferantenauswahl für den neuen Elektro SUV Audi e-tron* sowie den Nachfolger des Audi A3.
  • 05.04.17
    Unternehmen

    Ausblick auf den neuen Audi A8: Space Frame mit einzigartigem Materialmix

    Audi schreibt ein neues Kapitel seiner Leichtbau-Erfolgsgeschichte. Bei der nächsten Generation des Audi A8* kommt in der tragenden Karosseriestruktur erstmals ein intelligenter Mix aus vier Materialien zum Einsatz – mehr Werkstoffe als bei allen Serienmodellen der Marke zuvor. Damit stellt die Luxuslimousine ihre Rolle als Innovationstreiber im automobilen Leichtbau erneut unter Beweis: geringes Gewicht und hohe Steifigkeit sind die Grundlage für mehr Fahrperformance, Effizienz und Sicherheit.
  • 15.02.17
    Unternehmen

    Audi gewinnt VDA Logistik Award für automatisierten Fahrzeugversand

    Preis für Pionierleistung: Mit einem Fahrerlosen Transportsystem (FTS) für den Fahrzeugversand hat Audi den Logistik Award 2017 des Verbands der Automobilindustrie (VDA) gewonnen. Das autonom arbeitende System ist seit Jahresbeginn am Standort Ingolstadt im Serieneinsatz. Die Parkroboter namens Ray sortieren bis zu 2.000 Autos pro Tag für die Verladung auf Bahnwaggons. In der Automobilindustrie ist diese Anwendung bisher einmalig.
  • 24.01.17
    Unternehmen

    Audi prägt Symbole in den Autolack

    Audi hat ein Verfahren zur partiellen Mattierung von lackierten Oberflächen entwickelt. Dabei raut ein spezielles Pulver die oberste Lackschicht wenige Tausendstel Millimeter tief an, sodass bei Lichteinfall individuelle Signets sichtbar werden. Mit diesem Verfahren bietet das Programm Audi exclusive für alle R8 Kunden auf Wunsch eine personalisierte Gestaltung der Sideblades an.
  • 09.12.16
    Unternehmen

    Audi Brussels gewinnt Umwelt-Award „Trends Business Tour 2016“

    Audi Brussels ist mit dem Umwelt-Award „Trends Business Tour 2016“ ausgezeichnet worden. Die Marke mit den Vier Ringen setzte sich gegen starke Konkurrenten durch, darunter der Energiegigant „EDF“, das Beratungsbüro „Energiris“ oder auch der Bio-Getränkehersteller „Simone a soif“. Ausschlaggebend für die Entscheidung war laut Jury das schlüssige Gesamtkonzept von Audi Brussels im Bereich Nachhaltigkeit.
  • 09.12.16
    Unternehmen

    Auf leisen Schienen: Zweite Hybrid Lok nimmt Fahrt bei Audi in Ingolstadt auf

    Audi stellt erneut die Weichen für eine nachhaltige Transportlogistik am Standort Ingolstadt: Mit der zweiten Plug in Hybrid Lok werden nun alle Bahnladestellen im Werk emissionsfrei versorgt.
  • 28.11.16
    Unternehmen

    Audi setzt Wearables in der Logistik ein

    Scanner Handschuhe erleichtern den Mitarbeitern der internationalen Logistik im Audi Werk Ingolstadt ab sofort die Arbeit: Für den weltweiten Teileversand nutzen sie jetzt den „ProGlove“ Handschuh „Mark“ mit eingearbeitetem Barcode Scanner. Dadurch haben sie beide Hände frei und können ergonomischer arbeiten. Nach einer vierwöchigen Pilotphase verwenden die Audi Mitarbeiter diese Wearables nun an insgesamt fünf Stationen am Standort Ingolstadt
  • 11.11.16
    Unternehmen

    Audi-Fertigung in Münchsmünster läuft auf Hochtouren

    Audi läuft in Münchsmünster zur Hochform auf. So wird das Kompetenzzentrum für Hightech-Fahrwerkkomponenten, Aluminium-Strukturbauteile und Pressteile allein im Jahr 2016 voraussichtlich mehr als 23 Millionen Bauteile herstellen. Das ist weit mehr als die ursprünglich geplante Stückzahl von 21 Millionen. Mittlerweile arbeiten am Standort mehr als 800 Mitarbeiter, alle Gewerke produzieren im Drei-Schichtbetrieb. Auch die „Smart Factory“ – die intelligente, vernetzte Fabrik – hält Schritt für Schritt in Münchsmünster Einzug.
  • 21.10.16
    Unternehmen

    Smart Factory Hackathon: Data Science-Talente entwickeln Lösungen für die Fabrik der Zukunft

    „Data drives our production - You innovate from our data“ ist das Motto des Smart Factory Hackathons, der von 19. bis 21. Oktober im Audi Forum Ingolstadt stattfand. Junge Data Science-Talente aus IT, Mathematik oder Ingenieurswissenschaften entwickelten auf Basis echter, aber anonymisierter Datensätze aus der Audi-Produktion innovative Softwarelösungen für die Fabrik der Zukunft. Am Freitagnachmittag wurde der Sieger des IT-Wettbewerbs prämiert: das Team „The Happy Unicorns“ gewann mit seiner Idee zum Thema „Behältererfassung“ den ersten Platz.
  • 01.10.16
    Unternehmen

    Audi México: modernste Technik für beste Qualität

    Seit heute ist das Audi-Werk in San José Chiapa offiziell eröffnet. Hier gilt „made by Audi“: Das Audi Produktionssystem (APS) setzt weltweit einen einheitlichen, hohen Qualitätsstandard. Um Premiumqualität abzusichern, vernetzt das Unternehmen sein neues Werk global mit den anderen Standorten im Audi-Produktionsnetzwerk. Im zentralen Produktionsleitstand, kurz P Leitstand, arbeiten insgesamt 105 Mitarbeiter aus verschiedenen Fachbereichen und kontrollieren die Entstehung des neuen Audi Q5 aus der Vogelperspektive. In Kombination mit dem Qualitätslabor und dem Trainingscenter stellt Audi den weltweit gültigen Qualitätsstandard sicher.
  • 20.09.16
    Unternehmen

    Neue, hocheffiziente Lackiererei bei Audi eröffnet

    Audi hat am Standort Ingolstadt eine neue Decklack Lackiererei in Betrieb genommen. Produktionsvorstand Prof. Dr. Hubert Waltl eröffnete das 12.000 Quadratmeter große Gebäude am Dienstag gemeinsam mit Werkleiter Albert Mayer und Gesamtbetriebsratsvorsitzendem Peter Mosch. Ab sofort werden dort auf drei Stockwerken bis zu 900 Karosserien pro Tag lackiert. Die modernen Applikationsanlagen schonen dank besonders umweltfreundlicher Technologien die Ressourcen. Ergonomisch gestaltete Arbeitsplätze entlasten die Mitarbeiter.
  • 06.07.16
    Unternehmen

    Audi gewinnt Digital Economy Award

    Auf dem Weg zur Digital Car Company macht Audi seine Produktionsstandorte fit für die digitale Zukunft. Dafür hat das Unternehmen an diesem Dienstag in Bonn den „Digital Economy Award“ der Initiative Deutschland Digital (IDD) erhalten. Die Marke mit den Vier Ringen fuhr in der Kategorie „Unternehmen 4.0“ den Spitzenplatz ein.
  • 01.07.16
    Unternehmen

    Ein Kleiner ganz groß: der neue Audi Q2

    Ein neues Auto für den Stammsitz der AUDI AG in Ingolstadt: Dort fährt ab sofort der Audi Q2 in Serienproduktion vom Band. Mit dem kompakten SUV „made in Ingolstadt“ steigt die Marke mit den Vier Ringen in ein komplett neues Segment ein und bekennt sich zudem zu seinem Heimatstandort an der Donau. Innovationen wie ein vollautomatischer Modulspeicher in der Montage dienen dazu, die steigende Komplexität am Standort zu meistern.
  • 01.06.16
    Unternehmen

    Audi Tool Trophy: Preis für innovative Studienarbeiten

    Ob die Entwicklung effizienter Werkzeuge für die Produktion, der Einsatz alternativer Fertigungskonzepte wie dem 3D Metalldruck oder neuer Methoden bei der Qualitätsprüfung von Bauteilen im Presswerk – das Spektrum des Werkzeugbaus hat viele Facetten. Das zeigen einmal mehr auch die Studienarbeiten in den Bereichen Presswerkzeuge und Karosseriebauanlagen, die der Audi Werkzeugbau am Dienstag mit der Audi Tool Trophy ausgezeichnet hat. Bereits zum achten Mal richtete das Unternehmen den europaweit einzigartigen Studentenwettbewerb aus. Die sechs Besten aus den Kategorien „Master /Diplomarbeiten“ und „Bachelor /Semesterarbeiten“ erhielten Preisgelder in Höhe von bis zu 2.500 Euro.
  • 11.03.16
    Unternehmen

    Audi entwickelt neue Werkzeuggeneration

    Der Audi Werkzeugbau steuert rasant in Richtung Zukunft. Einen wichtigen Meilenstein haben die Werkzeug Spezialisten des Unternehmens jetzt passiert: Sie haben eine neue, hocheffiziente Werkzeuggeneration entwickelt, die bis zu 20 Prozent leichter und zugleich zehn Prozent stabiler ist als die bisherige. Möglich macht das die aus dem Karosseriebau bekannte Leicht und Mischbauweise. Die neuen Werkzeuge werden bereits im Presswerk in Ingolstadt eingesetzt.
  • 20.01.16
    Unternehmen

    Audi-Produktionsnetzwerk: Startklar für Elektromobilität

    Audi bereitet seinen internationalen Produktionsverbund auf die Mobilität der Zukunft vor: Am Standort Brüssel beginnt 2018 die Großserien Fertigung des ersten rein elektrisch angetriebenen SUV von Audi. Das Werk erhält außerdem eine eigene Batteriemontage. Die Produktion des Audi A1 verlegt das Unternehmen von Belgien ins spanische Martorell. Der zur Zeit in Spanien produzierte Audi Q3 kommt künftig aus Győr (Ungarn).
  • 17.12.15
    Unternehmen

    Audi-Logistik der Zukunft: Waren in der Kommissionierung kommen autonom zum Mitarbeiter

    Der Prozess der Kommissionierung einmal andersherum: Ab sofort werden die Mitarbeiter der Audi Logistik benötigte Waren nicht mehr aus Materialregalen holen – stattdessen kommen diese vollautomatisch auf Fahrerlosen Transportsystemen (FTS) zu ihnen. Audi ist damit weltweit der erste Automobilhersteller, der ein solches FTS basiertes Ware zur Person Konzept einsetzt. Das Unternehmen testet es derzeit in der Bordliteratur Kommissionierung am Audi Standort Ingolstadt.
  • 25.11.15
    Unternehmen

    Medizinischer Handschuh für verbesserte Ergonomie in der Audi Produktion

    Die Audi Produktion verbessert Ergonomie und Prävention in den Fabriken weiter. So testen Mitarbeiter an den Standorten Ingolstadt, Neckarsulm, Brüssel und Győr aktuell neue medizinische Handschuhe. Diese sogenannten Produktionsorthesen reduzieren die Druckbelastung bei vielen Montagetätigkeiten um mehr als 50 Prozent. Der Serieneinsatz des Spezialhandschuhs ist noch für dieses Jahr geplant.
  • 12.11.15
    Unternehmen

    Audi Werkzeugbau ist Branchenprimus

    Audi stellt zum bereits vierten Mal den „Werkzeugbau des Jahres“. Das ist das Ergebnis des renommierten Branchen Wettbewerbs „Excellence in Production“ vom Werkzeugmaschinenlabor (WZL) der RWTH Aachen und dem Fraunhofer Institut für Produktionstechnologie (IPT). Dabei setzte sich der Audi Werkzeugbau gegen mehr als 290 Werkzeug und Formenbaubetriebe aus dem deutschsprachigen Raum durch. Im Rahmen des 15. Internationalen Kolloquiums „Werkzeugbau mit Zukunft“ in Aachen nahm Michael Breme, Leiter des Werkzeugbaus der AUDI AG, am Mittwochabend den Siegerpokal entgegen.
  • 10.11.15
    Unternehmen

    Audi zeigt Innovationen des Werkzeugbaus auf der Messe „formnext“

    Audi Werkzeugbau gestern, heute und morgen: Die Marke mit den Vier Ringen präsentiert sich mit zahlreichen Exponaten auf der „formnext“, der Fachmesse für Werkzeug und Formenbau in Frankfurt am Main. Von 17. bis 20. November können sich die Besucher über die Entwicklungen des Werkzeugbaus informieren und erhalten einen Einblick in die Fertigung der Zukunft.
  • 05.11.15
    Unternehmen

    Audi Werkzeugbau druckt „Auto Union Typ C“

    Vom Pulver zum Bauteil: Mit einem 3D-Drucker hat der Audi Werkzeugbau ein Modell des historischen Grand Prix Sportwagens „Auto Union Typ C“ aus dem Jahr 1936 hergestellt. Nun prüft das Unternehmen weitere Einsatzmöglichkeiten von Metalldruckern für die Herstellung komplexer Bauteile. Dabei schafft Audi wichtige Synergien mit den Werkzeugbauten im Volkswagen Konzern.
  • 30.10.15
    Unternehmen

    Hybrid Lokomotive im Audi Werk Ingolstadt

    Dieser Audi fährt auf Schienen: Eine 1.000 PS starke Plug in Hybrid Lokomotive der Firma Alstom ersetzt ab sofort am Audi Standort Ingolstadt die bisherige Werklokomotive. So gelangen Komponenten und fertige Audi Modelle künftig klimaschonender zu den Entladestellen im Werk.
  • 06.10.15
    Unternehmen

    Audi testet Gestensteuerung für die virtuelle Montage

    Noch bevor Audi die ersten Prototypen eines neuen Autos produziert, überprüfen Ingenieure im Vorseriencenter einzelne Montageschritte in einer 3D Projektion. Sie montieren Bauteile virtuell und ermitteln somit, ob dies für die Mitarbeiter am Band umsetzbar und ergonomisch ist. Im Rahmen eines Pilotprojekts bewegen sie die Bauteile im virtuellen Raum nun erstmals mittels einfacher Gesten.
  • 05.05.15
    Unternehmen

    20 Jahre Lackiererei bei Audi Neckarsulm

    Jubiläum bei Audi: Heute vor 20 Jahren hat der Standort Neckarsulm seine Lackiererei in Betrieb genommen – zu diesem Zeitpunkt das größte Investitionsprojekt in der Neckarsulmer Audi-Geschichte. Seitdem hat sich viel getan: Angefangen mit 600 Karosserien pro Tag, hat sich die Kapazität bis heute mit 1.300 Automobilen täglich mehr als verdoppelt. Aktuell baut das Unternehmen die Lackiererei weiter aus.
  • 25.03.15
    Unternehmen

    Neue Tryout-Presse für Audi-Werkzeugbau in Neckarsulm

    Genaue Simulation der Produktionsbedingungen, noch mehr Kraft und Effizienz – seit heute ist im Audi-Werkzeugbau Neckarsulm ein Exemplar der modernsten und größten Ziehpressen Europas offiziell in Betrieb. Der Baden-Württembergische Finanz- und Wirtschaftsminister Nils Schmid, Audi-Produktionsvorstand Prof. Dr. Hubert Waltl und Betriebsrats-vorsitzender Norbert Rank haben die neue Anlage heute eingeweiht. In diese Neuerung hat das Unternehmen im niedrigen zweistelligen Millionenbereich investiert, denn das Tryout-Center macht den Werkzeugbau fit für die Zukunft und untermauert zudem die wichtige Rolle des Standorts Neckarsulm.
  • 29.07.14
    Unternehmen

    Integration lohnt sich: Audi-Studie mit Universität St.Gallen

    Die Integration von Mitarbeitern mit gesundheitlichen Einschränkungen lohnt sich – sowohl in sozialer als auch in wirtschaftlicher Hinsicht. Das belegt ein europaweit einzigartiges Forschungsprojekt der AUDI AG und der Universität St.Gallen. Die Kooperationspartner untersuchten, welche Führungs- und Teamstrukturen die optimale Integration ermöglichen und wie das Unternehmen davon profitiert. Auf Grundlage der Forschungsergebnisse wird Audi sein Integrationsmanagement nun weiterentwickeln.
  • 15.03.13
    Unternehmen

    Clevere Mitarbeiter-Ideen machen’s möglich: Audi spart mehr als 71 Millionen Euro

    Auch 2012 hat das Audi-Ideenprogramm den Anstoß für zahlreiche Verbesserungen gegeben: Insgesamt 16.011 Ideen seiner Mitarbeiter hat das Unternehmen im vergangenen Jahr an den beiden deutschen Standorten Ingolstadt und Neckarsulm umgesetzt. Damit konnten Einsparungen in Höhe von über 71,1 Millionen Euro erzielt werden.

Weitere Inhalte

Zurück zum Seitenanfang