Zum Seiteninhalt springen
  • Login
  • deen
Unternehmen

Produktion und Logistik

Audi Q2

Premiumqualität bei den Automobilen heißt für Audi hohe Qualität bei den Karosserien – durch effiziente Produktionssysteme und neue Hightech-Lösungen. Die AUDI AG verfügt über eines der flexibelsten und effizientesten Produktionssysteme der Automobilindustrie: Das Audi Produktionssystem (APS) basiert auf den Grundprinzipien Takt, Fluss, Pull und Perfektion. Diese Prinzipien setzt Audi in der Produktion und im gesamten Unternehmen konsequent um: kurze Durchlaufzeiten, niedrige Bestände und eine hohe Produktivitätssteigerung – bis zu zehn Prozent pro Jahr. Hauptaugenmerk ist der „Kontinuierliche Verbesserungsprozess“ (KVP) – denn wer sich nicht nachhaltig verbessert, verspielt langfristig den Erfolg des Unternehmens. Die zunehmende Digitalisierung macht den Weg frei für die Smart Factory – die intelligente, digital vernetzte Fabrik. Neue Hightech-Lösungen in der Produktion steigern das sehr hohe Qualitätsniveau noch weiter, zugleich erleichtern sie die Arbeit in der Fertigung und sorgen für eine verbesserte Ergonomie.

Pressemappe

  • 17.11.16
    Unternehmen

    Audi TechDay Smart Factory

    Mit der Smart Factory macht Audi seine Produktion fit für die Zukunft. Big Data, das Generieren und intelligente Verknüpfen von Daten, sorgt in dieser Zukunftsfabrik für eine datengetriebene und damit hochflexible sowie hocheffiziente Fertigung. Eine Fertigung, in der Audi seine Autos in Zukunft möglicherweise nicht mehr am Fließband, sondern nach einem radikal neuen, disruptiven Konzept produziert: in der Modularen Montage. Über dieses große Projekt hinaus verfolgt Audi viele andere spannende Ansätze für die Produktion der Zukunft – angefangen beim Einsatz von Virtual Reality Brillen bis hin zum Metall 3D Druck.

Aktuelle Pressemitteilungen

  • 01.09.17
    Unternehmen

    Audi fährt mit DB Cargo deutschlandweit CO2-frei

    Audi-Logistik ist Vorreiter im Klimaschutz: Sämtliche Bahntransporte der AUDI AG in Deutschland sind ab sofort CO2-frei. Als erstes Unternehmen in Deutschland wickelt Audi damit seine Logistikverkehre auf der Schiene vollständig klimaneutral ab. Durch das Umstellen auf das Produkt „DBeco plus“ von DB Cargo spart das Unternehmen jährlich mehr als 13.000 Tonnen CO2 ein und erreicht ein wichtiges Etappenziel auf dem Weg zur CO2-neutralen Produktion.
  • 25.08.17
    Unternehmen

    Audi schult Logistikmitarbeiter mit Virtual Reality

    Das Trainingscenter der Zukunft passt in einen Koffer: Ein Computer, eine Virtual-Reality-Brille und zwei Controller bilden die Ausrüstung für das neue interaktive Lernprogramm der Audi-Verpackungslogistik. Damit trainieren die Mitarbeiter auf spielerische Weise den Verpackungsprozess in der CKD-Logistik (Completely Knocked Down). Die Übungen sind wie ein Videospiel gestaltet, das Equipment ist schnell und einfach an jedem beliebigen Ort aufgebaut.
  • 03.08.17
    Unternehmen

    Mensch Roboter Kooperation: KLARA ermöglicht größere Variantenvielfalt in der Audi Produktion

    Neuer Roboter Kollege in der Audi A4 /A5 Montage: Ganz ohne Schutzzaun arbeiten dort nun Mitarbeiter und Roboter Seite an Seite. Mit dieser Mensch-Roboter-Kooperation (MRK) hält die Smart Factory bei Audi am Standort Ingolstadt weiter Einzug. Die „Klebstoffapplikation mit Roboter Assistenz“, kurz KLARA, unterstützt beim Einbau von großen CFK Dächern in das neue Audi RS 5 Coupé (Kraftstoffverbrauch kombiniert in l/100 km: 8,7; CO2 Emissionen kombiniert in g/km: 197*). Damit setzt Audi erstmals im Stammwerk einen MRK Leichtbauroboter zum Klebstoffauftrag in der Endmontage ein. Im Karosseriebau in Ingolstadt und Brüssel sowie in der Motorenmontage in Győr sind bereits ähnliche Roboter in die Produktion integriert.

Weitere Inhalte

Zurück zum Seitenanfang