Zum Seiteninhalt springen
Unternehmen

Betriebsrat

Audi Betriebsrat

Mitreden, Mitgestalten, Mitbestimmen – Möglichkeiten, die ein starker Betriebsrat hat und wahrnimmt. Der Betriebsrat gestaltet die Zukunft bei Audi aktiv mit und engagiert sich für die Interessen aller Mitarbeitenden im Unternehmen. Gelebte Mitbestimmung ist die Basis für den nachhaltigen Erfolg von Audi. Grundlage dafür ist die gesetzlich verankerte Betriebsratswahl, denn sie ermöglicht der Belegschaft, die Betriebsrät_innen ihres Vertrauens zu wählen.

Aktuelle Pressemitteilungen

  • 29.07.21
    Unternehmen

    „Better Normal“: Arbeiten und Lernen werden bei Audi mobil

    Audi treibt die digitale Transformation in der Zusammenarbeit weiter voran. Die Kombination aus mobilem, halb mobilem und bürobasiertem Arbeiten wird weiter ausgebaut. Darüber hinaus integriert Audi auch mobiles Lernen in der Ausbildung. In enger Kooperation mit der zuständigen Industrie- und Handelskammer hat Audi ein Konzept zu flexibler Lern- und Zusammenarbeitskultur erarbeitet. Auf dieser Basis haben Unternehmensleitung und der Betriebsrat nun mobiles Lernen in der Berufsausbildung fest verankert. Künftig sollen Auszubildende bei Audi bis zu 20 Prozent der Ausbildungszeit digital lernen können.
  • 07.06.21
    Unternehmen

    Audianer_innen spenden Fahrzeug für die Diakoniestation Heilbronn West

    Mit einem neuen Kleinwagen unterstützt die Audi-Belegschaft die Diakoniestation Heilbronn West. Diese bietet im Raum Heilbronn ein vielfältiges Spektrum an Pflege und Versorgung im häuslichen Bereich.
  • 02.03.21
    Unternehmen

    Audi-Belegschaft spendet erneut über 70.000 Euro für die Region

    Jedes Jahr organisiert der Betriebsrat der AUDI AG in der Adventszeit den Sozialen Weihnachtsmarkt auf der Audi Piazza, dessen Einnahmen gemeinnützigen Einrichtungen aus der Region zugutekommen. Da diese Veranstaltung 2020 Corona-bedingt entfallen musste, die Organisationen aber nicht leer ausgehen sollten, wurde stattdessen eine freiwillige Belegschaftsspende ins Leben gerufen. So kamen insgesamt 73.407 Euro für den guten Zweck zusammen.

Biografien

Weitere Inhalte

Zurück zum Seitenanfang