Zum Seiteninhalt springen
22.09.22
Ingolstadt/Neckarsulm/München
Audi MediaCenter

Hybrides Arbeiten bei Audi

Hybride Teamarbeit

Kein Zurück in die Arbeitswelt von gestern: Für Audi sind hybride Arbeitsmodelle ein essenzieller Baustein der Unternehmenskultur. Zum neuen Standard in der Audi Arbeitswelt macht sie die Betriebsvereinbarung (BV) „Hybrides Arbeiten“, die ab dem 1. Oktober 2022 an den Standorten Ingolstadt und Neckarsulm gilt. Die BV sieht für die Mitarbeitenden ein Maximum an Flexibilität, Selbstbestimmung und Eigenverantwortung vor. Audianer_innen können ihren Arbeitsort weitgehend frei wählen und zwischen Büro und Homeoffice wechseln, sofern es ihre Arbeitsaufgabe zulässt. Audi unterstützt sie mit Ausstattungspaketen für das Homeoffice und einem Umbau der Räumlichkeiten im Werk, um die Arbeit produktiver und den Aufenthalt angenehmer zu machen. Teams legen ihre eigenen Regeln fest und werden nicht durch ein starres Regelwerk von oben eingeengt. Auch Desk-Sharing im Büro und flexiblere Arbeitsbedingungen in der Produktion sind Teil des Konzepts. Mit der Betriebsvereinbarung „Hybrides Arbeiten“ entwickelt Audi die BV „Mobiles Arbeiten“ weiter, die seit 2016 Bestand hatte. Sie wurde im Rahmen des Projekts „Better Normal“ erarbeitet, mit dem Audi moderne Arbeitsmodelle und eine Kultur von Vertrauen und Eigenverantwortung fördert.

Ansprechpartner_innen
Pressesprecherin Personal und Organisation
Mobil +49 151 43861668
Alle Ansprechpartner_innen
Ansprechpartner_innen

Audi hebt mit neuer Betriebsvereinbarung die hybride Arbeitswelt auf das nächste Level

Audi treibt die hybride Arbeitswelt der Zukunft im Unternehmen konsequent voran. Am 1. Oktober 2022 tritt die Betriebsvereinbarung „Hybrides Arbeiten“ an den Standorten Ingolstadt und Neckarsulm in Kraft. Die Betriebsvereinbarung sieht ein noch höheres Maß an Flexibilität für die Mitarbeitenden vor. Sie können ihren Arbeitsort frei wählen, eine Vorgabe an Präsenztagen gibt es nicht. Der Ausbau von Desk-Sharing, die Neugestaltung von Büroflächen sowie eine finanzielle Unterstützung für Mitarbeitende zum ergonomischen mobilen Arbeiten machen mobile und Präsenzarbeit noch besser miteinander vereinbar.

Weiterführende Informationen

Die Arbeitswelt der Zukunft und wie Audi sie gestaltet

Lesen Sie mehr dazu auf Audi.com

Mitarbeiter-Podcast: "Hybrides Arbeiten - Better Normal"

Seit der Corona-Pandemie ist mobiles Arbeiten stärker in den Fokus gerückt - gleichzeitig müssen und wollen viele Mitarbeitenden auch wieder zurück ins Büro. Bei Audi soll beides durch Hybrides Arbeiten sinnvoll und einfach verbunden werden. Der Leiter des Projektes "Better Normal", Gerald Kolbeck, spricht über die Erfahrungen der beiden letzten Jahre. Er beschreibt, wie genau die neue Arbeitswelt bei Audi aussehen wird und wie das Unternehmen die Mitarbeitenden beim Hybriden Arbeiten unterstützt.

Zurück zum Seitenanfang