Zum Seiteninhalt springen
12.09.22
Ingolstadt/Neckarsulm
Unternehmen

Audi hebt mit neuer Betriebsvereinbarung die hybride Arbeitswelt auf das nächste Level

Audi hebt mit neuer Betriebsvereinbarung die hybride Arbeitswelt auf das nächste Level
  • Maximale Flexibilität und Wahlfreiheit für Audi Mitarbeitende ohne vorgegebene Präsenztage
  • Bestandteile des Modernisierungsprogramms sind Desk-Sharing und die Schaffung moderner Arbeitsumgebungen im Werk sowie großzügige Ausstattungspakete für das mobile Arbeiten der Audianer_innen
  • Personalvorstand Xavier Ros: „Wir hatten schon ein hohes Maß an Flexibilität, jetzt können Audianer_innen das Beste aus beiden Welten – mobiles Arbeiten und Büro – miteinander kombinieren“

Audi treibt die hybride Arbeitswelt der Zukunft im Unternehmen konsequent voran. Am 1. Oktober 2022 tritt die Betriebsvereinbarung „Hybrides Arbeiten“ an den Standorten Ingolstadt und Neckarsulm in Kraft. Die Betriebsvereinbarung sieht ein noch höheres Maß an Flexibilität für die Mitarbeitenden vor. Sie können ihren Arbeitsort frei wählen, eine Vorgabe an Präsenztagen gibt es nicht. Der Ausbau von Desk-Sharing, die Neugestaltung von Büroflächen sowie eine finanzielle Unterstützung für Mitarbeitende zum ergonomischen mobilen Arbeiten machen mobile und Präsenzarbeit noch besser miteinander vereinbar.

Zurück zum Seitenanfang