Zum Seiteninhalt springen
02.12.22
Heilbronn/Karlsruhe/Ingolstadt
Technik

Zweites Leben für gebrauchte Batterien aus Elektroautos

Zweites Leben für gebrauchte Batterien aus Elektroautos
  • Audi und die EnBW nehmen in Heilbronn nachhaltigen Energiespeicher für die Versorgungssicherheit in Betrieb
  • Einsatz des Energiespeichers in Wind- und Photovoltaikanlagen geplant – zur Verbesserung der Netzstabilität
  • Weitere Kooperationen zur Unterstützung der Energiewende sollen folgen

Alles andere als ausgepowert: Hochvolt-Batterien von ausrangierten Elektroautos können auch nach jahrelangem Einsatz auf der Straße noch sinnvoll genutzt werden. Die AUDI AG und die EnBW Energie Baden-Württemberg AG nutzen das jetzt in einem gemeinsamen Projekt mit einem stationären Batteriespeicher für sogenannte Second-Life-Batterien, die aus zerlegten Erprobungsfahrzeugen von Audi stammen. Die Anlage soll Strom aus erneuerbaren Energien speichern, Schwankungen im Stromnetz ausgleichen und damit zur Versorgungssicherheit beitragen. Gemeinsam mit Landesverkehrsminister Winfried Hermann nahmen die beiden Kooperationspartner heute die Pilotanlage auf dem Kraftwerksgelände der EnBW in Heilbronn offiziell in Betrieb.

Zurück zum Seitenanfang