Zum Seiteninhalt springen
19.07.21
Ingolstadt
Modelle

Mehr quer: Torque Splitter im neuen Audi RS 3

Exponat RS Torque Splitter
Exponat RS Torque Splitter
  • Aktive Momentenverteilung an der Hinterachse für maximale Dynamik
  • Bestwerte im Segment bei Beschleunigung und Höchstgeschwindigkeit
  • Zwei neue RS 3-spezifische Fahrmodi für Rundstrecke und kontrollierte Drifts

Der neue Audi RS 3 steht für Fahrdynamik in Reinkultur. Erstmals überhaupt kommt in einem Audi der RS Torque Splitter zum Einsatz, der die Antriebsmomente vollvariabel zwischen den Hinterrädern verteilt. In Kombination mit dem 400 PS starken Fünfzylinder-Aggregat gibt sich der Kompaktsportler höchst agil. Der 2.5 TFSI entfaltet jetzt 500 Nm Drehmoment und damit 20 Nm mehr als im Vorgängermodell. Von null auf 100 km/h sprintet der Audi RS 3 in 3,8 Sekunden und erreicht bis zu 290 km/h Top-Speed – Bestwerte im Segment.

Zurück zum Seitenanfang