Zum Seiteninhalt springen
06.10.21
Zwickau
Unternehmen

Erfolgsmodell Q4 e-tron: Audi setzt beim Umstieg in die Elektromobilität auf Konzernsynergien

Erfolgsmodell Q4 e-tron: Audi setzt beim Umstieg in die Elektromobilität auf Konzernsynergien
  • Audi-, Volkswagen- und Cupra-Modelle fahren von denselben Montagelinien
  • Audi Produktionsvorstand Peter Kössler: „Synergien ermöglichen den wirtschaftlichen Umstieg auf emissionsfreie Premium-Mobilität in sprichwörtlicher Audi Qualität.“
  • Dr. Stefan Loth, Geschäftsführer Volkswagen Sachsen: „Haben uns erfolgreich transformiert zum Mehrmarken-Standort mit bald sechs Elektroautos.“

Gemeinsam stark: In der Transformation hin zur emissionsfreien Mobilität setzt Audi auf die Synergieeffekte innerhalb des Volkswagen Konzerns. Wie stark die Schwestermarken von der engen Zusammenarbeit profitieren, betonten Peter Kössler, Audi Vorstand für Produktion und Logistik und Dr. Stefan Loth, Vorsitzender der Geschäftsführung der Volkswagen Sachsen GmbH, anlässlich eines Medienbesuchs im Mehrmarkenwerk Zwickau. Auch dank gemeinsam genutzter Plattformen wie dem Modularen Elektrifizierungsbaukasten (MEB) wird Audi bis 2025 mehr als 20 rein elektrisch angetriebene Modelle am Markt haben.

Zurück zum Seitenanfang