Zum Seiteninhalt springen
07.12.16
Ingolstadt/Las Vegas
Kultur und Trends

Audi vernetzt sich mit Ampeln in den USA

Audi vernetzt sich mit Ampeln in den USA
„Time-to-Green“: Der Fahrer sieht im Audi virtual cockpit oder Head-up-Display, ob er im Rahmen der erlaubten Geschwindigkeit die nächste grüne Ampel erreicht.
  • “Ampelinformation” erster echter Car-to-X-Service einer Automarke
  • Service startet mit Varianten von Audi A4 und Q7 in Las Vegas
  • Vernetzung ist wesentlich für autonomes Fahren in der Stadt

Wer vorher weiß, wann eine Ampel auf Rot oder Grün schaltet, fährt entspannter und effizienter. Audi vernetzt als erste Marke das Auto mit der Stadt – ein wichtiger Schritt hin zum autonomen Fahren. Weitere US-Städte folgen, der Einsatz in Europa ist geplant. Der Service „Ampelinformation“ optimiert den Verkehrsfluss, spart wertvolle Zeit und schont die Umwelt.

Zurück zum Seitenanfang