Zum Seiteninhalt springen
04.02.21
Neckarsulm
Unternehmen

Audi-Standort Neckarsulm legt weitere Grundlagen für vollvernetzte Fabrik

Audi-Standort Neckarsulm legt weitere Grundlagen für vollvernetzte Fabrik
  • Erstes Werk im Volkswagen-Konzern, das RFID-Technologie zur Fahrzeugidentifikation durchgängig im gesamten Produktionsprozess nutzt
  • RFID-Datenträger an jedem Fahrzeug enthält Identifikationsnummer und ermöglicht Zugriff auf wichtige Fahrzeugdaten für die Produktion
  • Produktionsvorstand Peter Kössler: „Standort Neckarsulm nimmt führende Rolle im Bereich Digitale Produktion und Logistik ein und entwickelt Lösungen für gesamten Konzern“

Konsequent auf dem Weg zur vollvernetzten Fabrik: Der Audi Standort Neckarsulm setzt als erstes Automobilwerk im Volkswagen-Konzern die sogenannte RFID-Technologie (RFID = radio-frequency identification) zur Fahrzeugidentifikation durchgängig im gesamten Produktionsprozess ein. Der Standort legt damit eine weitere wichtige Grundlage für eine vollvernetzte Fertigung. Eine Weiterentwicklung des RFID-Datenträgers kommt erstmals bei der Produktion des vollelektrischen Audi e-tron GT zum Einsatz.

Zurück zum Seitenanfang