Zum Seiteninhalt springen
Unternehmen

Peking (China)

Audi China: Peking

Audi ist seit 1988 in China aktiv und führt seitdem das Premiumsegment des Landes an. Seit 2009 ist die AUDI AG in China mit einer hundertprozentigen Tochtergesellschaft, Audi China in Peking, vertreten. Das Unternehmen hat rund 600 Mitarbeiter und koordiniert die Geschäftskooperation zwischen AUDI AG, der FAW Group und dem Joint Venture FAW Volkswagen. Präsidentin von Audi China ist Gaby-Luise Wüst. Zu den Geschäftsbereichen der Audi China zählen unter anderem Audi China R&D, Brand Management und Sales & Marketing, Unternehmensstrategie und Planung, Audi China Purchasing sowie Qualität/Technische Dienstleistungen.
Des Weiteren organisiert Audi Sport customer racing Asia seit 2012 den Audi Sport R8 LMS Cup. Es ist der einzige Markencup weltweit, in dem Kunden GT3 Rennautos fahren können.

Basisinformationen

  • 14.03.19
    Unternehmen

    Audi am Standort China

    Audi ist seit 1988 in China aktiv und führt seitdem beinahe durchgehend das Premiumsegment des Landes an. Die AUDI AG ist in China mit einem Joint Venture (FAW-Volkswagen), in dem Audi eine Minderheitsbeteiligung besitzt, und einer hundertprozentigen Tochtergesellschaft, Audi China in Peking, vertreten.

Aktuelle Pressemitteilungen

  • 25.10.19
    Unternehmen

    Audi bringt MQ! Innovation Summit nach China

    Audi lädt Pioniere, Vordenker und Experten aus aller Welt zum dritten MQ! Innovation Summit nach Peking ein, um neue Ansätze zu Innovationsthemen und zur Mobilität der Zukunft zu diskutieren. Nachhaltigkeit, Elektromobilität, Künstliche Intelligenz, automatisiertes Fahren: Das sind einige der zentralen Themen, die in Keynotes adressiert und in Workshops gemeinsam mit allen Teilnehmern erarbeitet werden.
  • 19.11.18
    Unternehmen

    30 Jahre Partner in China: Audi und FAW starten Modell-Offensive

    Audi und First Automotive Works (FAW) feiern diesen Montag das 30-jährige Bestehen ihrer Partnerschaft. Zu den rund 650 Gästen der Jubiläumsfeier im FAW-Werk Changchun zählen Vertreter der Provinz Jilin, des Partners FAW, Repräsentanten des Joint Ventures FAW-Volkswagen sowie Vorstände der Volkswagen AG und der AUDI AG. Audi baut seine Forschungs- und Entwicklungskompetenzen vor Ort künftig weiter aus, um noch mehr China-spezifische Modellvarianten und digitale Dienste auf den Markt zu bringen. Bereits 2019 startet mit dem Audi Q2 L e-tron das erste Elektroauto, das auf chinesische Kunden zugeschnitten ist. Die lokale Produktion des Audi e-tron folgt ab 2020, ein Jahr nach seinem Marktstart in China.
  • 01.08.18
    Unternehmen

    Audi China bereitet Wechsel im Top-Management vor

    Thomas Owsianski wird im Laufe des vierten Quartals 2018 die Position des Präsidenten von Audi China als Nachfolger von Joachim Wedler übernehmen und bereits ab dem 1. August 2018 das Top-Management von Audi China verstärken. Der 51-jährige Manager war zuletzt Vertriebsvorstand bei Volkswagen do Brasil Ltda. und als First Executive Vice President Verantwortlicher der Marke Volkswagen für die Region Südamerika. Audi China-Präsident Joachim Wedler wird im vierten Quartal nach 34 Jahren erfolgreicher Tätigkeit im Audi Konzern in den Ruhestand treten.

Weitere Inhalte

Zurück zum Seitenanfang