Zum Seiteninhalt springen
Unternehmen

Münchsmünster

Jahrespressekonferenz 2014

Erweiterungen in der Region sind notwendig, da der Audi-Standort Ingolstadt seit Jahren wächst und die am Stammsitz zur Verfügung stehende Flache begrenzt ist. Ein weiterer Investitionsschwerpunkt ist daher die neue Audi-Fertigung in Münchsmünster, rund 30 Kilometer östlich von Ingolstadt gelegen. Dort ist auf 31 Hektar ein Kompetenzzentrum für die Produktion von Karosserie-Strukturteilen aus Aluminiumdruckguss und von warm- und kaltumgeformten Bauteilen sowie Fahrwerkkomponenten angesiedelt. Die Produktion wird stufenweise hochgefahren. Zurzeit arbeiten dort mehr als 350 Mitarbeiter, 2017 werden es etwa 900 sein. Das gesamte Gelände umfasst 48 Hektar.

Aktuelle Pressemitteilungen

  • "Audi-Fertigung in Münchsmünster nimmt Fahrt auf"
    22.07.15
    Unternehmen

    Audi-Fertigung in Münchsmünster nimmt Fahrt auf

    Die neue Audi-Fertigung Münchsmünster liegt rund 30 Kilometer östlich des Ingolstädter Stammwerks. Hier entstehen kalt- und warmumgeformte Pressteile, Hightech-Fahrwerkteile und leichte Aluminium-Strukturbauteile, unter anderem für den neuen Audi Q7. Bis 2017 werden insgesamt 900 Mitarbeiter vor Ort tätig sein und jährlich 26 Millionen Teile weltweit ausliefern. Mit der Fertigung in Münchsmünster, dem Hightech-Areal Audi Neuburg sowie dem künftigen Innovationscampus – kurz „IN-Campus“ – ist der Audi-Standort Ingolstadt ein wesentlicher Wachstumstreiber Bayerns.
  • Audi Fertigung Münchsmünster
    18.11.13
    Unternehmen

    Audi erweitert Ingolstädter Werk um eine neue Fertigung in Münchsmünster

    Die AUDI AG hat heute ihre neue Fertigung in Münchsmünster eröffnet. Damit baut das Unternehmen seinen Heimatstandort Ingolstadt konsequent aus. Im Industriepark Münchsmünster, der etwa 30 Kilometer östlich des Stammwerks liegt, entstehen ab sofort Karosserie- und Fahrwerkkomponenten mittels neuer, innovativer Technologien. Etwa 800 Audi-Mitarbeiter arbeiten künftig in Münchsmünster, rund 250 Arbeitsplätze schafft der Automobilhersteller dabei neu. Zum Festakt kamen mehr als 300 Gäste. Produktionsvorstand Dr. Frank Dreves begrüßte auch den Landrat des Kreises Pfaffenhofen, Martin Wolf, sowie Andreas Meyer, Bürgermeister der Gemeinde Münchsmünster.

Weitere Inhalte

Zurück zum Seitenanfang