Zum Seiteninhalt springen
02.03.21
Ingolstadt
Unternehmen

„Jugend forscht“ bei Audi erstmals rein digital

„Jugend forscht“ bei Audi erstmals rein digital
Die beiden Audi Azubis Tim Mansen (li.) und Alexander Pfefferle beim Präsentieren ihres Schwarzlicht-Scheinwerfers im Lichtkanal.
  • Motto des Wettbewerbs für Nachwuchs-Forscher_innen: „Lass Zukunft da.“
  • Audi zum 42. Mal Gastgeber von „Jugend forscht“ und „Schüler experimentieren“
  • Auch zwei vielversprechende Projekte von Audi-Azubis bei Regionalentscheid

Wenn engagierte Kinder und Jugendliche tüfteln, entstehen ebenso innovative wie kreative Lösungen für die Welt von morgen: Unter dem Motto „Lass Zukunft da.“ treffen sich am 3. Und 4. März Jungforscher_innen zum Regionalentscheid bei Audi – Corona-bedingt in diesem Jahr allerdings rein digital. Am Abend des 4. März steht dann fest, wer von den 66 jungen Menschen bei „Jugend forscht“ und „Schüler experimentieren“ welchen Preis abräumt. Darüber entscheidet eine rund 30-köpfige Jury in den Disziplinen Arbeitswelt, Biologie, Chemie, Mathematik, Informatik, Physik und Technik. Die AUDI AG ist zum 42. Mal Gastgeberin des Wettbewerbs.

Zurück zum Seitenanfang