Zum Seiteninhalt springen
  • Login
  • deen
23.05.17
Neuburg
Sport

Abschied von der Geburtsstätte des Rallycross: Audi und Ekström sagen „Goodbye, Lydden Hill“

FIA-Rallycross-WM, Lydden Hill
Mattias Ekström (Audi S1 EKS RX quattro)
  • Mattias Ekström will Gesamtführung in der Rallycross-WM verteidigen
  • Traditionsstrecke zum vorerst letzten Mal im Rennkalender
  • Ekström: „Duelle mit Petter Solberg waren legendär“

Der fünfte Lauf der FIA-Rallycross-Weltmeisterschaft in Lydden Hill ist zugleich ein Abschied: Am Wochenende vom 27. bis 28. Mai startet das Fahrerfeld zum vorerst letzten Mal auf dem Kurs im Südosten Englands. Lydden Hill gilt als Geburtsstätte des Rallycross. 1967 fanden dort die ersten Rennen dieser Motorsportserie statt. Die Strecke liegt dem Audi S1 RX quattro sehr gut, und Mattias Ekström will mit seinem Team EKS zum Abschied einen Sieg einfahren.

Zurück zum Seitenanfang