Zum Seiteninhalt springen
06.04.21
Neuburg a. d. Donau
Sport

Siege und Tabellenführung in Japan und Australien

TCR Japan 2021
Audi RS 3 LMS #7 (NILZZ Racing), Keiichi Inoue

Der Audi RS 3 LMS war am Osterwochenende im asiatisch-pazifischen Raum das Maß der Dinge. In der TCR Japan begann die Saison 2021 für die Kundenteams von Audi so, wie die vorherige endete – an der Spitze. Nachdem das Team Hitotsuyama im vergangenen Jahr Fahrer- und Teamwertung gewonnen hatte, setzte sich beim Auftakt 2021 erstmals Keiichi Inoue durch. Der Fahrer des Teams NILZZ Racing war auf dem Kurs von Fuji als Dritter ins erste Rennen gestartet. Der Japaner überquerte die Ziellinie auf ebendieser Position hinter Cupra-Pilot „Hirobon“ und Yuji Fujii von Hitotsuyama Racing. Beide erhielten jedoch wegen Frühstarts jeweils eine 30-Sekunden-Strafe, sodass Inoue der glückliche Sieger war. Er führt damit die Samstagswertung der Rennserie an. Am Sonntag erreichte Masanobu Kato im Audi des Team Mars den zweiten Platz. In Australien war Chaz Mostert im Audi RS 3 LMS in dominanter Form. Am dritten Rennwochenende in Bathurst sicherte sich der 28 Jahre alte Profi-Pilot seine Saisonsiege Nummer drei, vier und fünf in der TCR Australia. Im ersten der drei Sprints verlor der von der Pole-Position gestartete Mostert zunächst einen Platz an Aaron Cameron, den er sich aber nach einigen Runden wieder zurückeroberte. Im zweiten Rennen ergab sich nach dem Start dasselbe Szenario, doch erneut setzte sich der Audi-Fahrer im Lauf des Rennens wieder durch. In beiden Rennen ging Platz drei an Garth Tander in einem weiteren Audi RS 3 LMS. Im abschließenden Wettbewerb schnappte Cameron Mostert ein drittes Mal die Führung nach dem Start weg, doch am Ende gewann der Audi-Fahrer noch einmal vor dem Peugeot-Piloten. Nach drei von sieben Veranstaltungen hat Mostert 63 Punkte Vorsprung in der Tabelle.

Zurück zum Seitenanfang