Zum Seiteninhalt springen
18.03.21
Győr
Unternehmen

Stabiles Geschäftsjahr bei der Audi Hungaria

Produktion von Audi Q3 PHEV bei der Audi Hungaria
  • Erfolgreiches Jahr trotz herausfordernder Rahmenbedingungen
  • Alfons Dintner, CEO von Audi Hungaria: „In extrem turbulenten Zeiten hat unser Unternehmen seine Leistungsfähigkeit erneut unter Beweis gestellt“

Audi Hungaria hat das herausfordernde Jahr 2020 dank des hohen Produktionsvolumens mit einem stabilen Jahresergebnis abgeschlossen. Die Mitarbeitenden haben trotz coronabedingter Einschränkungen 1.661.599 Motoren und 155.157 Fahrzeuge produziert. Das Unternehmen erzielte 2020 Umsatzerlöse in der Höhe von 7,518 Milliarden Euro*. Letztes Jahr investierte das Unternehmen weiter in den Standort, das Gesamtinvestitionsvolumen liegt seit der Unternehmensgründung bei mehr als 11,7 Milliarden Euro*. Zum Jahresende beschäftigte Audi Hungaria 12.226 Mitarbeiter_Innen, damit blieb das Unternehmen weiterhin der größte Arbeitgeber in der Region und der attraktivste Arbeitgeber Ungarns.

Zurück zum Seitenanfang