Zum Seiteninhalt springen
15.12.19
Sepang/Neuburg a. d. Donau
Sport

Gemischte Gefühle für Audi Sport customer racing beim WTCR-Finale

WTCR – FIA-Tourenwagen-Weltcup 2019
Audi RS 3 LMS #69 (Leopard Racing Team Audi Sport), Jean-Karl Vernay; Audi RS 3 LMS #22 (Comtoyou Team Audi Sport), Frédéric Vervisch
  • Glück und Pech von allen vier Audi Sport-Piloten in Malaysia
  • Platz drei von Frédéric Vervisch als bestes Rennergebnis

Beim Finale zum WTCR – FIA-Tourenwagen-Weltcup in Malaysia erlebten die vier Piloten von Audi Sport customer racing in den Qualifyings und Rennen allesamt eine Achterbahnfahrt. Aufholjagden in allen drei Rennen zeigten, was möglich war, doch ungünstige Startplätze und Rennpech prägten das Wochenende von Audi. So vereitelte ein Defekt vor dem Start einen möglichen Podiumsplatz von Frédéric Vervisch im zweiten von drei Rennen. Am Ende blieb Platz drei des Belgiers im letzten Rennen das beste Resultat für den Audi RS 3 LMS in Sepang.

Zurück zum Seitenanfang