Zum Seiteninhalt springen
05.06.21
Neuburg a. d. Donau
Sport

Nebel erfordert Unterbrechung des 24-Stunden-Rennens

24h Nürburgring 2021
Audi R8 LMS #2 (Audi Sport Team Car Collection), Christopher Haase/Nico Müller/Patric Niederhauser/Markus Winkelhock

Das 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring wurde kurz nach Beginn der siebten Rennstunde aufgrund schlechter Sicht unterbrochen. Nebelbänke entlang annähernd der Hälfte der kombinierten Strecke aus Grand-Prix-Kurs und Nordschleife machten die Hatz durch die „Grüne Hölle“ zunehmend gefährlich, da das Fahrerfeld Gelb- und Code-60-Abschnitte erst spät erkennen konnte. Bis zum Schwenken der Roten Flagge lagen weiterhin zwei Audi R8 LMS unter den Top Ten des Rennens. Die Nummer 11 von Phoenix Racing mit Nicki Thiim und anschließend Kim-Luis Schramm am Steuer des privat eingesetzten GT3-Sportwagens hatte sich zwischenzeitlich auf Platz drei verbessert. Zum Zeitpunkt des Rennabbruchs wurde das Team auf Position vier geführt. Auf Position acht rangierte der von René Rast pilotierte Audi R8 LMS mit der Nummer 29 von Audi Sport Team Land Motorsport. Die meisten Positionen machte indes Christopher Haase im Audi R8 LMS mit der Nummer 2 von Audi Sport Team Car Collection gut. Der 33-jährige Audi Sport-Pilot erzielte während seines Doppelstints Sektor-Bestzeiten und verbesserte sich von Rang 23 auf Platz 17. Für Sonntagmorgen, 06:00 Uhr, hat die Rennleitung ihre nächste Entscheidung zum weiteren Ablauf der 24 Stunden Nürburgring angekündigt. Sofern es die Wetterlage zulässt, wird das Rennen frühestens um 07:00 Uhr wieder aufgenommen.

24h Nürburgring 2021 – Zwischenstand nach sechs Rennstunden
Zurück zum Seitenanfang