Zum Seiteninhalt springen
05.05.22
Ingolstadt/Neckarsulm
Unternehmen

Audi Konzern schließt starkes erstes Quartal ab

Audi Konzern schließt starkes erstes Quartal ab
  • CFO Rittersberger: „Markengruppe Premium tritt aktuellen Herausforderungen entschlossen entgegen.“
  • Rekordergebnis im ersten Quartal und Operative Umsatzrendite von
    24,3 Prozent auch dank Rückenwind aus Rohstoffsicherungsgeschäften
  • Lamborghini, Bentley und Ducati mit starker operativer Performance
  • Auslieferungen vollelektrischer Modelle steigen um 66,2 Prozent

Auch nach von Halbleiterengpässen, dem Ukraine-Krieg und erneuten Lockdowns in China geprägten ersten drei Monaten legt der Audi Konzern starke Finanzkennzahlen vor. Damit stärkt das Unternehmen die finanzielle Basis für die Transformation in Richtung E-Mobilität und Digitalisierung weiter. Erstmals wird auch die Marke Bentley im Audi Konzern konsolidiert. Die Umsatzerlöse steigen um 2 Prozent. Das Operative Ergebnis ist höher als je zuvor in einem ersten Quartal: Eine gute Preisposition, die fortgesetzte Fixkostendisziplin und Rückenwind aus der Bewertung von Rohstoffsicherungsgeschäften lassen das Operative Ergebnis auf 3,5 Milliarden Euro wachsen. Trotz geopolitischer Unsicherheiten aus dem fortdauernden Ukraine-Krieg und der angespannten Versorgungssituation bestätigt der Audi Konzern seine im Rahmen der Geschäftsberichterstattung abgegebene Prognose für das Geschäftsjahr 2022: Zwischen 1,8 und 1,9 Millionen Auslieferungen von Automobilen der Markengruppe und eine Operative Umsatzrendite von 9 bis 11 Prozent werden erwartet.

Zurück zum Seitenanfang