Zum Seiteninhalt springen
17.06.22
Ingolstadt
Unternehmen

„Win-win für beide Seiten. Und für die Menschlichkeit.“

„Win-win für beide Seiten. Und für die Menschlichkeit.“
  • Seit 32 Jahren ist das Georgische Kammerorchester in Ingolstadt zu Hause: Wie alles begann – eine Geschichte der Hoffnung in dieser Zeit
  • Dirigent Ariel Zuckermann und Geiger Alexander Konjaev erinnern sich

Vor 32 Jahren fand das Georgische Kammerorchester in Ingolstadt sein Exil. Im Kulturleben der Stadt ist es seither fest verankert. Bei den Audi Sommerkonzerten etwa ist es als Akteur nicht mehr wegzudenken. Auch in diesem Jahr tritt es bei einem Audi Klassik Open wieder vor Ort auf. Erinnerungen an die bewegte Geschichte des Orchesters werden dabei wieder lebendig. Es ist eine Geschichte der Hoffnung, wie zwei Musiker des Orchesters berichten.

Zurück zum Seitenanfang