Zum Seiteninhalt springen
16.10.13
Ingolstadt
Unternehmen

Rekordbeschäftigung bei Audi

Thomas Sigi (Personalvorstand der AUDI AG), Peter Mosch (Vorsitzender des Betriebsrats Ingolstadt), Max Wäcker (stellvertretender Betriebsratsvorsitzender Ingolstadt) und Prof. Dr. Ulrich Hackenberg (Vorstand für Technische Entwicklung der AUDI AG) am Audi Sport quattro concept auf der heutigen Betriebsversammlung in Ingolstadt (von links nach rechts).
  • Rund 600 Leiharbeiter 2013 in Ingolstadt eingestellt
  • Betriebsratsvorsitzender Peter Mosch fordert: „Ein Ersatzmodell für den Audi Q5 muss in Ingolstadt fest eingeplant werden“
  • Entwicklungs-Vorstand Prof. Dr. Hackenberg: „Weichen für die Zukunft sind richtig gestellt“

Nach Rekorden beim weltweiten Absatz feiert Audi auch in Ingolstadt eine neue Bestmarke. Die Zahl von fast 37.000 Beschäftigten ist für den Standort ein historischer Höchststand. Darunter sind auch rund 600 Leiharbeiter, die bisher 2013 im Audi-Stammwerk eingestellt wurden. Prof. Dr. Ulrich Hackenberg, Vorstand für Technische Entwicklung der AUDI AG, betonte, das Unternehmen sei sowohl finanziell als auch technisch richtig aufgestellt.

Zurück zum Seitenanfang