Zum Seiteninhalt springen
05.02.14
Ingolstadt
Unternehmen

Neue Anlagen für den Audi-Werkzeugbau

Neue Anlagen für den Audi-Werkzeugbau
Von links nach rechts: Dr. Frank Dreves, Audi-Produktionsvorstand, Peter Mosch, Audi-Gesamtbetriebsratsvorsitzender, und Michael Breme, Leiter Audi-Werkzeugbau, weihten die neuen Pressen und Fräsmaschinen ein.
  • Vier neue Pressen und drei neue Fräsmaschinen in Betrieb genommen
  • Produktionsvorstand Dr. Frank Dreves: „Mit mehr Flexibilität und Produktivität auf dem Weg zum besten Werkzeugbau der Welt“
  • Neue Maschinen sorgen für erhöhte Effizienz und Präzision

Noch mehr Dynamik und Genauigkeit, noch mehr Kraft und Effizienz – seit gestern sind im Audi-Werkzeugbau sieben neue, hoch effiziente Präzisionsanlagen offiziell in Betrieb. Dr. Frank Dreves, Produktionsvorstand der AUDI AG, der Audi-Gesamtbetriebsratsvorsitzende Peter Mosch und Michael Breme, Leiter Werkzeugbau, haben die neuen Pressen und Fräsmaschinen eingeweiht. Die Anlagen tragen dazu bei, den Werkzeugbau am Standort Ingolstadt weiterhin fit für die Zukunft zu machen.

Zurück zum Seitenanfang