Zum Seiteninhalt springen
30.09.19
Ingolstadt
Unternehmen

Netzwerk-Treffen „Chefsache Inklusion“ bei Audi

Inklusion verbindet – auf der Konferenz „Chefsache Inklusion“ trafen sich bei Audi in Ingolstadt Entscheider aus Verbänden und der Wirtschaft
(im Bild v.l.n.r.) Gerhard Witthöft, Direktor Deutsche Rentenversicherung Bayern (DRV), Günther Renaltner, Geschäftsführer BFW München, Ministerialdirigent Markus Zorzi, stellv. Amtschef des Bayerischen Staatsministeriums für Familie, Arbeit und Soziales, Dr. Susanne Gebauer, Geschäftsführerin BFW Nürnberg, Audi-Vorstand Wendelin Göbel, VdK-Präsidentin Verena Bentele, Prof. Dr. Stephan Böhm von der Universität St. Gallen und Sascha Hattemer, Personalleiter bei Audi.
  • Audi-Studie Universität St. Gallen: Gemischte Teams kreativer und erfolgreicher
  • VdK-Präsidentin Verena Bentele: „Audi zeigt, wie Inklusion gelingen kann“

„Chefsache Inklusion“ – unter diesem Motto kommen am heutigen Montag Entscheider aus Verbänden und der Wirtschaft in Ingolstadt zusammen. Sie beraten, wie Inklusion in der Arbeitswelt gelingen kann. Organisiert wird das Expertenforum von den Berufsförderungswerken Nürnberg und München, Gastgeber in diesem Jahr ist Audi.

Zurück zum Seitenanfang