Zum Seiteninhalt springen
  • Login
  • deen
03.08.17
Ingolstadt
Unternehmen

Mensch Roboter Kooperation: KLARA ermöglicht größere Variantenvielfalt in der Audi Produktion

Mensch Roboter Kooperation: KLARA ermöglicht größere Variantenvielfalt in der Audi Produktion
Mensch-Roboter-Kooperation in der Audi-A4-/A5-Montage: Die „Klebstoffapplikation mit Roboter-Assistenz“, kurz KLARA, unterstützt beim Einbau von großen CFK-Dächern in das neue Audi RS 5 Coupé (Kraftstoffverbrauch kombiniert in l/100 km: 8,7; CO2-Emissionen kombiniert in g/km: 197). Mit gehaltenem Knopfdruck löst der Mitarbeiter den Klebstoffauftrag aus und behält die Kontrolle während des gesamten Vorgangs.
  • Ausbau der Mensch‑Roboter‑Kooperationen
  • Sichere Zusammenarbeit von Mensch und Maschine ohne Schutzzaun
  • Schnelle Inbetriebnahme durch Integration als Modul

Neuer Roboter Kollege in der Audi A4 /A5 Montage: Ganz ohne Schutzzaun arbeiten dort nun Mitarbeiter und Roboter Seite an Seite. Mit dieser Mensch-Roboter-Kooperation (MRK) hält die Smart Factory bei Audi am Standort Ingolstadt weiter Einzug. Die „Klebstoffapplikation mit Roboter Assistenz“, kurz KLARA, unterstützt beim Einbau von großen CFK Dächern in das neue Audi RS 5 Coupé (Kraftstoffverbrauch kombiniert in l/100 km: 8,7; CO2 Emissionen kombiniert in g/km: 197*). Damit setzt Audi erstmals im Stammwerk einen MRK Leichtbauroboter zum Klebstoffauftrag in der Endmontage ein. Im Karosseriebau in Ingolstadt und Brüssel sowie in der Motorenmontage in Győr sind bereits ähnliche Roboter in die Produktion integriert.

Zurück zum Seitenanfang