Zum Seiteninhalt springen
  • Login
  • deen
10.11.14
Berlin/Ingolstadt
Kultur und Trends

Mehr Raum und Lebensqualität in der Stadt: Audi stellt „Urbane Agenda“ vor

Mehr Raum und Lebensqualität in der Stadt: Audi stellt „Urbane Agenda“ vor
Prof. Rupert Stadler, Vorsitzender des Vorstands der AUDI AG.
  • Vernetzte Mobilität in Mega-Cities wird für Audi zum Schlüsselmarkt
  • Audi-Chef Stadler kündigt Entwicklungspartnerschaften mit Städten an
  • Automobile Innovationen reduzieren Raumbedarf des Individualverkehrs

Audi-Chef Rupert Stadler hat am Montag Eckpunkte seiner „Urbanen Agenda“ vorgestellt. Vernetzte Mobilitätstechnologien für die Mega-Cities von morgen erklärte er darin zum Schlüsselmarkt. Bei der Verleihung des Audi Urban Future Award 2014 sagte der Vorstandsvorsitzende in Berlin: „Wenn es uns gelingt, die DNA der Mobilität zu entschlüsseln, dann wird die Stadt vorhersehbar.“ Dann gelänge es, Staus zu vermeiden und die Lebensqualität zu steigern. Die Digitalisierung führe Auto und Stadt neu zusammen. Daher will Audi diese „Jahrhundertchance“ nutzen und mit neuen Technologien den Informationsfluss zwischen Automobilen und städtischer Infrastruktur verbessern. Stadler kündigte weltweite Entwicklungspartnerschaften mit Metropolen an.

Zurück zum Seitenanfang