Zum Seiteninhalt springen
17.06.21
Ingolstadt
Unternehmen

Lieferkettenmonitoring:
Audi setzt bei Nachhaltigkeit auf Künstliche Intelligenz (KI)

Audi TechTalk: Green Technology
  • KI als Risikoradar: Intelligentes Frühwarnsystem analysiert in mehr als 50 Sprachen öffentlich zugängliche Quellen auf Nachhaltigkeitsrisiken in der Lieferkette
  • Verstöße gehen Umweltschutz, Menschenrechte und Compliance werden mithilfe von KI frühzeitig entdeckt
  • Seit Oktober 2020 testet Audi in einem Pilotprojekt , wie die geforderten Nachhaltigkeitskriterien von Lieferant_innen eingehalten werden

Die Lieferkette in der Automobilproduktion ist komplex. Umso wichtiger ist es, mögliche Risiken zu verstehen und Zusammenhänge frühzeitig herzustellen. Seit Oktober 2020 analysieren deshalb intelligente Algorithmen in einem Pilotprojekt in weltweit rund 150 Ländern Nachrichten über Lieferant_innen aus online zugänglichen öffentlichen Medien und sozialen Netzwerken. Geprüft werden Nachhaltigkeitskriterien wie Umweltverschmutzung, Menschenrechtsverstöße und Korruption. Besteht der Verdacht auf potenzielle Nachhaltigkeitsverstöße, schlägt die Künstliche Intelligenz Alarm.

Zurück zum Seitenanfang