Zum Seiteninhalt springen
10.02.21
Berlin/Ingolstadt
Unternehmen

Künstliche Intelligenz für mehr Nachhaltigkeit und Lebensqualität in Städten: GREENTECH FESTIVAL und Audi verleihen GREEN FUTURE Award an Zencity

Assaf Frances, Director Urban Policy & Partnerships von Zencity, neben dem Audi RS e-tron GT
  • Israelisches Start-Up Zencity entwickelte intuitives KI-Tool für Städte, um Wünsche und Bedürfnisse ihrer Anwohner_innen zu ermitteln und dabei auch stille Minderheiten zu berücksichtigen
  • Weitere Nominierte des GREEN FUTURE Awards sind Strabag (schadstoff- und lärmmindernder Asphalt) und Sensoneo (intelligentes Abfallmanagement)
  • Nico Rosberg, Marco Voigt und Judith Kühn (GREENTECH FESTIVAL) übergeben die Auszeichnung zusammen mit Henrik Wenders (Audi) im Rahmen der digitalen Weltpremiere des Audi e-tron GT
  • Nico Rosberg: "Zeit ist beim Klimawandel ein kritischer Faktor. Wir müssen jetzt handeln, Start-Ups wie Zencity geben uns das Werkzeug dafür an die Hand."

Das GREENTECH FESTIVAL und Audi als einer der Founding Partner der Nachhaltigkeitsplattform von Sven Krüger, Marco Voigt und Nico Rosberg haben gemeinsam im Rahmen der Weltpremiere des Audi e-tron GT erstmals den GREEN FUTURE Award vergeben. Der Preis ist Teil der GREEN AWARDS des Festivals und zeichnet Projekte und Personen aus, die umweltverträgliche Urbanisierung fördern und gleichzeitig einen wichtigen Beitrag zur Verbesserung der Lebensqualität und städtischer Infrastrukturen leisten. Gewinner ist das in Tel Aviv ansässige Start-Up Zencity mit einem Algorithmus, der Social Media Posts und lokale Nachrichten aus Städten sammelt und analysiert.

Zurück zum Seitenanfang