Zum Seiteninhalt springen

12.09.19
Ingolstadt / Győr
Unternehmen
Gut für Umwelt und Mitarbeiter: Audi erprobt neues Abdichtverfahren in der Lackiererei

Gut für Umwelt und Mitarbeiter: Audi erprobt neues Abdichtverfahren in der Lackiererei
  • Innovation vereinfacht das Auftragen von Abdichtmaterial
  • Präzises Dosieren reduziert Materialeinsatz und spart Gewicht
  • Verbesserte Ergonomie für Mitarbeiter

In seiner Lackiererei im ungarischen Győr testet Audi ein neues Verfahren zur Karosserieabdichtung. Bevor ein Auto seine Lackierung erhält, wird beispielsweise an den Schweißnähten ein pastöses Dichtmaterial aufgebracht. Es verbessert die Fahrzeugakustik, schützt vor Korrosion und dichtet den Innenraum ab. Die neue Methode ermöglicht es, Dicke und Breite des Materialauftrags frei zu bestimmen. Dadurch lässt sich das Dichtmaterial millimetergenau und schneller auftragen.

Zurück zum Seitenanfang