Zum Seiteninhalt springen
19.03.20
Ingolstadt
Unternehmen

Geschäftsjahr 2019: AUDI AG erreicht finanzielle Ziele und stellt Weichen für langfristige Wettbewerbsfähigkeit

Das Audi Forum Ingolstadt
Audi Forum Ingolstadt
  • CEO Bram Schot: „Ausnahmesituation Corona: Konzentrieren uns darauf, unsere Beschäftigten, Auftragnehmer und Gäste zu schützen und in diesem volatilen Umfeld die richtigen wirtschaftlichen Entscheidungen zu treffen.“
  • In schwierigem Umfeld: Audi erreicht finanzielle Ziele 2019
  • Operatives Ergebnis von €4,5 Mrd.; Operative Umsatzrendite mit 8,1 Prozent im Prognosekorridor für das Jahr 2019
  • Netto-Cashflow mit €3,2 Mrd. leicht über Prognoseziel
  • CEO Bram Schot: „Haben uns mit stabiler Renditeentwicklung im Wettbewerb behauptet“
  • Fokus auf Ergebnisqualität gestärkt
  • Audi Transformationsplan (ATP) liefert: kumuliert €4,4 Mrd. vom Gesamtziel €15 Mrd. bis 2022 bereits eingespielt
  • CFO Dr. Arno Antlitz: „Um unsere ambitionierten Renditeziele zu erreichen, nutzen wir Effizienzpotenziale konsequent, steigern Kostendisziplin und schaffen mit gezielten Investitionen Raum für zukünftiges Wachstum.“
  • 2020 mit zahlreichen elektrischen Modellvorstellungen und –einführungen
  • CFO Dr. Arno Antlitz: „Unser aktueller Fokus liegt auf der Gesundheit unserer Beschäftigten weltweit und deren Familien. Darüber hinaus ist es unsere Aufgabe, die Liquidität und Stabilität des Unternehmens zu sichern und Kernprozesse zu stabilisieren.“

Audi ist stabil durch ein anspruchsvolles Geschäftsjahr 2019 gesteuert. So hat der Hersteller das WLTP-Lager gezielt abgebaut und in einem wettbewerbsintensiven Umfeld Auslieferungen der Marke Audi leicht über Vorjahr erzielt. Die Umsatzerlöse i.H.v. €55,7 Mrd. spiegeln die hohe Nachfrage nach SUV- und Oberklassemodellen wider. Das Operative Ergebnis und die Operative Umsatzrendite erreichen €4,5 Mrd. bzw. 8,1 Prozent. Dabei spielte der Audi Transformationsplan (ATP) im Einzeljahr 2019 €2,5 Mrd. ein. Die deutlich gestärkte Ausgaben- und Investitionsdisziplin spiegelt auch die verbesserte Kapitalrendite (12,7 Prozent) wider. Im laufenden Jahr treibt Audi seine Elektrifizierungsoffensive mit zahlreichen elektrischen Modellen voran. Ebenso vertieft das Unternehmen die Synergien mit dem Volkswagen Konzern jetzt auch bei der Software-Entwicklung. Vor dem Hintergrund der Ausbreitung des Coronavirus und den unklaren Auswirkungen auf die Konjunktur blickt der Hersteller in ein Jahr 2020 mit großen Herausforderungen und legt seinen Fokus auf die Gesundheit der Beschäftigten weltweit sowie die Liquidität und Stabilität des Geschäfts.

Zurück zum Seitenanfang