Zum Seiteninhalt springen

12.12.18
Ingolstadt
Unternehmen
Betriebsrat setzt Batteriemontage für Ingolstadt durch

Betriebsrat setzt Batteriemontage für Ingolstadt durch
Durchgesetzt: Audi-Gesamtbetriebsratsvorsitzender Peter Mosch verkündet den Aufbau einer Batteriemontage für den Audi-Standort Ingolstadt.
  • Vierte Betriebsversammlung 2018 im Werk Ingolstadt
  • Peter Mosch, Gesamtbetriebsratsvorsitzender: „Setzten Batteriemontage durch und machen so unser Stammwerk Ingolstadt weiter fit für die Zukunft“
  • Für eine erfolgreiche Audi-Zukunft fordert der Betriebsrat zudem eine zielgenaue Gesamtstrategie vom Vorstand
  • Designierter Audi-Vorstandsvorsitzender Bram Schot: „Lasst uns gemeinsam Potenziale heben und Transformation gestalten“

Klarer Kurs für eine erfolgreiche Audi-Zukunft: Auf der vierten Betriebsversammlung des Jahres hat Gesamtbetriebsratsvorsitzender Peter Mosch den Aufbau einer Audi-Batteriemontage in Ingolstadt verkündet. Diese hatten die Arbeitnehmervertreter gefordert, um das Stammwerk für die Produktion von zwei elektrischen SUV ab 2022 zu rüsten. Die Zusage beider Modelle hatte der Betriebsrat bereits zum Jahresende 2017 vom Unternehmen erhalten. Darüber hinaus forderte Mosch vom designierten Vorstandsvorsitzenden Bram Schot nun eine zielgenaue Gesamtstrategie für Audi, um die herausfordernden Zeiten für die deutsche Automobilindustrie im Sinne der Belegschaft gemeinsam zu meistern.

Zurück zum Seitenanfang