Zum Seiteninhalt springen
  • Login
  • deen
06.10.16
Neckarsulm
Unternehmen

Betriebsrat fordert stärkere Zukunftsausrichtung für den Standort Neckarsulm

Betriebsrat fordert stärkere Zukunftsausrichtung für den Standort Neckarsulm
Dritte Betriebsversammlung 2016 am Audi-Standort Neckarsulm (v.l.n.r.): Rolf Klotz (Vorsitzender des Betriebsrats am Audi-Standort Neckarsulm), Norbert Rank (ehemaliger Betriebsratsvorsitzender am Audi-Standort Neckarsulm), Rupert Stadler (Vorsitzender des Vorstands AUDI AG), Rainer Schirmer (Stellvertretender Vorsitzender des Betriebsrats am Audi-Standort Neckarsulm), Dr. Dietmar Voggenreiter (Vorstand Vertrieb und Marketing AUDI AG), Dr. Bernd Martens (Vorstand Beschaffung AUDI AG), Thomas Sigi (Vorstand Personal- und Sozialwesen AUDI AG), Hubert Waltl (Produktion und Logistik) und Michael Christ (Betriebsrat am Audi-Standort Neckarsulm).
  • Betriebsrat Michael Christ: „Wir brauchen ein Volumenmodell mit alternativem Antrieb und müssen am wachsenden SUV-Markt teilhaben“
  • Ex-Betriebsratsvorsitzender Norbert Rank von Belegschaft verabschiedet
  • Betriebsrat begrüßt Neuausrichtung der quattro GmbH

Der Betriebsrat forderte bei der Betriebsversammlung von Audi Neckarsulm konkrete Maßnahmen zur mittel- und langfristigen Auslastung des Standortes. Die Brennstoffzellenentwicklung als Kernkompetenz am Standort sei dafür ein erster Schritt. Vorstandsvorsitzender Rupert Stadler lud im Namen der AUDI AG auf der Betriebsversammlung zu einem gemeinsamen Bündnis unter dem Motto Audi-Zukunft ein.

Zurück zum Seitenanfang