Zum Seiteninhalt springen

27.03.19
Ingolstadt
Unternehmen
Betriebsrat fordert nachhaltige Strategie für Ingolstadt

Betriebsrat fordert nachhaltige Strategie für Ingolstadt
Von links nach rechts: Wendelin Göbel, Mitglied des Vorstands der AUDI AG Personal und Organisation, Bram Schot, Vorsitzender des Vorstands der AUDI AG, Rita Beck, Stellvertretende Betriebsratsvorsitzende Ingolstadt, Peter Mosch, Gesamtbetriebsratsvorsitzender der AUDI AG und Jörg Schlagbauer, Stellvertretender Betriebsratsvorsitzender Ingolstadt und Vorsitzender der IG Metall Vertrauenskörperleitung.
  • Erste Betriebsversammlung 2019 im Werk Ingolstadt
  • Peter Mosch, Gesamtbetriebsratsvorsitzender: „Mit der Verunsicherung der Belegschaft muss jetzt Schluss sein!“
  • Jörg Schlagbauer, Vorsitzender der IG Metall Vertrauenskörperleitung und stellvertretender Betriebsratsvorsitzender: „Die Zeit der schönen Worte und großen Reden ist vorbei – jetzt müssen Perspektiven und verlässliche Entscheidungen her!“
  • Audi-Personalvorstand und Arbeitsdirektor Wendelin Göbel: „Wollen Audi mit gemeinsamen Lösungen zukunftssicher aufstellen“

Der Audi Betriebsrat nimmt die Unternehmensleitung in die Pflicht: Auf der ersten Betriebsversammlung des Jahres hat der Vorsitzende der IG Metall Vertrauenskörperleitung und stellvertretende Betriebsratsvorsitzende Jörg Schlagbauer vom Vorstand eine nachhaltige Strategie für die Zukunft des Unternehmens gefordert. Audi brauche endlich einen klaren Kurs, um den aktuellen und zukünftigen Herausforderungen gewachsen zu sein.

Zurück zum Seitenanfang