Zum Seiteninhalt springen
  • Login
  • deen
17.01.03
Ingolstadt
Tradition

Bernd Rosemeyer vor 65 Jahren verunglückt

Vor 65 Jahren starb mit Bernd Rosemeyer einer der herausragendsten Rennfahrer in der Geschichte des deutschen Motorsports. Der damals 28-Jährige verunglückte am 28. Januar 1938 bei einem Weltrekordversuch tödlich, als er sich auf der Autobahn Frankfurt-Darmstadt mit seinen Auto Union Stromlinien-Rennwagen bei etwa 440 km/h mehrmals überschlug. Am Unfallort, an der heutigen A5 zwischen Frankfurt und Heidelberg (Richtung Darmstadt, Gedenkstein auf dem ersten Parkplatz nach der Abfahrt Langen-Mörfelden), wird die AUDI AG, als Traditionsnachfolger der Auto Union AG Chemnitz, einen Kranz zum Gedenken des großen Rennfahrers niederlegen.

Zurück zum Seitenanfang