Zum Seiteninhalt springen
  • Login
  • deen
26.04.16
Ingolstadt
Unternehmen

Audi Umweltstiftung: Startschuss für Hightech Bienenstock „Smart HOBOS“

Audi Umweltstiftung: Startschuss für Hightech Bienenstock „Smart HOBOS“
Der Roboterarm im Hightech-Bienenstock Smart HOBOS verfügt über drei hochmoderne Kamerasysteme: Ein 3D-Erfassungssystem, eine Infrarot- und eine Wärmebildkamera dokumentieren die Bienen und ihre Verhaltensweisen.
  • Gemeinsame Forschungsstation mit Universität Würzburg auf dem Gelände der Audi‑Fertigung Münchsmünster
  • Prof. Dr. Hubert Waltl, Audi‑Produktionsvorstand und Kuratoriumsvorsitzender der Audi Stiftung für Umwelt: „Einzigartiges Kooperationsprojekt zu Wissenschafts‑ und Bildungszwecken“
  • Neuartige Einblicke in den Superorganismus Honigbiene

Bienen bestäuben rund 80 Prozent unserer Nutz und Wildpflanzen – ein Leben ohne Bienen ist nahezu unmöglich. Die Folgen mangelnder Bestäubung wären sowohl für Ökologie als auch Ökonomie gravierend. Mit dem weltweit einzigartigen Projekt „Smart HOBOS“ (HOneyBee Online Studies) engagiert sich die Audi Stiftung für Umwelt GmbH mit der Julius Maximilians Universität Würzburg für den Erhalt dieses lebenswichtigen und schützenswerten Insekts. Am Dienstag eröffneten Prof. Dr. Hubert Waltl, Produktionsvorstand der AUDI AG und Kuratoriumsvorsitzender der Audi Umweltstiftung, Christoph Hillenbrand, Regierungspräsident von Oberbayern, Prof. Dr. Barbara Sponholz, Vizepräsidentin der Julius-Maximilians-Universität Würzburg, sowie der Bienenforscher Prof. Dr. Jürgen Tautz die Forschungsstation auf dem Gelände der Audi Fertigung in Münchsmünster. Die ersten Bienen ziehen in Kürze in ihr neues Zuhause ein.

Zurück zum Seitenanfang