Zum Seiteninhalt springen

21.09.18
Ingolstadt
Unternehmen
Audi setzt auf Baukastenlösung für Virtual-Reality-Trainings

Auszubildende aus der Ingolstädter Werklogistik
Auszubildende aus der Ingolstädter Werklogistik trainieren nach dem virtuellen Baukastenprinzip seit kurzem im Trainingscenter das sogenannte Pick-by-light-Verfahren.
  • Sprachen- und standortübergreifendes Lernprogramm
  • Fertigungs- und Logistikprozesse spielerisch virtuell erfahren

Virtuelle Trainings gestalten fast ohne Programmierkenntnisse: Mit dem sogenannten Virtual Reality (VR) Software Development Kit (SDK) gestalten IT-erfahrene Trainer bei Audi künftig die Inhalte ihrer Trainingseinheiten selbst. Bislang war dies nur Programmierern möglich und beanspruchte viel Zeit und Aufwand. Eine neu entwickelte Baukastenlösung aus der Audi-Markenlogistik ändert das. Auszubildende im Werk Ingolstadt üben die „Pick-by-light“-Methode nun erstmals mit einem VR-Training.

Zurück zum Seitenanfang