Zum Seiteninhalt springen
  • Login
  • deen
16.12.06
Ingolstadt/Paris
Sport

Audi Pilot Ekström gewinnt „Race of Champions“

Race of Champions 2006
Mattias Ekström, Sieger des Race of Champions 2006
  • Audi Werksfahrer „Bester der Besten“ in Paris
  • DTM-Pilot bezwingt Rallye-Weltmeister Loeb im Finale

Audi Werksfahrer Mattias Ekström hat in Paris das „Race of Champions“ gewonnen – das Weltfinale der besten Renn- und Rallyefahrer. Der 28-jährige Schwede, der 2004 für Audi den DTM-Titel nach Ingolstadt holte, unterstrich damit einmal mehr seine herausragenden fahrerischen Qualitäten. Auf dem Weg ins Finale im „Stade de France“ schaltete der Audi Pilot am Steuer verschiedener Fahrzeuge DTM-Rekordmeister Bernd Schneider (Deutschland), den neuen Formel 1-Star Heikki Kovalainen (Finnland) und ChampCar-Rekordmeister Sébastien Bourdais (Frankreich) aus. Im „Super-Finale“ gelang Ekström dann auch noch das Kunststück, den dreimaligen Rallye-Weltmeister Sébastien Loeb auf dessen eigenem Auto zu bezwingen.

Zurück zum Seitenanfang