Zum Seiteninhalt springen
30.07.21
Győr
Unternehmen

Audi Hungaria: „Smarte Logistik“ mit Hilfe von fahrerlosen Transportfahrzeugen

Audi Hungaria: „Smarte Logistik“ mit Hilfe von fahrerlosen Transportfahrzeugen
  • Sechs neue fahrerlose Transportfahrzeuge (FTF) kommen in der Antriebsproduktion zum Einsatz
  • Robert Buttenhauser, Vorstand Produktion Antriebe der Audi Hungaria: „Audi Hungaria ist das größte Antriebswerk der Welt und setzt immer auf die modernsten Technologien“

Audi Hungaria setzt ständig neue digitale Lösungen ein, nicht nur in der Produktion, sondern auch im Bereich Logistik. Dafür kommen in Kooperation mit der Firma Jungheinrich sechs fahrerlose Transportfahrzeuge im Bereich der 2.0 Liter Vierzylinder Otto-Motorenproduktion zum Einsatz. Die FTFs transportieren die verschiedenen Bauteile des Motors vom Logistikbereich zur Montagelinie. Auf ihrem über tausend Meter langen Fahrweg steuern die Routenzüge automatisiert 57 Haltestellen an und ermöglichen so einen besonders effizienten und zuverlässigen Materialtransport.

Zurück zum Seitenanfang