Zum Seiteninhalt springen
19.07.21
Győr
Unternehmen

Audi Hungaria für eine nachhaltige Zukunft

Audi Hungaria für eine nachhaltige Zukunft
  • Audi Hungaria führt Aluminium ab 1. Juli in einem geschlossenen Kreislauf mit dem Aluminium Closed Loop ein
  • Umweltwoche für Mitarbeitende im Zeichen der Nachhaltigkeit
  • Alfons Dintner, CEO von Audi Hungaria: „Wir legen großen Wert darauf, unsere Produkte immer umweltfreundlicher zu entwickeln und zu produzieren, um den ökologischen Fußabdruck unserer Tätigkeit kontinuierlich zu reduzieren“

Nachhaltigkeit steht bei Audi Hungaria im Fokus: Umweltbelastungen so niedrig wie möglich zu halten und natürliche Ressourcen zu schonen ist integrierter Teil der Unternehmensphilosophie. Im Rahmen des Audi-Umweltprogramms „Mission:Zero“ fördert das Unternehmen eine konsequent nachhaltige Produktion. Im Fokus stehen die für Audi Hungaria zentralen Herausforderungen wie Dekarbonisierung, Wassernutzung, Ressourceneffizienz und Biodiversität. Dazu trägt der jetzt eingeführte Aluminiumkreislauf maßgeblich bei, mit dem das Unternehmen wichtige Ressourcen spart und seinen ökologischen Fußabdruck weiter reduziert.

Zurück zum Seitenanfang