Zum Seiteninhalt springen

06.12.18
Relizane/Ingolstadt
Unternehmen
Audi gibt Startsignal für Fertigung in Algerien

Audi Produktion in Algerien
  • Audi A3 und Audi Q2 fahren im nordwestalgerischen Relizane vom Band
  • Produktionsbeginn im Werk des langjährigen Audi-Importeurs SOVAC S.P.A.
  • Peter Will, Leiter Planung und Steuerung von CKD/MKD/SKD-Projekten, AUDI AG: „Schaffen mit lokaler Produktion Basis für Wachstum in Nordafrika“

Die AUDI AG und der langjährige Audi-Importeur SOVAC S.P.A. haben die lokale Fertigung von drei Modellen in Algerien eröffnet. Ab sofort fahren der Audi A3 Sportback, die A3 Limousine sowie der Audi Q2 in Relizane, der Hauptstadt der gleichnamigen Provinz, vom Band. Die Fertigung ist zunächst auf eine jährliche Kapazität von rund 3.000 Autos der Marke Audi ausgerichtet. Im Werk von SOVAC Production S.P.A. Algerie entstehen seit 2017 Automobile des Volkswagen-Konzerns.

Zurück zum Seitenanfang