Zum Seiteninhalt springen
07.06.17
Ingolstadt/Genf
Audi MediaCenter

Audi-Chef Stadler spricht vor UN-Kongress in Genf über Künstliche Intelligenz

beyond Initiative
Audi-Chef Stadler spricht vor UN-Kongress in Genf über Künstliche Intelligenz
  • Prof. Stadler bei UN-Kongress „AI for Good“: „In Situationen, in denen ein Unfall unvermeidbar ist, erwarten wir vom autonomen Auto eine Entscheidung.“
  • Initiative beyond beschäftigt sich mit ethischen und rechtlichen Fragen zum autonomen Fahren sowie mit Arbeitswelt der Zukunft
  • Live-Stream der Keynote am 7. Juni um 10 Uhr (MESZ)

Audi-Vorstandschef Prof. Rupert Stadler hat bei einem Kongress der Vereinten Nationen über den Umgang mit Künstlicher Intelligenz zum Wohl der Menschheit gesprochen. In seiner Keynote zum Auftakt des „AI for Good Global Summit“ heißt es, das automatisierte Autofahren biete die Chance, das Leben substanziell zu verbessern. Doch er warnt vor übertriebenen Erwartungen: „In Situationen, in denen ein Unfall unvermeidbar ist, erwarten wir Menschen vom autonomen Auto eine Entscheidung. Doch eine Dilemma-Situation lässt sich weder durch den Menschen noch durch die Maschine auflösen.“ Neben rechtlichen seien daher auch ethische Fragen über den Umgang mit der neuen Technologie zu diskutieren. Dazu ruft Stadler nun mit der Initiative beyond auf.

Download der Rede als Audio (mp3)
Zurück zum Seitenanfang