Zum Seiteninhalt springen
  • Login
  • deen
03.03.16
Ingolstadt
Unternehmen

Audi CEO Stadler: „Wir wollen 2016 weiter wachsen“

Audi CEO Stadler: „Wir wollen 2016 weiter wachsen“
Audi A4 2.0 TFSI quattro
  • Geschäftsjahr 2015 im Überblick: € 58 Mrd. Umsatzerlöse, mehr als € 4,8 Mrd. Operatives Ergebnis, 8,3 Prozent Operative Umsatzrendite
  • Vor Sondereinflüssen Operatives Ergebnis von € 5,1 Mrd. und Operative Umsatzrendite von 8,8 Prozent
  • Audi‑Chef Rupert Stadler: „Investieren dieses Jahr mehr als € 3 Mrd. und treiben Elektrifizierung und Digitalisierung voran“
  • Finanzvorstand Axel Strotbek: „Operatives Ergebnis und deutlich positiver Cashflow belegen robustes Geschäftsmodell“
  • Thomas Sigi, Vorstand Personal und Soziales: „Stärken unsere Kernkompetenzen mit 1.200 weiteren Experten“
  • Audi erschließt mit dem Audi Q2 ein neues Marktsegment und eröffnet als erster Premiumautomobilhersteller ein Werk in Mexiko

Der Audi Konzern will 2016 mehr als 20 neue oder überarbeitete Modelle auf den Markt bringen und weiter wachsen. Trotz großer Herausforderungen haben die Ingolstädter das vergangene Geschäftsjahr erfolgreich abgeschlossen und einen neuen Absatzrekord verzeichnet: Weltweit stiegen die Auslieferungen gegenüber 2014 um 3,6 Prozent auf 1.803.246 Automobile. In Folge der hohen Nachfrage erzielte das Unternehmen auch bei den Umsatzerlösen mit insgesamt € 58,4 Mrd. eine neue Bestmarke. Das Operative Ergebnis erreichte € 4,8 Mrd. Vor Sondereinflüssen lag es mit € 5,1 Mrd. auf dem hohen Niveau des Vorjahres. Noch vor dem weltweiten Rollout wichtiger Modelle wie dem neuen Audi A4 liegt die Operative Umsatzrendite trotz anspruchsvoller Rahmenbedingungen bei 8,3 Prozent und damit innerhalb des strategischen Zielkorridors von acht bis zehn Prozent – vor Sondereffekten bei 8,8 Prozent.

Zurück zum Seitenanfang