Zum Seiteninhalt springen

19.11.18
Changchun/Ingolstadt
Unternehmen
30 Jahre Partner in China: Audi und FAW starten Modell-Offensive

30 Jahre Partner in China:  Audi und FAW starten Modell-Offensive
  • Audi und chinesischer Partner First Automotive Works erhöhen bis 2022 lokales Portfolio auf mehr als zehn Modelle und bringen erste vollelektrische Autos
  • 2019: Audi Q2 L e-tron erstes Elektroauto speziell für chinesische Kunden
  • Herbert Diess, CEO des Volkswagen-Konzerns: „30 Jahre ‚Audi in China‘ – eine Erfolgstory von Innovationen, Transformation und Freundschaft“
  • Alexander Seitz, CFO und China-Vorstand der AUDI AG: „Nutzen Erfahrung, um auf China zugeschnittene Angebote vor Ort zu entwickeln und zu produzieren“
  • FAW-Chef Xu Liuping: „Haben gemeinsam Pionierleistungen erbracht und eine erfolgreiche Win-Win-Kooperation geschaffen“

Audi und First Automotive Works (FAW) feiern diesen Montag das 30-jährige Bestehen ihrer Partnerschaft. Zu den rund 650 Gästen der Jubiläumsfeier im FAW-Werk Changchun zählen Vertreter der Provinz Jilin, des Partners FAW, Repräsentanten des Joint Ventures FAW-Volkswagen sowie Vorstände der Volkswagen AG und der AUDI AG. Audi baut seine Forschungs- und Entwicklungskompetenzen vor Ort künftig weiter aus, um noch mehr China-spezifische Modellvarianten und digitale Dienste auf den Markt zu bringen. Bereits 2019 startet mit dem Audi Q2 L e-tron das erste Elektroauto, das auf chinesische Kunden zugeschnitten ist. Die lokale Produktion des Audi e-tron folgt ab 2020, ein Jahr nach seinem Marktstart in China.

Zurück zum Seitenanfang