Zum Seiteninhalt springen
Unternehmen

Ingolstadt (Stammsitz)

Audi in Ingolstadt (Stammsitz)

Seit mehr als 70 Jahren baut Audi am Standort Ingolstadt Automobile. Die AUDI AG hat hier ihren Stammsitz, hier arbeiten 43.142 Menschen (Stand 31.12.2020) für den „Vorsprung durch Technik“. Von der ersten Idee bis hin zum fertigen Auto findet der gesamte Produktionsprozess der Modelle Audi Q2, Audi A3, Audi A4 und Audi A5 sowie deren Derivate im Ingolstädter Werk statt. Der Audi Standort Ingolstadt entwickelt sich weiter in Richtung einer vernetzten, digitalen Fabrik. Moderne Produktionssysteme und Hightech-Lösungen ermöglichen eine hocheffiziente, nachhaltige Fertigung. Das Werk macht sich Schritt für Schritt fit für die Elektromobilität, Flexibilisierungsmaßnahmen legen den Grundstein für die Modelle der Zukunft.

Basisinformationen

  • 01.04.21
    Unternehmen

    IN-Campus

    Das Kürzel „IN“ steht für Innovation: Mit dem IN-Campus haben die AUDI AG und die Stadt Ingolstadt ein strategisches Investment auf den Weg gebracht. Gemeinsam sanieren sie das Gelände einer ehemaligen Erdölraffinerie und wandeln diese Industriebrache in einen Campus um. Der Fokus liegt auf der Entwicklungsarbeit für Zukunftsprojekte. Der künftige Technologiepark IN-Campus wird offen, nachhaltig und naturnah konzipiert. Die Baumaßnahmen sind in vollem Gange und erste Gebäude sind bereits in Nutzung.
  • 18.03.21
    Unternehmen

    Audi-Konzern in Zahlen und Fakten

    Audi treibt auch im anspruchsvollen Geschäftsjahr 2020 die Transformation zum Anbieter nachhaltiger und vernetzter Premiummobilität mit voller Kraft voran.

Der Audi Standort Münchsmünster

Zum Standort Ingolstadt gehört auch das Werk in Münchsmünster. Seit 2013 entstehen hier mithilfe innovativer Produktionsmethoden formgehärtete Stahlblech-Umfänge und Aluminium-Druckgussteile für den Leichtbau.

Audi in Neuburg an der Donau

Audi Neuburg ist die Heimat der Audi driving experience und des Kompetenzcenters Motorsport mit Audi Sport Motorsport und Audi Sport customer racing. Es ist ein Hightech-Areal, das 2014 in Neuburg an der Donau eröffnet wurde.

Pressemitteilungen

  • 23.09.21
    Unternehmen

    Mitarbeitende gestalten Transformation: Digitale Qualifizierung bei Audi nimmt weiter Fahrt auf

    Mit dem „Digital Shift“ ist ein zukunftsweisendes Pilotprojekt zur Transformation am Audi-Standort Neckarsulm gestartet. Dabei erhalten Mitarbeitende die Möglichkeit, sich für Zukunftsjobs in der digitalen Produktion zu qualifizieren. Ein unkonventionelles Recruitingkonzept setzt dabei auf Interessen statt Abschlüsse. Diese Qualifizierungsinitiative ist die Blaupause für weitere Pilotprojekte. Unter dem Projektnamen „Digital Future“ werden jetzt auch am Standort Ingolstadt IT-affine Mitarbeitende weiter qualifiziert.
  • 10.09.21
    Unternehmen

    Ausbildung bei Audi: Start in die Berufe von morgen

    694 Auszubildende und 42 dual Studierende nehmen diesen Herbst ihre berufliche Karriere bei Audi an den Standorten Ingolstadt und Neckarsulm in Angriff. Mit maßgeschneiderten Ausbildungsinhalten beginnt die digitale Transformation schon beim Berufsstart: Wie erstmals 2020 starten junge Menschen beispielsweise wieder ihre Ausbildung zum/zur „Fachinformatiker_in Fachrichtung Digitale Vernetzung“. Damit bietet die AUDI AG auch in der Berufsausbildung hochattraktive Perspektiven in technologischen Zukunftsfeldern. Nicht nur inhaltlich, sondern auch in der Vermittlung wird auf Digitalisierung gesetzt: Mit der neuen Betriebsvereinbarung zum mobilen Lernen können bis zu 20 Prozent der Ausbildungszeit mit digitalen Endgeräten stattfinden.
  • 28.07.21
    Unternehmen

    Nachhaltig und dynamisch: Audi-Azubis zeigen Umweltideen auf der Landesgartenschau

    Fast zwei Jahre lang haben Auszubildende von Audi für die Landesgartenschau Ingolstadt (21. April bis 3. Oktober 2021) geplant, geschraubt, geschnitten und gebaut – komplett eigenständig und sehr umweltbewusst. Das Ergebnis: ein begrünter, kindgerechter Rundkurs für Elektro-Karts, ein Insektenhotel in einem knallgelben Audi, ein Umwelt-Glücksrad aus einer Felge und das selbst konstruierte Audi eKart mit gebrauchten Materialkomponenten.

Weitere Inhalte

Zurück zum Seitenanfang