Zum Seiteninhalt springen

Unternehmen
Győr (Ungarn)

AUDI HUNGARIA Zrt.

Die AUDI HUNGARIA Zrt. entwickelt und produziert im ungarischen Győr Motoren für die AUDI AG und für weitere Gesellschaften des Volkswagen Konzerns. Im Jahr 2013 weihte das Unternehmen sein neues Automobilwerk ein, in dem der komplette Fertigungsprozess abgedeckt ist. Im gleichen Jahr begann Audi Hungaria mit der Serienproduktion der Audi A3 Limousine und des Audi A3 Cabriolet. 2014 startete die Serienfertigung des Audi TT Coupé und des Audi TT Roadster. Diese Modelle werden inzwischen komplett am ungarischen Standort gefertigt.

Basisinformationen

  • 15.03.18
    Unternehmen

    AUDI HUNGARIA Zrt.

    Die AUDI HUNGARIA Zrt. entwickelt und produziert im ungarischen Győr Motoren für die AUDI AG und für weitere Gesellschaften des Volkswagen-Konzerns. Im Jahr 2013 weihte das Unternehmen sein neues Automobilwerk ein, in dem der komplette Fertigungsprozess abgedeckt ist. Damit begann in Győr die Serienproduktion der neuen Audi A3 Limousine* und des Audi A3 Cabriolets*. 2014 folgte das neue Audi TT Coupé* und der Audi TT Roadster*, die komplett im Audi-Werk in Ungarn gefertigt werden. Die Verbrauchs- und Emissionswerte aller im Text genannten und auf dem deutschen Markt verfügbaren Modelle entnehmen Sie der Auflistung im letzten Kapitel der Basisinformation
  • 12.06.13
    Unternehmen

    Audi erweitert den ungarischen Standort Győr zum vollständigen Automobilwerk

    Die AUDI AG hat ihren Standort Győr zu einem kompletten Automobilwerk ausgebaut. Die Erweiterung, die ein Investitionsvolumen von mehr als € 900 Mio. darstellt, schafft im nordwestlichen Ungarn 2.100 neue Arbeitsplätze. Als erste Modelle werden dort die Audi A3 Limousine und die S3 Limousine vom Band laufen.
  • 12.06.13
    Unternehmen

    Special Audi Hungaria: Im Presswerk

    320 Meter lang, 58 Meter breit und 17 Meter hoch – die Halle G 55, das Presswerk, ist zwar nicht das größte Gebäude des Werks von Audi Hungaria in Győr. Aber sie ist so etwas wie der Grundstein der Produktion – das Gewerk, in dem die Fertigung jedes einzelnen Autos beginnt. Als Fundament des Bauwerks dient eine fugenlose Stahlbetonplatte von 1,5 Meter Stärke, die acht Meter tief im Boden liegt. 360 Bohrpfähle von 15 Meter Länge und 0,8 Meter Durchmesser tragen die Platte.

Pressemitteilungen

  • 20.09.18
    Unternehmen

    Audi feiert 25 jährige Erfolgsgeschichte in Ungarn

    Audi Hungaria feiert 2018 sein 25-jähriges Bestehen. Bei der Jubiläumsveranstaltung am heutigen Donnerstag haben Péter Szijjártó, Minister für Außenwirtschaft und Auswärtiges Ungarns, Zsolt Borkai, Oberbürgermeister der Stadt Győr, Bram Schot, kommissarischer Vorstandsvorsitzender der AUDI AG, und Achim Heinfling, Vorsitzender des Vorstands der AUDI HUNGARIA Zrt., die gemeinsamen Erfolge und die Vorreiterrolle von Audi in der ungarischen Automobilindustrie gewürdigt. Im Rahmen dieser Veranstaltung stellte das Unternehmen den neuen Audi Q3 zum ersten Mal dem ungarischen Publikum vor.
  • 11.09.18
    Unternehmen

    Erster SUV aus Győr: Produktionsstart des Audi Q3 bei Audi Hungaria

    Der erste Audi Q3 der zweiten Modellgeneration fährt heute bei Audi Hungaria vom Band: der erste Premium-Kompakt-SUV aus Győr hat die Farbe Turboblau. Audi liefert den neuen Q3 mit vier Motorisierungen aus, drei Benziner und einem Diesel in Kombination mit Front- oder quattro-Antrieb.
  • 24.07.18
    Unternehmen

    Neue Ära: Audi Hungaria startet Serienproduktion von Elektromotoren

    Bei Audi Hungaria beginnt eine neue Ära: Am Dienstag ist in Győr die Serienproduktion von Elektroantrieben offiziell gestartet. Im Rahmen des symbolischen Akts haben Péter Szijjártó, Minister für Außenwirtschaft und Auswärtiges, Peter Kössler, Vorstand Produktion und Logistik der AUDI AG, und Achim Heinfling, Vorsitzender des Vorstands der AUDI HUNGARIA Zrt., gemeinsam die Fertigungsanlagen in Betrieb genommen. Auf 8.500 Quadratmetern entstehen die E Antriebe nach einem neuartigen Produktionskonzept, der modularen Montage. Für den Aufbau der E Motorenfertigung investierte das Unternehmen einen zweistelligen Millionenbetrag. Derzeit sind rund 100 Mitarbeiter in dem neuen Fachbereich beschäftigt.
  • 15.05.18
    Unternehmen

    Neue Motorenfamilie bei Audi Hungaria

    Heute startet die Serienfertigung des ersten Dreizylindermotors bei Audi Hungaria. Der 1,0-Liter Ottomotor mit einer Leistung von 63 und 85 kW (86 und 116 PS) ist effizient und leistungsstark.
  • 19.02.18
    Unternehmen

    Audi Hungaria: Mit Zukunftsprojekten ins Jubiläumsjahr

    Audi Hungaria startet in ihr Jubiläumsjahr: Genau vor 25 Jahren, am 18. Februar 1993, hat Audi das Unternehmen in Győr offiziell gegründet. Seitdem schreibt Audi Hungaria Erfolgsgeschichte, die auch in diesem Jahr weitergeht. Im Rahmen der Jubiläumspressekonferenz haben Péter Szijjártó, Minister für Außenwirtschaft und Auswärtiges, und Achim Heinfling, Vorsitzender des Vorstands von AUDI HUNGARIA Zrt., die Erfolge des Automobilherstellers in Ungarn gewürdigt.
  • 06.10.17
    Unternehmen

    Produktionsjubiläum im neuen Automobilwerk der Audi Hungaria: eine halbe Million Audi “made in Győr“

    Die Automobilproduktion von Audi Hungaria erreicht einen Meilenstein: Das 500.000ste Auto, ein Audi TTS Coupé, ist heute in Győr vom Band gefahren und macht sich nun auf den Weg nach Großbritannien zu seinem neuen Eigentümer. Das Auto ist in der Exklusivfarbe „Vipergrün“ lackiert und mit einem 2,0 Vierzylinder-Ottomotor ausgestattet (Kraftstoffverbrauch kombiniert l/100 km: 7,3 – 6,7, CO2-Emission kombiniert in g/km:168 – 155*). Dieser stammt ebenfalls aus dem Werk von Audi Hungaria.
  • 29.09.17
    Unternehmen

    Neuer Vorsitzender des Vorstands bei Audi Hungaria: Achim Heinfling folgt auf Peter Kössler

    Achim Heinfling (54) übernimmt zum 1. Oktober den Vorsitz des Vorstands bei Audi Hungaria. Er folgt auf Peter Kössler, der im September zum Vorstand Produktion und Logistik der AUDI AG berufen wurde. Heinfling wechselt nach Győr vom Hauptsitz des Automobilherstellers in Ingolstadt, wo er seit 2014 die Planung Motoren/Aggregate geleitet hat. Zwischen 2007 und 2014 war Heinfling bereits als Geschäftsführer für Motorenproduktion bei Audi Hungaria tätig und hat somit die Entwicklung des Unternehmens maßgeblich geprägt.

Weitere Inhalte

Zurück zum Seitenanfang