Zum Seiteninhalt springen
  • Login
  • deen
21.07.16
Foto

Verträge für den Bahnhalt ,Ingolstadt Audi' unterzeichnet

A167372 full

Die Weichen für die Errichtung des neuen Bahnhalts an der Bahnstecke Ingolstadt – Treuchtlingen sind gestellt. Eine der wichtigsten verkehrspolitischen Infrastrukturmaßnahmen für die Region Ingolstadt kann damit bis Ende 2019 realisiert werden.
„Dank Stadt Ingolstadt, Deutsche Bahn AG und Freistaat Bayern können wir nun den strategisch wichtigen Bahnhalt am Audi-Werkgelände in Angriff nehmen und das Projekt zügig umsetzen“, sagt Produktions- und Logistikvorstand Prof. Dr. Hubert Waltl. „Eine schnelle, unkomplizierte An- und Abreise und weniger Verkehr rund um Audi – davon werden die Menschen in der Region und viele Audianer auf ihrem täglichen Weg zur Arbeit profitieren“, so der Audi-Vorstand.

Der Audi-Betriebsrat hat sich zusammen mit dem Unternehmen für diesen Bahnhalt sehr stark gemacht“, sagt Peter Mosch, Gesamtbetriebsratsvorsitzender der AUDI AG. „Zusammen mit Stadt, Land und Bahn wollen wir gemeinsam unseren Kolleginnen und Kollegen sowie den Einwohnern der Region dadurch eine entspanntere Verkehrssituation ermöglichen.“

Der Bahnhalt „Ingolstadt Audi“ kommt, die entsprechenden Finanzierungsverträge sind unterzeichnet (von rechts nach links):
Albert Mayer, Audi-Werkleiter Standort Ingolstadt; Peter Mosch, Gesamtbetriebsratsvorsitzender AUDI AG (stehend); Prof. Dr. Hubert Waltl, Produktions- und Logistikvorstand AUDI AG; Dr. Christian Lösel, Oberbürgermeister der Stadt Ingolstadt; Joachim Herrmann, Bayerns Innen- und Verkehrsminister; Dr. André Zeug, Vorstandsvorsitzender der DB Station&Service AG; Jörg Bewe, DB Station&Service AG.

Bild-Nr: A167372
Copyright: AUDI AG
Rechte: Verwendung für Pressezwecke honorarfrei
Zurück zum Seitenanfang