Zum Seiteninhalt springen
03.07.14

Sieger der 24-Stunden-Rennen sagen Danke

Au140472 full

Großer Jubel am Audi-Standort Neckarsulm: Die Sieger der 24-Stunden-Rennen von Le Mans und dem Nürburgring bedankten sich mit einer Showfahrt und Autogrammen bei der Audi-Mannschaft. Benoît Tréluyer drehte mit dem Audi R18 e-tron quattro einige Runden durch das Werk und auch Markus Winkelhock legte mit dem Audi R8 LMS ultra einen Zwischenstopp am Audi-Standort ein.
Motorsportchef Dr. Wolfgang Ullrich zeigte sich beeindruckt: „Das Herz der Sportmotorenentwicklung ist am Standort Neckarsulm. Wir möchten uns deshalb bei der Audi-Mannschaft für die großartige Arbeit und Unterstützung in den letzten Wochen und Monaten bedanken.“ Bei dem 13. Le-Mans-Erfolg für die Marke mit den Vier Ringen setzte sich das Audi Sport Team Joest um die Rennfahrer Marcel Fässler, André Lotterer und Benoît Tréluyer in einem extrem harten und lange Zeit völlig offenen Rennen gegen stärkste Konkurrenz von Le-Mans-Rückkehrer Porsche und Toyota durch.
Exakt eine Woche später folgte der Sieg der Audi-Fahrer René Rast, Christopher Haase, Christian Mamerow und Markus Winkelhock beim 24-Stunden-Rennen auf der Nürburgring Nordschleife. In einem Starterfeld mit 175 Fahrzeugen belegten insgesamt fünf verschiedene Marken die Plätze eins bis sechs. Für den serienbasierten Audi R8 LMS ultra ist es der zweite Gesamtsieg nach 2012 beim deutschen Langstreckenrennen.

Sieger der 24-Stunden-Rennen von Le Mans und dem Nürburgring am Audi-Standort Neckarsulm:
Die Beschäftigten am Standort Neckarsulm jubelten dem Audi R18 e-tron quattro bei der Rundfahrt im Werk zu.

Bild-Nr: AU140472
Copyright: AUDI AG
Rechte: Verwendung für Pressezwecke honorarfrei
Zurück zum Seitenanfang