Zum Seiteninhalt springen
  • Login
  • deen
20.10.14
Foto

Nachhaltig unterwegs – der Audi A3 Sportback g-tron überzeugt die Stadt Ingolstadt

Au140734 full

Heute übergab Bettina Bernhardt, Leiterin Audi mobility, dem Oberbürgermeister der Stadt Ingolstadt, Dr. Christian Lösel, drei Audi A3 Sportback g-tron*-Modelle für den kommunalen Fuhrpark. Damit sind die städtischen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter nun CO<sub>2</sub> neutral auf den Straßen der Region unterwegs. Die klimaschonenden Automobile sind zudem mit einer Corporate Car Sharing Technologie ausgestattet: „Audi shared fleet“ ist ein Mobilitätsangebot für Unternehmen und Kommunen, die ihren Fuhrpark möglichst effizient und flexibel gestalten wollen. So können die Nutzer ihre Autos bei minimalen Standzeiten optimal auslasten.

Der emissionsarme Audi A3 Sportback g-tron steht in der Modellpalette der Marke mit den Vier Ringen für die umweltfreundlichste Langstreckenmobilität in Serie. Sein 1,4 Liter TFSI Motor mit 81 kW (110 PS) lässt sich wahlweise mit Erdgas, Benzin oder dem von Audi hergestellten e Gas betreiben. Im reinen e Gasbetrieb ist der g-tron komplett CO<sub>2</sub> neutral unterwegs. Audi vereint somit Ökologie, Ökonomie und Hightech in nur einem Modell. In weniger als 11 Sekunden beschleunigt der kompakte Fünftürer von 0 auf 100 km/h, die Spitze liegt bei 190 km/h. Mit Gas kommt der bivalent ausgelegte A3 Sportback g-tron auf eine Reichweite von mehr als 400 Kilometer, mit Benzin bewältigt er zusätzliche 900 Kilometer.

Heute übergab Bettina Bernhardt (rechts), Leiterin Audi mobility, dem Oberbürgermeister der Stadt Ingolstadt, Dr. Christian Lösel (links), drei Audi A3 Sportback g-tron-Modelle für den kommunalen Fuhrpark.

Bild-Nr: AU140734
Copyright: AUDI AG
Rechte: Verwendung für Pressezwecke honorarfrei
Zurück zum Seitenanfang