Zum Seiteninhalt springen
19.09.13

Leuchtende Westen für ABC-Schützen

Au130869 full

Sichtbar und sicher auf dem Schulweg: 120 Schulanfänger haben heute vor der Grundschule in Gaimersheim leuchtende ADAC Sicherheitswesten erhalten. Sie sollen die Erstklässler rechtzeitig zu Beginn der dunklen Jahreszeit verkehrssicher machen. Ulli Nowak, stellvertretender Vorsitzender des ADAC Südbayern, übergab die Westen an die ABC-Schützen. Die Aktion „Gelber Engel“ findet in diesem Jahr bereits zum vierten Mal statt. 62.500 Westen wurden bisher von mehr als 1.200 Schulen bestellt. Vor Ort mit dabei war die Bürgermeisterin von Gaimersheim, Andrea Mickel. Die AUDI AG fördert als Mitglied des Verbands der Automobilindustrie e.V. (VDA) das Projekt. Die Sicherheit von jungen Verkehrsteilnehmern ist Audi besonders wichtig. Unterstützt wird die Aktion „ADAC Sicherheitswesten 2013“ außerdem von der Deutsche Post AG und der Aktion „Ein Herz für Kinder“.
Der Ingolstädter Premiumhersteller engagiert sich konsequent für verbesserte Verkehrssicherheit. Jährlich finden unter dem Motto „Disco Fieber“ Aktionstage für mehr Sicherheit bei Fahranfängern statt. Hier werden alle neuen Audi-Auszubildenden sensibilisiert, mit kritischen Situationen im Straßenverkehr richtig umzugehen. Das Unternehmen engagiert sich weiterhin in der Forschungseinheit „Audi Accident Research Unit“, mit dem Ziel, die allgemeine Verkehrssicherheit zu steigern. Im April 2013 hat Audi zudem eine Forschungs-Professur für Fahrzeugsicherheit und Signalverarbeitung an der Technischen Hochschule Ingolstadt gestiftet.

v.l.n.r. hinten im Bild
Andrea Mickel, Bürgermeisterin Gaimersheim
Ulli Nowak, stellvertretender Vorsitzender ADAC Südbayern
Ulrike Fahrendorf, Schulleiterin Grundschule Gaimersheim
Dr. Christine Speth, Leiterin Social Responsibility bei Audi

Bild-Nr: AU130869
Copyright: AUDI AG
Rechte: Verwendung für Pressezwecke honorarfrei
Zurück zum Seitenanfang